Amoklauf in Winnenden

drittephase
drittephase
12.03.2009 | 16 Antworten
Hab gestern in einem Forum gelesen, dass Killerspiele, das Elternhaus, und jetzt haltet euch fest die Frauenquote an den Schulen vor allem am Lehrpersonal eine große Rolle bei solchen Taten spielen soll.Ich denke mal mit 17 Jahren sollte man so reif sein, dass man zwischen Killerspielen und Realität unterscheiden kann, das Elternhaus spielt meiner Meinung nach vielleicht eine kleine Rolle, aber schließlich kann keiner der Eltern in den Kopf des Kindes hineinschauen, schon alleine weil er ja nicht auffällig, aggressiv war.Also das sind mal wieder Theorien, da ziehts einem ja die Schuhe aus!Für mich sind solche Leute einfach nur extrem gestört.Deshalb sollte man Sicherheitsleute einstellen, gerade an Schulen und Kindergärten, um solchen Irren keine Möglichkeit zu geben anderen zu schaden.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

16 Antwort
der staat wirft mit genug geld um sich
und die idee mit sicherheitspersonal finde ich suoer. wäre das geld mal an richtiger stelle im einsatz. mir graut es jetzt schon vor der schulzeit meines sohnes.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.03.2009
15 Antwort
Ich kann Madeleine nur zustimmen,
das Elternhaus spielt eine große Rolle! Und ich kann nicht verstehen, warum diese Spiele nicht verboten werden. Schon beim letzten Amoklauf waren diese Spiele im Gespräch! Um jeden Sch....kümmern die sich, machen ne riesen Welle wegen dem Rauchen, aber um die Sicherheit unserer Kinder kümmern die sich gar nicht!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.03.2009
14 Antwort
Also
ich seh das mal so : ein 17 jähriger still und zurückhaltend ist nicht normal . Da stellt sich die Frage warum war er das , niemand ist einfach so schüchtern . Ich denke das der Vater sehr streng und wahrscheinlich seinen Sohn oftmals nieder gemacht hat wer weiß denn schon wirklich ob er nicht auch in der Schule ausgegrenzt wurde irgendwann kommt dann die traurigkeit daraus die Verzweilung und zum schluß Wut . So denke ich kam eins zum anderen . Ganz klar ist aber das es keinen Grund gibt so etwas so tun. Ich schätze den Vater als streng und als Dauerdiskriminierer ein egal was sein Sohn gemacht hat es war mit Sicherheit nie richtig. Es schlimm für einen Menschen immer nur abgelehnt zu werden und es ist bestimmt auch schlimm keine o. nur wenig Anerkennung für Dinge zu bekommen . Seltsam ist auch das der Vater so viele Waffen hatte . Klar er war im Schießverein aber so viele Waffen haben nur wenig von denen zu Hause und noch für jedermann zugänglich. Naja noch eins das alles sind nur Spekulationen aber so könnt ich mir das vorstellen.Und wie gesagt es gibt trotz alldem keinen Grund Amok zu laufen und der Vater hat in meinen Augen Mitschuld.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.03.2009
13 Antwort
mag gar nicht
daran denken. In welcher Welt leben wir denn? Was geht denn in so einem fast erwachsenen Hirn vor? Mit dem Sekuriti hast Du Recht, aber traurig, wenn es bei uns auch so weit wäre wie in Amerika! Bin gespannt, was unsere Politiker jetzt machen, wahrscheinlich das obligatorische "Bla, bla" und Blumen und dann wenden sie sich wieder dem Alltag zu.
tamarillis
tamarillis | 12.03.2009
12 Antwort
@svea-lotte
Dann soll der liebe Vater Staat doch mal die ganzen Spenden für andere Länder einstellen, dann ist auch Geld für sowas da. Aber das ist ein anderes Thema und gehört nicht in diese Diskusion. Mir graut es jetzt schon davor meine Kinder in den Kiga oder in die Schule zu schicken. Aber zum Glück dauert das noch ein bißchen. Ich hoffe ich mach mich dann nicht allzu verrückt...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.03.2009
11 Antwort
Vater Staat hat für alles viiieeeelllllllll Geld!
nur für die Sicherheit unserer Kinder nicht! Wenn ich bei uns herum schau, da werden Straßen saniert, die noch ganz in ordung waren, dann wird mal für ca 2 Mio eine Sporthalle errichtet, in der so gut wie nichts los ist, weil zu teuer für Veranstaltungen.ect.
drittephase
drittephase | 12.03.2009
10 Antwort
Furchtbar
Als ich das gestern im Radio gehört habe, war ich sprachlos, es wurde gesagt er war nicht auffällig. Ich habe manchmal das Gefühl, vielleicht hat es ja ein wenig mit diesen PC Spielen zu tun, ich denke eher in der heutigen, schnelllebigen Zeit neben Eltern sich zu wenig Zeit für ihre Kinder um ihnen zu zuhören auf die Sorgen eingehen, die sie mit sich herumtragen, wenn ich manchmal zmittag auf RTL Punkt 12 schaue die Kinder und Jugendlichen lungern irgenwo herum, die Eltern arbeiten und haben selbst Sorgen, dann wirds denen langweilig und irgendwann rasten die aus. Tragisch, dass es dann soviel Opfer fordert!!!
carlagirl
carlagirl | 12.03.2009
9 Antwort
hi
tja auch gut situierte eltern sind nicht besser als eltern die finanziell nicht so gut da stehen die politiker sollten doch endlich mal umdenken und familien mehr unterstüzten die schlechter dran sind. Kommt davon wenn eltern zuviel druck ausüben. Der club der toten dichter passt doch wieder in diese zeit das buch
melmag
melmag | 12.03.2009
8 Antwort
Ich halte auch nichts von solchen Spielen
aber dass ist noch lange kein Grund Krieg in der Wirklichkeit zu spielen.Er hat laut der Zeitung einen Ausbildungsplatz verloren oder garnicht bekommen, dann hätte er sich eben bei der Bundeswehr bewerben müssen, dann hätte er Krieg spielen können.
drittephase
drittephase | 12.03.2009
7 Antwort
Wie sollte das denn Funktionieren?
Meinst Du Vater Staat kann sich das leisten, an jeder Schule Sicherheitspersonal den ganzen Tag zu beschäftigen?Wäre schön, aber leider unmöglich.Man sollte wo ganz anders anfangen und zwar an diesen Besch...Spielen, den Jugendlichen oder auch Erwachsenen wird doch super vorgelebt, das man Menschen umbringen muß, um zu gewinnen.Viele begreifen gar nicht mehr den Unterschied zw.Realität und Spiel.Und da muß man an die Eltern ran, sie wußten genau, das ihr Sohn diese Spiele spielt und er hat die Möglichkeit, an Schußwaffen heranzukommen.In meinen Augen, absolut UNMÖGLICH!!!
svea-lotta
svea-lotta | 12.03.2009
6 Antwort
in diesem fall
spielt das elterhaus ne verdammt große rolle.. ich hab keine waffenkammer zuhause.. aber generell haste nich ganz unrecht.. die ganzen aufgestellten thesen find ich ein wenig an den haaren herbeigezogen.. bis auf eins.. und ja, es mag keiner hören.. killerspiele.. sind mitverantwortlich für solche amokläufe.. bzw die allgemeine verrohung - sorry.. für unsere teens iss ein mord doch nichts mehr erschreckendes... im zeitalter von hostel und co... da wird nebenbei ne stulle verdrückt und darüber dikutiert wie mans noch brutaler hätte machen können.. :-(
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.03.2009
5 Antwort
Das mit dem Sicherheitspersonal
das wäre die beste Lösung für das alles. Ich glaube auch das der junge Probleme hatte, möchte ihn aber nicht als gestört bezeichnen. Oft haben Kinder und Jugendliche sehr emotionale Probleme in die weder Eltern noch andere Menschen rein schauen können. Oft reagiert dann so ein Kinder -Jugendlicher über und das kann keiner Verhindern..... Das hat auch oftmals nicht mit Ballerspielen oder dem anderen quram zu tun. Oft ist es auch einfach nur so das diese Menschen sich unverstanden fühlen
sweni82
sweni82 | 12.03.2009
4 Antwort
Hallo
Ich halte auch nichts von den Killerspielen. Ich kann es nicht nachvollziehen, wie man Krieg spielen kann. Die Leute sollen doch froh sein, eben nicht in einem Kriegsgebiet zu leben!!!! Aber ob diese Spiele der Auslöser für solche kranken Taten sind? Glaub ich auch nicht wirklich. Wer weiß wieso sowas passiert. Es ist zwar echt schade, daß es soweit kommen muß aber ich denke auch, daß es besser wäre, wenn an den Schulen verstärkt Sicherheitspersonal eingestellt würde und Detektoren wie am Flughafen benutzt würden....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.03.2009
3 Antwort
hi
es ist erwiesen das es seit dem es das fernsehen gibt und diese pc spiele und was das noch für ein müll dazu gehört die gewalt angestiegen ist
melmag
melmag | 12.03.2009
2 Antwort
das
finde ich auch..den es wird ja wirklich immer schlimmer und als eltern hat man da ja nur noch angst.weil sie ja nun nicht mal in schulen oder sogar kindergärten sicher sind.LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.03.2009
1 Antwort
guten morgen!!!
bin deiner meinung, denn solche spiele, spielen bestimmt 3/4 aller jugendlichen und trotzdem werden sie nicht zu mördern. und eltern reden ihren kindern ja auch kaum ein, das sie jemand töten sollen und selbst wenn es zu hause, in der schule oder sonst wo streß gibt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.03.2009

ERFAHRE MEHR:

Zu dem Massaker in Newtown
16.12.2012 | 33 Antworten
Winnenden
22.03.2009 | 5 Antworten
Lange Lichterkette
13.03.2009 | 15 Antworten
Winnenden
12.03.2009 | 11 Antworten
Winnenden
12.03.2009 | 18 Antworten
wir trauern um die opfer von winnenden
12.03.2009 | 13 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading