Streit, Ärger, Stress in der Schwangerschaft

Rock_a_bella
Rock_a_bella
26.01.2014 | 10 Antworten
Hallo Ihr Lieben

ich hab mal eine Frage in die Runde, da es mich doch etwas beunruhigt. Und zwar bin ich in der 6 Woche schwanger und freue mich auch sehr darauf, es ist ein absolutes Wunschkind.
Wie wirkt sich jedoch Streit (mit dem Partner) auf die Schwangerschaft aus? Und ich meine damit nicht nur eine kleine Diskussion, sondern wirklich heftige Wortgefechte mit lautstarker Stimme und Tränen :-/
er bringt mich einfach sooo sehr zur Weißglut, da ich mich vollkommen allein gelassen fühle, er sich um nichts kümmert, alles schleifen lässt und mir das Ängste bezüglich der Zukunft bereitet. Und immer wenn ich ihn auf etwas anspreche, gibt es ne andere Ausrede warum er sich nicht kümmern konnte und das treibt mich zur Weisglut!
Wie wirken sich solche Situationen in einer (frühen) Schwangerschaft aus, kann das gefährlich werden, das es z.B. zu einem Abgang kommt? :-(
Wäre euch sehr dankbar für eine Antwort.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten (neue Antworten zuerst)

10 Antwort
Herzlichen Dank für eure Antworten, bin nun doch etwas beruhigter und es tut gut darüber zu reden :-) Und klar versuchen wir genauso darüber zu reden, aber manchmal bringt das leider nix, v.a. nicht wenn man einem Sturkopf gegenüber sitzt Und gewisse Dinge sollten sich eben ändern, nun erst Recht und das muss er endlich mal einsehen und es ist ja nicht so, das ich mir das einbilde, es fällt anderen ja auch auf. Wie auch immer, ich hoffe er ändert etwas und kümmert sich endlich, sonst seh ich schwarz und das ist das letzte was ich will Auf jeden Fall vielen Dank für euer offenes Ohr, es wird sicherlich noch die ein oder andere Frage von mir kommen, ist ja immerhin die erste Schwangerschaft
Rock_a_bella
Rock_a_bella | 26.01.2014
9 Antwort
naja was heißt glück..wir reden halt viel miteinander und das auch in nem normalen ton, ohne den anderen sonst wie runter zu machen oder ihm vorwürfe zu machen.. gewisse Entscheidungen werden gemeinsam besprochen und dann auch oft gemeinsam getätigt je nachdem worums geht... ich war die ersten 3mon auch manchma launisch, aber das hielt sich alles in grenzen.. mich bringt aber auch generell nichts so schnell auf die Palme..und ihn auch nich... und, ich hab auch nie zuviel von ihm verlangt...wir arbeiten beide, was während der Schwangerschaft auch so war und wo ich noch nen bedeutend stressigeren Job hatte als heute, ich wusste und weiß, dass er als Freiberufler in der Branche nich immer sofort springen und machen kann, auch wenn ers gerne würde und dadurch auch einige dinge liegen bleiben..ich hab dafür immer Verständnis gehabt von anfang an und hab ihm auch einiges abgenommen oder dann, damits schneller geht, mit ihm zusammen gemacht, weils sonst alleine noch länger gedauert hätte...da war der eine auch auf den anderen angewiesen damit das so funktioniert und daran hat sich heute auch nich viel geändert...und ich lass ihm auch seine ruhephasen, die er genauso brauchte/braucht, wie ich auch..
gina87
gina87 | 26.01.2014
8 Antwort
@lilly256 Hey, keine Panik, so werde ich es nicht verstehen ;) ich will mich ja nicht trennen, ich liebe ihn und er ist der Vater des Kindes, es war auch ein Wunschkind. Und ich würde gerne schöne Momente mit ihm verbringen...aber mir die ganze Zeit Sachen durch den Kopf gehen um die er sich kümmern sollte , dann kann ich mich auch nicht entspannen. Und nein, mir wurde nicht schlecht und schwindelig....hab nur viel Pipi in den Augen gehabt ;-)
Rock_a_bella
Rock_a_bella | 26.01.2014
7 Antwort
Deine Hormone spielen eine sehr große Rolle. Versuche ruhe zu bewahren und rede mit ihm was für Wünsche und Ängste du hast und versuch ihm klar zu machen das du ihn jetzt ganz besonders brauchs. Männer wollen gebraucht werden. Sei dir aber auch im klaren das für deinen Partner das leben ganz normal weiter geht bis zur Geburt denn erst dann werden sie Papa. Dein leben hingegen hat sich schlagartig geändert als der Test zwei Streifen hatte. Bei meinem Freund und mir war es ähnlich und ich kann dir aus meiner Situation sagen: es wird nochmal schwierig wenn das Krümelchen da ist. Mach dir keinen Stress und genieße die Schwangerschaft in vollen zügen! Es ist egal ob du in der 6 ssw bist oder in der 30 ssw bist, es wirkt sich immer negativ aus! Ob es gleich zu einem Abgang kommen kann glaube ich nicht denn das kann auch passieren wenn du entspannt bist! Ich wünsch dir ganz viel gedult, entspannung, frieden und fröhlichkeit!
steffi122
steffi122 | 26.01.2014
6 Antwort
@gina87 dann habt ihr echt Glück, von mir auf jeden Fall "Hut ab" :-) ;-) wir sind beide sehr impulsiv und dickköpfig...da fliegen schon mal die Fetzen. Und das ich grad noch empfindlicher bin, macht das ganze nicht unbedingt besser bzw leichter :/ ich werde es selbstverständlich versuchen, nochmal mit ihm zu reden und hoffen, das er endlich was einsieht. Wenn nicht, muss ich mir und dem Kind zuliebe, wirklich die Notbremse ziehen, auch wenn es weh tun wird.
Rock_a_bella
Rock_a_bella | 26.01.2014
5 Antwort
stress is nie gut...egal woher er nun kommt bzw wordurch er nun entsteht ob das nun zu ner Fehlgeburt führen kann keine Ahnung aber ohne stress geht's einem allgemein besser, egal ob schwanger oder nich setzt euch in ner ruhigen Minute zusammen und redet...ohne dem anderen vorwürfe zu machen...sage ihm wie du dich fühlst, was für Ängste zu hast und was du dir wünschen würdest so kann man einiges klären bevor es das nächste mal wieder kracht PS: doch, es is möglich 40 Wochen keinen stress oder streit mit dem Partner zu haben...ich bin seit sommer 2006 mit meinem mann zusammen und streng genommen hatten wir in all den jahren noch nie großen streit..weder haben wir uns je angeschrien, noch hat einer den anderen zum heulen gebracht oder so ma ne Meinungsverschiedenheit ja..aber alles Kleinigkeiten, wegen der es zum streiten keinerlei anlass gab..wurde und wird normal miteinander ausdiskutiert und besprochen und das wars...er würde mich nie anschreien, mich ggf beleidigen oder mich zum heulen bringen und andersrum genauso..
gina87
gina87 | 26.01.2014
4 Antwort
ja das kann sich natürlich negativ auf die ss auswirken. du solltest dich nicht vom ihm stressen lassen. denk an dein kind und wenn er sich nicht bessert kannst du das kind auch ohne ihn haben
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.01.2014
3 Antwort
@Rock_a_bella Wurde dir bei dem streit schlecht? Als ich so richtig Krach hatte wurde mir so übel und schwindelig das ich mich hinsetzen musste, daran hab ich dann auch gemerkt das ich schwanger war :D Ich würde sonst auch viel schönes jetzt mit deinem Partner machen bin jetzt fast 15 ssw und habe auch einen neuen Freund seit 6 Monaten und ich merke richtig wie einfach alles dadurch besser ist. Soll jetzt nicht so rüber kommen dass du dir einen neuen Typen suchen sollst !! :D aber ich meine damit das diese schönen Sachen sich wohl auch richtig positiv auf das kleine Würmchen auswirkt
lilly256
lilly256 | 26.01.2014
2 Antwort
@lilly256 seit unserem riesen großen Krach vor ein paar Tagen gehe ich sowas auch aus dem Weg, das ist mir zu riskant. Klar vergehen keine 40 Wochen ohne Streit und Stress, wäre ja zu schön ;-) zumal die Hormone ja auche eine Rolle spielen ;-)
Rock_a_bella
Rock_a_bella | 26.01.2014
1 Antwort
Also bei mir war es so das ich eine Fehlgeburt hatte, warum kann so ja niemand sagen, aber ich hatte auch so streit mit meinem damaligen Freund , das war ziemlich heftig und kann mir auch vorstellen das es daher kam. Klar gibt es immer streit auch in der Schwangerschaft, aber ihr müsst euch zusammenreißen irgendwie, eine Fehlgeburt wünsche ich niemandem.
lilly256
lilly256 | 26.01.2014

ERFAHRE MEHR:

Wer hat auch stress md.jungen Nachbarn?
23.02.2014 | 24 Antworten
Ärger mit Chef wegen Krankmeldung!
13.10.2012 | 26 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading