Elektrische Milchpumpe?

Feyz
Feyz
30.01.2009 | 12 Antworten
Habe gehört das man in Apotheken elektrische Milchpumpen leihen kann für geringen Preis - bzw. die KK übernehmen wohl auch diese. Stimmt das? Hat irgendwer Erfahrungen damit? Und sind diese elektr. MP besser bzw. einfacher in der Handhabung?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
hey
rad mal mit dem kinderarzt, hab meine auf rezept bekommen und nix gezahlt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.01.2009
2 Antwort
Ja
die Dinger sind suoi und Rezekt bekommst Du vom FA.
Ribbchen
Ribbchen | 30.01.2009
3 Antwort
die kosten nicht viel
habe eine elektrische gekauft für 45 also ich finde da lohnt es sich nicht das auszuleihen , meiner meinung nach
MamaNehir
MamaNehir | 30.01.2009
4 Antwort
Danke!
werd ich machen!
Feyz
Feyz | 30.01.2009
5 Antwort
Ja..
war damals auch in der Apotheke und hab mich erkundigt und du bezahlt pro Tag je nach dem welche du hast zwischen 2 und 4 Euro. Die dir keiner ersetzt ausser Du bekommst sie von deiner Frauenärztin verschrieben. Da musst du aber nachweislich probleme haben mit der Brust das die sie dir aufschreibt. Probier doch mal die von NUK elektr. Milchpumpe für zuhause. Kostet zwar 50 Euro haben rechnet sich genauso auf dauer sogar günstiger. Hab gute Erfahrungen damit gemacht. Gibts auch gebraucht bei Ebay. Alles Gute Franzi
Franziska7890
Franziska7890 | 30.01.2009
6 Antwort
hi
ich bin einfach in die apotheke gegangen und hab eine bekommen. hat nichts gekostet und war total unkompliziert, grad meine anschrift hinterlassen, fertig :-) allerdings bin ich nicht damit zurecht gekommen. ich hab kaum milch abpumpen können und mir hats schier die brust weggesaugt. vorallem war das was ich in 45 min. abgepumt hab, in zwei schlücken von meinem zwerg vernichtet. aber hatte wohl auch nicht genügend milch, bin auf flasche umgestiegen. :-) liebe grüße
Kadisha
Kadisha | 30.01.2009
7 Antwort
nimm eine medela pumpe
du kannst sie mit nichts anderes vergleichen. eine pumpe kostet 1550 euro, kannst aber für 2-3 euro am tag ausleihen, auf rezept sogar gratis. ein kinderarzt oder ein frauenarzt kann dir die pumpe aufschreiben. diese pumpe ist die quasi einzige auf dem markt, die die saugbewegungen vom säugling sehr gut nachahmt und auch die saugkraft kannst du nach deinem empfinden bequem einstellen. lg, mameha
mameha
mameha | 30.01.2009
8 Antwort
danke...
Medela, das schreib ich mir auf. Bekomm ich das Rezept also erst nach der Geburt?
Feyz
Feyz | 30.01.2009
9 Antwort
ja, erst nach der geburt...
...und erts wenn du probleme hast. geh die sache entspannt an, dann wird alles auch ohne pumpe klappen! ich denke die pumperei schadte oft mehr als nutzt. ich habe deshalb abgepumpt, weil ich für 7 tage nach las vegas verreiste als mein zweiter sohn 10 monate alt war. ich wollte ihn aber noch nicht komplett abstillen . witziger weise habe ich bis dahin mit den 2 söhnen 20 monate stillerfahrung gehabt...und erst als ich die pumpe zurückgab und wieder stillte kam bei mir zweifel auf: reicht meine milch noch? weil ich es nicht gesehen habe, wieviel rauskommt, wieviel er trinkt. das war bis dahin für mich überhaupt kein problem und hat mich erst danach beschäftigt als ich die erfahrung mit der pumpe machte. wäre das in den ersten wochen passiert, hätte es vielleicht zum ständigen zweifel und dann zum abstillen führen können. also: vorsicht! ;-) lg, mameha
mameha
mameha | 30.01.2009
10 Antwort
...
achso, ich dachte in erster linie an die Milchpumpe, weil mein Mann auch zwischendurch den Kleinen füttern soll/will. Man sagt ja immer der Papa kommt da immer zu kurz, weil Mama die erste "Bezugsperson" ist, und Papa würd sich dann "nutzlos" vorkommen?
Feyz
Feyz | 30.01.2009
11 Antwort
dazu reicht auch eine handpumpe...
...aber papa wird nicht zu kurz kommen, garantiert nicht. da ist noch das wickeln, das baden, das schmusen, das kitzeln, das anziehen, das herumtragen, usw. und nach einigen monaten kann papa auch mit dem löffel an das füttern ran ;-) während er etwas von diesen sachen übernimmt, kann mama sich eine ruhepause gönnen. jeder gewinnt :-) mein mann hat es einmal auch ausprobiert bei unserem ersten sohn, dass er muttermilch aus der flasche gefüttert hat. er fand es in den ersten minuten interressant, danach hat er aber gemeint, dass es doch nciht so arg spannend ist wie er dachte, und dass er mit den restlichen sachen fast mehr nähe zum baby spürt. hmm, da muss was dran sein, mein grosser ist ein absolutes papakind, die lieben sich total ;-) lg, mameha
mameha
mameha | 30.01.2009
12 Antwort
ach wie süß:)
Ich freu mich total auf diese Zeit, schön von anderen Mamis so viel "Unterstützung" zu bekommen. Hätte mich schon früher nach einem fForum umschauen sollen. Vielen lieben Dank für die Antworten!
Feyz
Feyz | 30.01.2009

ERFAHRE MEHR:

sterilisationsbox tommee tippee
16.02.2011 | 1 Antwort
Muss ich zahlen?
03.01.2011 | 11 Antworten
Hilfe Bei Milchpumpe kommt keine Milch
16.01.2010 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading