35+3 ssw ctg zeigt an das bei den wehen die herztöne abfallen

Juliana-Sammy
Juliana-Sammy
30.01.2013 | 48 Antworten
hatte gestern kontrolle beim fa, da lief das ctg schon nicht gut sie meinte die herztöne seien zu oft zu hoch, und fragte ob ich irgendwie krank sei.das beantwortete ich mit nein.jedoch wurde eine harnwegsinfektion festgestellt und sie verschrieb mir eine antibiotikum granulat, und meine ich solle heut nochmals zum ctg kommen.ja nun ich heute um 9uhr zum ctg, dann zum schluss kamm die ärztin und schaute sich das ctg an und meinte ich müsse wohl ins krankenhaus da immer wenn ich wehen habe würden die herztöne abfallen.was soll ich davon nur halten??bin nun zuhause warte auf meinen freund, der kommt so um 16uhr von der arbeit und dann bringen wir beide kids zur oma und gehen ins krankenhaus.hatte jemand auch das und wie verläuft das jetzt weiter??
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

48 Antworten (neue Antworten zuerst)

48 Antwort
@Moppelchen71 Genau, ließ deinen letzten Satz, dann siehst du, dass wir nichts falsch gemacht haben im Zusammenhang mit heviane. An Juliane-Sammy, wenn ich ihr irgendwie Angst gemacht hab, dann tut's mir leid.
stina1991
stina1991 | 31.01.2013
47 Antwort
@Heviane Das denk ich auch. Danke dir. Und nochmal, es war nichts persönliches.
stina1991
stina1991 | 31.01.2013
46 Antwort
Ich glaube man schreibt hier schneller als das man wirklich überlegt was man schreibt. Ich habe ihr wirklich mehr Angst gemacht als ich es wollte. mir ist meine eigene Dummheit aufgefallen als ich bemerkt habe wie sie auf meinen Kommentar geantwortet hat. Ich hätte sowas auch nicht in der SS gebrauchen können. Es tut mir leid!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 31.01.2013
45 Antwort
@andrea251079 Ich hab ihr nicht über mein schicksalsschlag erzählt. Von daher. Ich versteh schon was du sagen willst, aber ich hab nur geschrieben, was weiter verlaufen könnte, so wie Juliane- Sammy gefragt hatte, da es so bei mir verlaufen sollte, laut Ärzten. Mehr nicht.
stina1991
stina1991 | 31.01.2013
44 Antwort
@stina1991 Ich meine mich erinnern zu können, dass Du in einem Beitrag, wo ich über Angstmache, die mir allerdings durch einen Arzt zuteil wurde, sehr mitfühlend geantwortet hast. Es ging dort um meine FG und wie überflüssig es ist, Panik und Angst zu verbreiten. Ich schrieb von der Hebamme, die mir zur Seite stand und mir die Angst nah, die man mir von außen einzupflanzen versuchte. Nun, diese Hebamme ist Heviane, die mich damit in der zweiten SS begleitete. Zuvor auch in der SS mit meinem Sohn, der im Alter von 4 Monaten starb. Hätte ich sie nicht gehabt, hätte mich die Panik, in die mich so manch eine Erzählung versetzt hätte, nicht überstanden. Mag sein, dass sie sich nach außen barsch anhört. Aber nur, weil sie es als Berufung sieht, Schwangere vor dem zu schützen, was völlig überflüssig ist und eine gesunde SS nur behindert. Dies ist eine öffentliche Diskussion. Da muss man damit rechnen, dass kontroverse Meinungen geschrieben werden.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 31.01.2013
43 Antwort
@stina1991 Dabei wollen wir es auch belassen. Ich denke wir haben uns genug die Meinung gegeigt! Dir alles Gute und ich hoffe du hast gute Menschen um dich die dich/euch begleiten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 31.01.2013
42 Antwort
@stina1991 Versuch mal die Frage und die ganzen Antworten nochmal aus Sicht der Threadstellerin zu lesen... Es geht um abfallende Herztöne... In einer Antwort geht es um grünes Fruchtwasser, in deiner sprichst du überspitzt formuliert von "geh ins KH, die machen einen KS", im nächsten Beitrag antwortest du zwar Heviane aber erzählst, dass bei deinem Kind auch die Herztöne runter gingen und das Kind schon verstorben war, als du im KH ankamst . Die Threadstellerin liest doch in ihrer eigenen Frage mit und liest nur "Herztöne runter - Kind tot" ... DAS ist es was ich meine, dass man die Fragestellerin doch eher trösten und aufmuntern sollte, man musste sie in diesem Fall doch noch nicht einmal vom Gang ins KH zu überzeugen! Das ist es, was ich mit Umgangston meine...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 31.01.2013
41 Antwort
@Heviane Hey das ist ja auch völlig in Ordnung.Du hast auch Recht, dass man kein Drama draus machen soll. Ich hab dir schon gestern gesagt, dass ich einfach dein Kommentar nicht in Ordnung fand. Ich fand deine Art u Einfach etwas unfreundlich. Hab doch gesagt, dass es nicht persönlich ist. Oder hat irgendjemand behauptet, dass deine Kommentare zur betroffenen Schwachsinn wären?
stina1991
stina1991 | 31.01.2013
40 Antwort
@stina1991: Du hast wirklich mein allertiefstes Mitgefühl, was Dein persönliches Schicksal angeht. Aber ich denke auch, dass genau die Antwort für die Threadstellerin nicht hilfreich wäre. Als Schwangere hat man doch eh andauernd Angst, dass irgendwas sein könnte. Und wenn Du dann in so einem Thread die Angst durch persönliche Erfahrungen schürst, dann verunsicherst Du die Threadstellerin noch mehr. Stell Dir mal vor, Du bist erneut schwanger und relativ kurz vor ET. Würdest Du wollen, dass Dir jemand seinen schweren Schicksalsschlag schreibt? Wohl eher nicht, denn das würde Deine Sorgen bedeutend verstärken. Wie gesagt, bitte fühle Dich nicht angegriffen - Du machst gerade echt viel durch :( Heviane's Anliegen war lediglich, dass eine Hochschwangere nicht unnütz besorgt ist, sondern einfach ihrem Körper vertraut und erst einfache Dinge ausprobiert, bevor vllt. eingeleitet wird oder ein KS folgt wg. bloßer Panikmache. Ich finde, sie ist da niemandem zu nahe getreten....
andrea251079
andrea251079 | 31.01.2013
39 Antwort
@stina1991 Wenn du mal 20 Jahre lang versuchst mit Geduld, Menschenverstand, Vertrauen, Fachlichkeit und Leidenschaft , Angst zu nehmen, gesund einzuwirken, immer wieder auf die Fähigkeiten der Natur hinzuweisen, dann wirst du ansatzweise verstehen warum ich es müde bin diese ständige Panikmache anzugehen! Nach 1000 Geburten gestehe ich mir zu Dinge " gesünder" beurteilen zu können. Eigene Erfahrung ist sicherlich wertvoll und auch jede Mutter hat eine Kompetenz die gesehen werden kann. Aber Angstmache erfahren Schwangere schon so genug! Ich möchte nur, dass mal erst vom Ungefährlichen ausgegangen wird und nicht vom Drama!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 31.01.2013
38 Antwort
Die Frage ist jetzt, wer wen angefahren hat und ob das nötig war? Wer hat bitte ihren rat an juliana-sammy in frage gestellt? Sie hat ihre Erfahrungen und wir unsere, die wir hier mitgeteilt haben. Keiner hat ihren Beitrag zum Verlauf dessen was sie an die threadstellerin schrieb in Frage gestellt oder angegriffen, sondern die Art und weise, WIE sie hier andere kommentiert. Meiner Meinung nach nicht die freundlichste art und zudem völlig überflüssig. Außerdem versteh ich die wieder angefangene Diskussion nicht. Wo es doch gestern schon geklärt wurde. Das nenn ich mal pure Langeweile.
stina1991
stina1991 | 31.01.2013
37 Antwort
Ich bin hier über die Frage gestolpert, weil sie so viele Antworten hat... Joa, ich würd mal sagen, dass ist genau das, was in der letzten Zeit bei MW bemängelt wurde... Dass die Antworten nicht mehr sachlich sind, sondern dass Fragestellerinnen in Angst und Schrecken versetzt werden und wenn jemand versucht hilfreiche Fragen oder Antworten zu geben, dann entsprechend angegiftet wird...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 31.01.2013
36 Antwort
@SKKJFP Von jemandem der gerade mal 2 Wochen hier ist, erwartet das wohl auch niemand. Da darf man sich die Freiheit nehmen, seine Informationen selbst zusammen zu suchen und kennen zu lernen. Andere sind weit länger hier. Und bevor man eben pauschal aburteilt, sollte man sich ansehen, wen man da an die Wand zu stellen versucht. Es ist zumindest DEFINITIV nicht Hevianes Schuld, wenn hier auch nur ein User nicht weiß, dass sie Hebamme ist. Und für die Unwissenheit des Einzelnen, kann Heviane nichts, denn sie bietet Transparenz. Also dann mal schluss mit den Ausreden, warum man ihr nicht glauben wollte/konnte. Ich vermisse hier einfach nur ein "Heviane, Du hattest doch recht". Aber nö, da wird lieber weiter drumherum geredet, als zuzugeben, dass sie Recht gehabt hat. Traurig, einfach nur TRAURIG!
Moppelchen71
Moppelchen71 | 31.01.2013
35 Antwort
@Moppelchen71 Ich habe hier nicht ihre Kommentare in Frage gestellt. Wollte nur mal sagen das nicht jeder weiß das sie Hebamme ist. Und es ist auch kein Verbrechen das man sich NICHT die Mühe macht und auf ihrem Profil nachschaut. Wer hier welche Ratschläge annimmt ist jedem selbst überlassen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 31.01.2013
34 Antwort
@SKKJFP Wenn man sich die Mühe macht, mal auf ihr Profil zu gucken, weiß man das schon... Zudem, wenn man mal ins Magazin schaut, wo wie sie, wie auch in ihrem Profil, den Status "Experte" trägt.... oder man liest ihr vielen Kommentare, bei denen sie versucht, Schwangeren Rat zu geben und immer wieder auf ihren Beruf/Berufung hinweist... Man kann auch einfach ihren Nick-Namen hier ableiten Heviane = Hebamme... Oder man fragt nicht, hält sie pauschal für eine "dumme" Mutter und fährt mit dem Panzer los, um ihre fachliche Antwort, mit der sie Angst nehmen will, statt sie ordentlich zu schüren, gnadenlos zu überrollen. Aber nun streiten wir ja lieber darum, dass man selbst kein Interesse hat, sich selbst mit einem einzigen Klick zu informieren. Heviane, Du böses Luder, warum schreibst Du auch nicht grundsätzlich IMMER dazu "Ich bin Hebamme, man darf mir hin und wieder mal glauben!"?
Moppelchen71
Moppelchen71 | 31.01.2013
33 Antwort
ich bin froh das ich drin war im kh, und nun weis das es ihm gut geht und es "nur" am trinken liegt.ich werde es jetzt ändern und auch bei meiner ärztin schauen das ich beim ctg liegen werde und nicht sitze
Juliana-Sammy
Juliana-Sammy | 31.01.2013
32 Antwort
@Moppelchen71
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 31.01.2013
31 Antwort
Ja und alle haben zu wissen das sie seid 20 Jahren Hebamme ist. Jeder Kommentiert hier IMMER aus Eigenerfahrung.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 31.01.2013
30 Antwort
kann mich Moppelchen71 da nur anschließen, versteh auch nicht wieso hier sooft bei Fragen, die Antwort/en von Haviane "überlesen" werden. Ich mein, eine Hebi mit langjähriger Berufserfahrung, fragt ja nicht irgendwas weil ihr grade langweilig ist, und auch sehen solche Hebis einiges oftmals viel entspannter wie die jungen "Dinger" die grade fertig sind. Genau aus diesem Grund war die Hebi meiner 3 Jungs 60 Jahre alt, und mir tut es leid für unseren 4. Wurm das sie nun auch privat in Rente gegangen ist, daher gibts bei mir nun keine mehr, denn in sie hab ich mich direkt "verliebt" und ihre Art wird keien andere so haben das sie mich zufriedenstellen würde. Also öfter mal auf das hören was erfahrene Frauen sagen ;)
Blue83
Blue83 | 31.01.2013
29 Antwort
Ich habe gestern bewusst nichts hier gesagt, kann es mir aber nun doch nicht verkneifen. Da antwortet eine Hebamme mit 20jähriger Berufserfahrung , spricht zu allererst GENAU DAS an, fragt nach der Trinkmenge und weist im weiteren Verlauf darauf hin, dass Angstmache ein schlechter Ratgeber ist und man doch bitte ersteinmal mit Vernunft an das Problem treten sollte, um eben die naheliegensten Dinge ausschließen zu können... Nein, da versuchte man Heviane an die Wand zu fahren. Heute stellt sich heraus, dass sie eben genau DEN Punkt getroffen hat! Ihr Verdacht war richtig!!! Aber liest man hier irgendwo "Heviane hatte Recht!"? Ich brauche echt einen Kopfschüttel-Smiley!
Moppelchen71
Moppelchen71 | 31.01.2013

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

38 SSW - CTG-Herztöne
12.02.2010 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading