Schwanger und angst vor Reaktion der Familie

faktor2love
faktor2love
11.09.2014 | 14 Antworten
Hallo.. ich brauche unbedingt tippst.. Ich bin einfach verzweifelt.. Erstmals zu mir. Ihre bin 20 Jahre jung und habe eine Tochter im Alter von 5. Ich habe sie sehr früh bekommen aber es läuft alles super. Mein Familie hat damals natürlich nicht zu mir gestanden und haben mich alleine gelassen, mein Vater sagte entweder treibe ich ab oder die Familie ist weg. Nun, ich konnte nicht abtreiben und bin auch froh das ich es nicht gemacht habe. Meine Familie hat sich ca 2 jahre später beruhigt. Nun zu meinem Problem, ich bin jetzt in der 15 ssw und bin trotz Verhütung schwanger geworden, ich weiß nicht weiter das passieren konnte mein freund und ich haben seit 5 Jahren erfolgreich mit der Pille Verhütet... nun denn es ist irgendwie passiert Und ich habe solche Angst es meiner Familie zu beichten, ich habe angst vor den bösen Reaktionen und habe anet dann auch vor allen zu weinen weil es mir einfach so nah geht wie sie mit mir umgehen werden. Ich hab angst wieder ohne Familie zu sein. Ich weiß ich bin jung und kann Deren Reaktionen etwas verstehen aber meine Familie ist da einfach so streng, alles muss seine Ordnung haben keine Fehler sollteman machten es St so ermüdend. Ich brauche unbedingt tippst wie ich es am besten sagen soll persönlich? Dann heule ich vor Angst. Telefonisch? :(
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
@violetta85 Du bist 34..das ist ein himmelweiter unterschied!
susepuse
susepuse | 12.09.2014
13 Antwort
@jackikirschner Auch eine gute Idee. Zu zweit klärt sich manches wirklich besser, als im großen Rahmen.
andrea251079
andrea251079 | 12.09.2014
12 Antwort
du bist doch 20 und hast dein eigenes leben oder? warum BEICHTEN? entweder trägst du deine kugel stolz vor dir her oder lässt es! meine mutter weiss es zb garnicht und das soll auch so bleiben. stehe auch alleine mit meiner tochter nd meinem mann da aber besser als täglich stress mit meiner mutter!
violetta85
violetta85 | 12.09.2014
11 Antwort
ich bin ein totaler familienmensch, keine frage..und ich bin froh, den kern, also meine Eltern, Schwiegereltern und meine Großeltern hier zu haben und das ich auch meine Geschwister häufig sehe... aber wenn sie so reagiert hätten wie deine Familie, wäre ich mit 15 mutter geworden, hät ich auch Funkstille herrschen lassen und das so hingenommen.... wär ich an deiner stelle jetzt, würd ich das meiner Familie sagen und fertig...wenn sie meinen wieder so abdrehen zu müssen wie damals, ihr Pech...da wärs vermutlich sowieso egal wie und wann du es ihnen mitteilen würdest..sagst es jetzt würden sie meckern, sagst es später oder wartest bis mans sehen kann, meckern sie auch und dann kriegste wahrscheinlich noch einen drauf, weil du vorher nix gesagt hast.. sag es ihnen und dann wirst du sehen wie sie reagieren...wird es so sein wie damals, dann is es so, so hart es auch is... vielleicht haben sie ja aber wenigstens ein wenig dazu gelernt...wünschenswert wäre es ja..dir und auch ihnen du bist 20 jahre alt und keine 15 mehr...hast nen festen Partner der auch vater des 1.kindes is, ihr habt euer eigenes leben usw...und darauf kannst du stolz sein, auch wenn deine Familie das ggf anders sieht nur, wenn ich das so lese, würde ich eh überlegen, inwieweit man den kontakt behält..sprich, wie regelmäßig/ob überhaupt, wenn ich die Reaktionen deiner Familie auf deine tochter so lese...dein vater rennt regelrecht weg sobald die kurze ihn umarmen will und meint er mag keine "sabbernden Babys" und dein opa is der Meinung, du sollst es nich wagen nochmal schwanger zu werden... was is das denn? so verhält sich doch keine Familie... mag sein das sie sich damals nach 2 jahren wieder eingekriegt haben, aber so das wahre is es meiner Ansicht nach nich..und schön für die kurze is so ein verhalten auch eher weniger so sollte es jedenfalls nich sein in einer Familie und kenn ich so auch absolut nich..selbst wenn ich so früh mutter geworden wäre, wäre es zwar sicherlich erstmal ein schock gewesen, aber alle hätten hinter mir gestanden und hätten unterstützt wo sie nur hätten können ich wurde mit 20 schwanger und mit 21 mutter...und es haben sich alle gefreut wie blöde, waren und sind mir ne große hilfe und lieben die kurze abgöttisch...und das wär bei meinem opa, würde der noch leben nich anders...der wäre definitiv regelrecht vernarrt in die kurze und hät gar nich genug urenkelkinder haben können...
gina87
gina87 | 12.09.2014
10 Antwort
Fang mit der Person an bei der du das schlimmste befürchtest!. Nicht am Telefon. Persönlich nur ihr beide. Zeig deine Angst und red ganz offen und auf keinen Fall auf streit einlassen.! Wünsch dir viel Glück ich kenn diese Angst!!:(
jackikirschner
jackikirschner | 11.09.2014
9 Antwort
Was möchtest du denn mit einer Familie, die dich dafür verurteilt hat, dass du dich entschieden hast, ein Baby zu lieben, statt ihm das Leben zu verwehren? Was würdest du mit einer Familie wollen, die nun wieder über dich und dein Leben urteilt, obwohl du erwachsen bist ? Versteh mich nicht falsch. Ich kenne dieses Gefühl, dass man unbedingt von Mama und Papa geliebt werden möchte und alles dafür tut, selbst wenn man schon erwachsen ist. Eine völlig irationale Handlung, denn du brauchst sie nicht mehr, jedenfalls nicht zum Überleben. Dennoch eine menschliche Angst. ABER sollten sie wirklich verurteilend reagieren, frage dich bitte, welchen Wert es dann für dich hat, der Liebe solcher Menschen hinterher zu rennen. Von Menschen, denen nicht DEIN Glück am Herzen liegt, sondern ihr eigener Zwang zu verurteilen und zu glauben, was gut für dich ist und was nicht, wichtiger ist. Das liegt nicht in ihrem Aufgabenbereich. Du hast als Tochter verziehen, wie sie sich damals verhalten haben, als du sie dringend gebraucht hast. Damals warst du noch ein Kind und hast es ohne deine Eltern geschafft. Es zeugt von großer Herzenswärme, dass du ihnen das verzeihen kannst und es ist toll und richtig von dir. Und nun überlege dir, ob DU eine zweite Chance bei deinen Eltern brauchst, oder ob mit dieser erneuten Schwangerschaft nicht deine Eltern an der Reihe sind, zu zeigen, dass sie erwachsen sind und dich lieben, so wie du bist und so wie du lebst. SIE brauchen die zweite Chance, nicht du! Du musst dich nicht schuldig fühlen, dass du schwanger geworden bist. Also fühl dich auch nicht schuldig gegenüber deinen Eltern, nur weil du glaubst, dass sie kleingeistig und lieblos reagieren könnten. Sollten sie das tun, haben sie ihre zweite Chance, es diesmal besser zu machen verpielt. Und du bist schon einmal ohne sie zurecht gekommen, du wirst es heute erstrecht schaffen mit deinem Partner, der Erfahrung mit dem ersten Kind UND der Reife, die du mit Sicherheit durch diese Erfahrung anderen 20-Jährigen voraus hast. Stell dein Licht nicht unter den Scheffel. Du bist nicht mehr nur Tochter, die angewiesen ist auf die Liebe ihrer Eltern, du bist vor allem Frau und Mutter, die ganz viel Liebe zu geben hat. Sollten deine Eltern diese wunderbare Eigenschaft nicht haben, dann trauere darum, wie sie vielleicht hätten sein können, wenn SIE reifer wären, aber dann steh auf, richte dein Krönchen und zeige dir und der Welt, dass du für dich selber und deine Familie sorgen kannst. Irgendwann werden deine Eltern dann vielleicht den Respekt vor dir haben, der dir gebührt. Ich wünsche dir alles Gute und ich wünsche dir eine Reaktion deiner Eltern, die zeigt, dass sie dazu gelernt haben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.09.2014
8 Antwort
Hallo, hmm warum willst du dir überhaupt die mühe machen, es deiner "familie" zu sagen? werden die doch sehen, wenn es soweit ist. Die haben doch nicht mehr alle tassen im schrank. Meine mäuse kommen auch sehr gut ohne oma zurecht. lieber gar nicht kennen oder sehen, anstatt immer zur seite geschoben zu werden. ich glaube, dass ist sogar schlimmer für ein kind. tut euch diese gräultat nicht an. versuche trotzdem deine ss zu genießen, es ist ein wunderbares ereignis alle gute
knuddelma
knuddelma | 11.09.2014
7 Antwort
Du schaffst es , denke an EURE Familie, nicht an deine Eltern. Ich kann solche Eltern nicht verstehen, ich würde immer zu meinen Kindern halten. Du wirst es bald merken, je älter und stabiler deine Familie wird um so weniger ist dir die Meinung ANDERER!!! DU SCHAFFST ES
olgao
olgao | 11.09.2014
6 Antwort
Ja ea stimmt dann muss ich den weg wieder ohne die familie gehen obwohl es sehr hart ist.. ich danke euch für die antworten ihr habt mir wieder etwas mut gemacht. Da muss ich jetzt wohl durch
faktor2love
faktor2love | 11.09.2014
5 Antwort
Uao wenn ich das alles so höre echt heftig deine " FAMILIE" weist du eigentlich wer deine Familie wirklich ist? Dein Freund und deine Tochter + der Wurm der in dir wächst. Das und nur das ist deine Familie. Sie sollten Respekt haben was du alles Geschäft hast ohne sie. Genieße deine schwangerschaft und freue dich auf das tolle wunder. Nichts passiert ohne Grund. Dann musst du leider hart sein es ihnen sagen und wenn sie nicht mit umgehen können Kontakt abbrechen. Es ist hart aber nur so werden sie lernen das du deine eigene Familie hast.
nicoles85
nicoles85 | 11.09.2014
4 Antwort
@faktor2love Hm - unsere Antworten habe sich gerade zeitlich überschnitten. Nochmal: Es gibt keinen Grund, Dich klein zu machen. Vielleicht ist ein Brief doch eine gute Idee, wenn es Dir vor einem persönlichen Gespräch graut. Ich muss aber auch ganz ehrlich sagen, dass ich die Reaktion väterlicher- und großväterlicherseits sehr befremdlich finde. In diesem Fall ist es vielleicht ganz gut, wenn kein Kontakt zu den Kindern besteht. Für Dich ist es traurig, keine Frage. Aber möchtest Du, dass Deine Kinder merken, welche Ablehnung ihnen entgegen schlägt?
andrea251079
andrea251079 | 11.09.2014
3 Antwort
Ich pflichte Willow in fast allem bei. Du stehst mit beiden Beinen im Leben und hast bewiesen, dass Du sehr gut zurecht kommst. 20 ist nun nicht mehr so jung, dass man sich Gedanken machen muss, dass Du es nicht hinbekommst. Wenn Deine Familie gegen Dich sein sollte, dann ist das sehr schade. Aber dann sind das auch einfach intolerante Menschen, die Du nicht brauchen kannst. Du hast einen Partner an Deiner Seite. Lade Deine Familie zu Kaffee und Kuchen ein und dann besprecht das gemeinsam mit ihnen. Ich drücke Dir die Daumen, dass sie nicht so reagieren werden, wie Du befürchtest. Ich möchte Dir zuletzt aber nahe legen, dass Du keine Angst haben solltest. Du hast nichts Unrechtes getan! Selbst wenn die Schwangerschaft geplant gewesen wäre, gäbe es niemandem das Recht, Dich dafür zu verurteilen. Sei bitte einfach viel selbstsicherer - es gibt überhaupt keinen Grund, dass Du Dich klein machst. Alles Gute!
andrea251079
andrea251079 | 11.09.2014
2 Antwort
Ja es läuft echt alles super bei mir habe den selben freund. Es ist nur so das mein Vater es bei meiner Tochter kein Stück akzeptiert hat und es heute auch nicht besser ist.. es ist alles so kalt in der Familie. Mein Opa meinte letzten ich solle es nicht wagen schwanger zu werden. Mein dad rennt vor meiner Tochter davon wenn sie ihn umarmen möchte . Er sagt immer wieder wie blöd er sabbernde Babys findet. Also ich denke nicht das sie anders reagieren :/ aber mit dem Brief ist eine gute Idee Danke :)
faktor2love
faktor2love | 11.09.2014
1 Antwort
Hey :) Ich kenn hier die Hintergründe nicht, aber die Reaktion deiner Familie war schon ziemlich heftig. Was die jetzige Schwangerschaft angeht: Du bist 20 Jahre alt, deine Tochter lebt bei dir, du hast scheinbar seit 5 Jahren den selben Freund? Läuft doch Alles prima. Du hast deine eigene kleine Familie und deine Eltern sollten jetzt so langsam mal anfangen, das auch zu akzeptieren. Du bist keine 15 mehr. Wenn du solche Angst hast, würde ich vielleicht einen Brief fertig machen oder so. Das Ultraschallbild beilegen und ein paar nette Worte ;) Vielleicht reagieren sie auch ganz anders, als du denkst? Kopf hoch - sei stolz auf das, was du bisher geschafft hast.
xxWillowXx
xxWillowXx | 11.09.2014

ERFAHRE MEHR:

Habe rießen Angst! Hilfe!
13.06.2018 | 11 Antworten
Reaktion auf meine neue Frisur
03.09.2013 | 10 Antworten
Reaktion auf Spinat?
12.07.2012 | 5 Antworten
Ich bin 19 , schwanger und habe Angst
24.09.2011 | 19 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading