Rohmilchkäse

SurfingTigga
SurfingTigga
13.10.2009 | 4 Antworten
Hallo. Welche Sorten Käse sind genau Rohmilchkäse? Ich dachte die ganze Zeit Morzarella würde auch dazu zählen, bis ich eines besseren belehrt wurde. Aber was genau zählt dann dazu?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
www.kaeseseite.de/Roh.doc
Liste der bekanntesten Rohmilchkäse-Sorten Allgäuer Emmentaler Appenzeller Banon Chèvre Beaufort Brie de Meaux Caciocavallo Camembert Chaource Comté Coulommiers Emmentaler Epoisses Feta Feta Fontina Grana Padano Le Gruyère Grüntener Jurassic Limburger Liptauer Majorero Manchego Montasio Morbier Parmesan, Parmigiano Reggiano Picandou Fermier Raclette Reblochon de Savoie Romadur Roquefort Sbrinz Switzerland Tête de Moine Thurgauer Tilsiter Switzerland Tomme Urtaler Diese Liste stellt nur eine Auswahl dar, ist somit UNVOLLSTÄNDIG und natürlich ohne Gewähr erstellt worden! Für die oben aufgeführten Produkte und hier genannten Informationen und Hinweise kann ich keinerlei Haftung für deren Korrektheit übernehmen! Die Kennzeichnungsverordnung für Rohmilchkäse ist etwas kompliziert. Rohmilch und Rohmilchprodukte sind in Deutschland im Allgemeinen deklarationspflichtig. Bei den Rohmilchkäseprodukten sind jedoch nicht alle Käsesorten von der Kennzeichnungspflicht betroffen. Weichkäse müssen deklariert werden, wenn sie aus Rohmilch hergestellt wurden. Wenn auf der Verpackung der Hinweis „aus Rohmilch hergestellt“ oder bei französischem Käse „au lait cru“ zu finden ist, handelt es sich um einen Rohmilch-Käse. Verpackter Käse ohne diesen Hinweis wurde aus pasteurisierter Milch hergestellt. Bei unverpacktem Käse von der Käsetheke kann der Hinweis "aus Rohmilch" fehlen. Dann müssen Sie sich an das Verkaufspersonal wenden. Eine weitere Ausnahme ist der Hartkäse. Bestimmte Hartkäsesorten wie z.B. Le Gruyére, Appenzeller, Emmentaler oder einige Bergkäse werden aus Rohmilch hergestellt. Bei diesen Sorten muss dies aber nicht auf dem Etikett besonders gekennzeichnet werden. Bitte fragen sie immer beim Verkaufspersonal an der Käsetheke nach oder erkundigen Sie sich bei einem Käsehändler. Gruß, DR Käse
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.10.2009
2 Antwort
...
die liste is ja super! hab ich mich auch schon öfter gefragt welcher denn nun dazugehört und welcher nicht.... =)
sophie03_11
sophie03_11 | 13.10.2009
3 Antwort
in deutschland
MUSS rohmilchkäse auch als solcher gekennzeichnet sein. wenn du also immer die verpackung anschaust oder an der käsetheke fragst weißt du bescheid. UND hartkäse aus rohmilch dürfen in der ss gegessen werden, da sich aufgrund des geringen wassergehaltes keine listerien drin halten können.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.10.2009
4 Antwort
Der Feta
in deutschen Regalen ist in der Regel nicht aus Rohmilch, auch wenn er von Ziege oder Schaf ist. Da steht bei Salakis und Co. eigentlich immer drauf, dass er aus pasteurisierter Milch gemacht ist. Den kannst du dann bedenkenlos essen. Mir ist neu, dass auf deutschem Käse draufstehen muss, wenn er aus Rohmilch ist. Gerade Deutschland muss nicht auszeichenen, dachte ich. Auf Pecorino und Parmesan steht es zum Beispiel selten auf deutsch drauf, eher auf französisch , wenn man das durchliest. Zumindest war es so, als ich schwanger war. Ich würde mich daher nicht darauf verlassen, dass es draufsteht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.10.2009

ERFAHRE MEHR:

Warum kein Rohmilchkäse?
14.10.2009 | 6 Antworten
Camenbert in der Schwangerschaft?
12.10.2009 | 11 Antworten
babybel essen in schwangerschaft?
13.06.2009 | 6 Antworten
Darf ich den Käse essen?
16.09.2008 | 15 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading