wann muß ich meinem arbeitgeber bescheid geben?

pinklilly
pinklilly
29.05.2012 | 17 Antworten
juhu, ich bin in der 8. woche schwanger nach einer zyklusoptimierung in einer kiwu praxis. jetzt warte ich gespannt auf meinen schriftlichen verlängerten arbeitsvertrag. die mündliche zusage hab ich schon seit drei wochen oder so. ich hab nur bedenken , dass mein vertrag nicht verlängert wird wenn vorher was rauskommt. ich hab auch ein klitzekleines schlechtes gewissen, weil mein chef mir nach den sommerferien ein neues aufgabengebiet übertragen möchte und ich lieber sagen würde:"lieber nicht, weil..." ich hab so nen netten chef und nette kollegen.hhmmmm, was meint ihr?
danke schon mal...
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
@pinklilly versteh dich schon gut dein gewissen...... ich bin da nicht anders ich hoffe das es mit deinem neuen vertag schnell geht wie lang gehen den immer die vertagsverlängerung?? 3 monate/6 monate oder länger? ach übrigens total vergessen herzlichen glückwunsch zur ss
blaumuckel
blaumuckel | 31.05.2012
16 Antwort
@blaumuckel alles klar, jetzt hab ich´s verstanden;))) ich weiß noch nicht wie ichs mache. so wie es aussieht dauert es wohl noch etwas mit dem schriftlichen kram, und es sind nur noch knapp 5 wochen bis zu den ferien. ich denke ich warte noch ein bißchen, aber einen oder zwei tage später zu sagen"ach, überigens..." finde ich nicht gut. mal sehen. ich werd mal berichten!lg
pinklilly
pinklilly | 31.05.2012
15 Antwort
ich denke da auch an dein schlechtes gewissen ich habe auch unregelmäßige zyklen und hätte ich damals nicht immer ein test machen müssen hätte ich es wahrscheinlich auch erst in der 11 -12 ss woche erfahren das ich ss bin
blaumuckel
blaumuckel | 31.05.2012
14 Antwort
Öhm... Weder dein Zyklus, noch die Farbe deiner Geschirrhandtücher haben den Arbeitgeber zu interessieren... Mag noch ganz nett sein zu sagen: Schwangerschaft wurde erst so spät festgestellt... Aber selbst das wäre unnötig...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 31.05.2012
13 Antwort
@pinklilly das habe ich verstanden ich weiß das du ss bist ich meinte damit das du kein schlechtes gewissen haben musst wenn du noch nichts sagst weil wenn man unregelmäßige zyklen hat/hattest wie du es geschreiben hast ist es schwerer herauszufinden ob man ss ist also hast du es einfach gegenüber deinem arbeitgeber nicht gewußt das du ss bist weil deine periode öfter mal später kommt eine kleine notlüge
blaumuckel
blaumuckel | 31.05.2012
12 Antwort
@blaumuckel danke für deine antwort, aber was hat das denn mit unregelmäßigen zyklen zu tun, wenn ich schwanger bin????das herz schlägt der doc sagt "alles super"....falsch gelesen???lg
pinklilly
pinklilly | 31.05.2012
11 Antwort
Richtig! Ich hätte meinen Sachbearbeiter aber mal so richtig lang gemacht! Hab ich nämlich noch nix von der Schwangerschaft verlauten lassen, habe ich auch keinen Kündigungsschutz! Weiß der Chef also von irgendwo anders her Bescheid... Meiner wär da sehr schnell mit ner Kündigung gewesen!!!
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 30.05.2012
10 Antwort
@nicki21051979 als was arbeitest du denn? die krankenkasse hat schweigepflicht und darf dies normalerweise nicht.
Tinus79
Tinus79 | 30.05.2012
9 Antwort
http://www.liliput-lounge.de/Themen/Themakategorien/Mutterschutz/ss-wie-chef-sagen/ Zitate: "Rein rechtlich müssen sie ihrem Arbeitgeber die Schwangerschaft gar nicht mitteilen. „Die Mitteilungspflicht ist eine Soll-Vorschrift“, erklärt Arbeitsrechtler Martin Hensche aus Berlin."
Pluemchen
Pluemchen | 30.05.2012
8 Antwort
das problem ist da aber, dass die krankenkasse das dem arbeitgeber meldet, sobald die ss festgestellt wird...war bei mir zumindest so.die sind da echt fix, geht ja um die schutzauflagen. bei meiner 1.ss kam meine abteilungsleiterin auf mich zu und hat mich angesprochen...war mir ganz schön unangenehm..
nicki21051979
nicki21051979 | 29.05.2012
7 Antwort
Kündigungsschutz besteht ab der Schwangerschaft. Wann man genau mitteilen soll, oder muß steht noch niemals im Gesetz klar ausgedrückt. Ab dem Moment, wo der AG es weiß, muß er sich an die Vorschriften halten und es weiterleiten. Da ich direkt nen BV bekommen hab, wußte mein AG es recht früh. Bin nu zu Hause und nehme nur noch an Fortbildungen und Lehrgängen teil, aber auch freiwillig.
Tinus79
Tinus79 | 29.05.2012
6 Antwort
hallo du! du musst glaub ich wirk´lich erst was sagen, wenn du 12. Woche bist! Bei mir wars so, dass ich zu der Zeit im Labor beschäftigt war und dass ich den Bluttest gleich dort machen lassen hab. Da wussten es dann schon ein paar, nämlich die, die es ausgewertet haben. war auch vorher in der KiWu Praxis. Hätte es aber auch gleich so sagen müssen, weil ich ja in nem "gefährlichen" Bereicht gearbeitet hab. Ich hatte ja mit Blut und so zu tun, zwar nicht durchgehend, aber doch oft. Und ich durfte dann gar nicht mehr mit Blut arbeiten, nur noch am Computer, was ich ja so auch gemacht habe. Deswegen hab ich es schon gesagt, als ich eigentlich erst 6. Woche war. Aber Gott sei Dank hat alles funktioniert mit der SChwangerschaft. Ich kann mir nicht vorstellen, was gewesen wäre, wenn es nicht geklappt hätte.
GoodThings
GoodThings | 29.05.2012
5 Antwort
ich glaube du hast Zeit bis zur 12 ssw
francesco08
francesco08 | 29.05.2012
4 Antwort
Eigentlich soll man ja den Arbeitgeber sofort in Kenntnis setzten, aber wie AliceImWunderland hab ich es auch gehalten. Meine erste Schwangerschaft hab ich bekannt gegeben, da war ich so 14. SSW, die 2. schon ca. 10. SSW weil es da Probleme gab und ich frei brauchte für Arztbesuche und die 3. Schwangerschaft hab ich auch erst so um die 13. / 14. SSW herum bekannt gemgeben. An deiner Stelle würd ich auch erst auf die schriftliche Verlängerung warten, denn es geht ja auch um dein Geld und deine berufliche Absicherung fpr die nächste Zeit. Außerdem bist du ja erst in der 8. SSW und wenn es dein Job zulässt, du auf keine gesonderten Schutzmaßnahmen achten musst , dann warte ruhig noch 2 - 3 Wohen, bevor du es auf Arbeit bekannt gibst.
Antje71
Antje71 | 29.05.2012
3 Antwort
also in erster linie würde ich die kritschen ersten 3 Monate abwarten. Und dann - hab kein schlechtes Gewissen was deinen AG betrifft. Halt den Mund, unterschreib deinen Vertrag und nach 4 Wochen gehst du zu deinem Chef und sagst: Hups, haben wir garnicht gemerkt. Das ist ja auch eine Geldfrage. Wenn dein Vertrag verlängert wird, bist du zur Geburt noch in einem Arbeitsverhältnis. Das rechnet sich im Elterngeld natürlich schöner, als Arbeitslosengeld. In so einem Fall kommst du vor deinem Chef und deinen KOllegen
Sternstunden
Sternstunden | 29.05.2012
2 Antwort
ganz ehrlich so wie es sich anhört hattest du unregelmäßige zyklen oder?? woher willst dann wissen das du jetzt ss bist!! gehst halt erst später zum arzt!!! verstehst du was ich meine vor der 12 ssw würd ich nix sagen ich hatte das damals gemacht allerdings nur aus vorfreude naja und ich habs leider verloren und das war das schlimmste für mich das es alle wußten.....
blaumuckel
blaumuckel | 29.05.2012
1 Antwort
Naja, wenn du den Vertrag unterschrieben hast... Danach noch ein bisschen warten und dann... Es sei denn, du arbeitest irgendwo wo es "gefährlich" ist und du den Mutterschutz schon vorher brauchst... Meine Chefin hast selbst erst was nach der 12. Woche gesagt und hat auch mal formuliert, dass man es ja vorher nicht sagt... Also hab auch ich mich dran gehalten und beide Male nach der 12. Woche dann zugesehen, dass ich irgendwann mal nen ruhigen Moment erwische...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 29.05.2012

ERFAHRE MEHR:

arbeitgeber bescheid sagen
22.09.2011 | 10 Antworten
Wann den Lehrern wegen Schwangerschaft
11.05.2011 | 25 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading