kennt ihr das?

_besteMama_
_besteMama_
13.02.2009 | 8 Antworten
hebammen auf rufbereitschaft die bei deiner geburt gerufern wird kostet 100€?

die man vorab in der 36SSW zahlen muss?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
Rufbereitschaft
Hallo beste Mama, ich gehöre zu den unverschämten Hebammen die eine Rufbereitschaft erheben. Ich erläutere mal kurz warum es ich jeden Euro wert bin. Für mich ist Geburt so intim wie Geschlechtsverkehr und da möchte ich auch keine fremden Menschen um mich haben. Wenn ich im K-Saal Dienst hätte würde es schellen, eine mir unbekannte Frau, in einer Ausnahmesituation, sprich Wehen steht mir gegenüber. Sie kennt mich nicht und ich sie nicht. Nicht ihre Lebensgeschichte, Ängste, Erwartungen und ihre gemachten Erfahrungen. Nun soll sich mir diese Frau völlig anvertrauen. Wenn die Chemie nicht stimmt dann ist es nicht zu ändern ! Mir war es als Schwangere immer viel zu wichtig zu wissen wer mich durch meine Geburt begleitet als dass ich mich bei so etwas wichtigen auf mein Glück verlasssen würde. Mein Leben bedeutet, dass mich jede Frau, zu jeder Zeit, Tag, Nachts, Son-und Feiertags anrufen kann und ich fahre dorthin. Jeder Kinobesuch, Theaterabend, Familienfeier ist meine Anwesenheit reine Glückssache. Von der Toleranz meiner Kinder, die oft genug verzichten müssen auf Mama, mal abgesehen. Soziale Kontakte sind also mehr als schwierig. Meine Frauen kennen mich meist ab der 20 SS-Woche und werden komplett betreut. Heißt SS, Geburt und Wochenbett. Ich liebe meinen Beruf und auch wenn es manchmal sehr anstrengend ist möchte ich nicht in der Klinik arbeiten. Dort muss ich mich unter Umständen um zwei Gebärende gleichzeitig kümmern, CTG schreiben auf der Station, eine Frau mit Blasensprung aufnehmen und Ärzten den Hintern nachtragen. Ich habe ein Vertrauensverhältnis zu meinen Frauen und kann eine Eins zu Eins Betreuung garantieren. Egal wie lange die Geburt dauert ich habe keinen Schichtdienst für mich ist der Dienst vorbei wenn Mutter und Kind versorgt sind. Die Rufbereitschaft ist jeden Euro wert und eigentlich unbezahlbar. Ich begleite ca. 35-40 Geburten im Jahr, bei ca, einem Drittel verzichte ich auf die RB weil die Eltern das Geld nicht haben. Die Betreuung macht keinen Unterschied. LG Heviane
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.02.2009
7 Antwort
hey
Ich habe auch schon von 250 € für die Bereitschaft gehört. Naja ich Meine im Krankenhaus gibt es genug nette und liebe hebammen... Ist jedem selbst überlassen Schönen Valentienstag euch noch
YoungFairy
YoungFairy | 14.02.2009
6 Antwort
ja da hast du recht das muss man sich überlegen....
im KH bekommt man ja eine Hebi gestellt die nix dann kostet...
_besteMama_
_besteMama_ | 14.02.2009
5 Antwort
Blöd ist nur an der ganzen Sache
Hast Du ne 2 Stündige Sturzgeburt oder einen absoluten Notkeiserschnitt und deine Beleg-Heb war nicht anwesend ... das Geld ist flöten und bekommste auch nicht wieder Wieso das so ist - weiß ich auch nicht
Solo-Mami
Solo-Mami | 14.02.2009
4 Antwort
Ja ... kenne ich - gilt für Beleghebammen
Je länger Du sie "buchst" um so teurer wird es ... also biste mit "nur" 100 Euro ziehmlich preiswert dabei LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 14.02.2009
3 Antwort
.....
Ja, davon habe ich auch schonmal gehört. Das wird von den Krankenkassen aber leider nicht übernommen.
Minni17
Minni17 | 14.02.2009
2 Antwort
nee...
... das kenne ich nicht... davon hat meine hebi auch net gesprochen
mami_28
mami_28 | 14.02.2009
1 Antwort
ich hatte 4 Hausgeburten
da deine Hebamme rund um die Uhr in Bereitschaft ist finde ich das okay, habe 250, - gezahlt ......
Fabian22122007
Fabian22122007 | 13.02.2009

ERFAHRE MEHR:

Wie erkennt man echte Wehen?
02.01.2012 | 6 Antworten
wer kennt das 7+2 kein herzschlag mehr
31.10.2011 | 14 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading