arbeitgeber : (

Michi87
Michi87
16.11.2008 | 15 Antworten
huhu ihr lieben,

ich habe meinem Arbeitgeber gesagt das ich schwanger bin jtzt kommen da doofe sprüche und muss ich seine fragen beantworten ob es ein wunschkind ist? Darf er das
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
Hi
Dem Chef geht das nix an, das einzige was dem zu interessieren hat ist wann du in Mutterschutz gehst und wie lange du wegbleibst, ansonsten kann er sich seine Fragen an den Hut stecken.... Lass dich von den Deppen nicht unterkriegen, die sind nur neidisch...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.11.2008
14 Antwort
nein
das geht ihm ja nix an!! meiner hat auch so blöd gefragt.. ob ich es denn überhaupt behalten will! ich hab drauf nur gesagt, ja sicher! aber obs ein wunschkind war oder nicht geht ihn nix an. wenst antworten willst dann okay... wenn nicht, dann gibt ihm zu verstehn das das deine privatangelegenheit is und ihn nicht zu interessieren hat.. auf ne höffliche art und weise natürlich!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.11.2008
13 Antwort
nein
du musst ihm keinerlei persönliche fragen zu deiner ss beantworten, oder ihm etwa den mu pass etc. vorlegen. darauf hat er KEINEN anspruch! allerdings bist du VERPFLICHTET deine ss anzugeben! denn: nun fällst du unter das muschu gesetz, und es gelten ganz bestimmte schutzregelungen für dich und das baby! soviel dann zum thema verheimlichen, was hier so oft als tipp angepriesen wird! absoluter schwachsinn - damit schneidet man sich nur ins eigene fleisch! was die sprüche betrifft: versuche nicht darauf einzugehen! ignorieren ist der beste weg! stresst sosnt nur unnötig! und das mag sich ja keiner geben! alles liebe
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.11.2008
12 Antwort
das geht deinen Chef
nix an.Er weis jetzt das du schwanger bist und das reicht.Vielleicht will er auch noch wissen, in welcher Stellung ihr das Kind gezeugt habt?Solche Fragen mußt du nicht beantworten.Schöne SS noch.
WildRose79
WildRose79 | 16.11.2008
11 Antwort
Arbeitgeberreaktion
wie bereits von den anderen erwähnt, musst du über so persönliche Dinge keine Auskunft geben. Auf der anderen Seite kannst du auch einfach das sagen, was er gern hören möchte . Das erleichtert eventuell den Umgang, wenn er es nicht so mit Familienblabla hat. Auf alle Fälle würde ich mich auch mit ihm zusammensetzen und über deine Vorstellungen reden, wie es nach der Geburt weitergehen könnte. Also einfach mal in deinen Chef reinversetzen. Er muss sich jetzt ja überlegen, ob er für dich jemand neues einstellen muss, oder nur vorübergehend eine Lösung gefunden werden muss. Festlegen musst du dich im übrigen dahingehend jetzt noch nicht. Und ansonsten denk dir einfach: Männer... die können im Beruf damit leider oft nicht so umgehen. Glücklicherweise gibt es allerdings auch immer mehr Ausnahmen. Das gibt Hoffnung für die Zukunft.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.11.2008
10 Antwort
sorry wollte noch mehr schreiben
nein eigentlich geht in das nichts an, du musst ihm auch eigentlich erst im 3. monat miteilen dass du schwanger bist. lass dich von deiner fa krank schrieben und erklär ihr warum. manche arbeitgeber sind ienfach nur bescheuert. glg nina
ninaundemily
ninaundemily | 16.11.2008
9 Antwort
???
wie??
Michi87
Michi87 | 16.11.2008
8 Antwort
naja
ich weiß nicht so recht
ninaundemily
ninaundemily | 16.11.2008
7 Antwort
ja
ja er war mit meinem freund zusammen in einer klasse ... und macht jetzt so sprüche... ich mein die schulzeit ist von ihm jetzt etwas her .. gut ich bin 21 :) noch jung aber warum denn nich
Michi87
Michi87 | 16.11.2008
6 Antwort
Ja,
es ist auch eine Frechheit. Aber versuch, diesen Fragen aus dem Weg zu gehen. Hast Du Dich bisher mit Deinem Arbeitgeber gut verstanden? Wechsel halt das Thema, wenn er wieder damit anfängt. Es geht ihn ja echt nichts an...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.11.2008
5 Antwort
hi
es kommen so sprüche wie Ist das überhaupt von deiinem Freund? ich wäre zu jung... wenn eine FRau den wunsch doch hat ist man reif genug so sehe ich das ... und ich weiss worauf ich mich da einlasse und freue mcih auch auf die aufgabe :) aber das mit der arbeit liegt mmir im magen und ich will da net mehr hin
Michi87
Michi87 | 16.11.2008
4 Antwort
huhu
nein ich habe meine ausbildung da beendet und bin da festangestellte ... udn habe auch keine probezeit da mehr aber ich finde es eine frechheit...
Michi87
Michi87 | 16.11.2008
3 Antwort
Das kenne ich...
leider nun zu gut. Mir wurde noch gesagt, es gebe ja auch Mittel, um es loszuwerden. Als es mir zu bunt wurde, habe ich mit meinem FA gesprochen und wurde krankgeschrieben. Zu Deiner Frage: Nein, er hat kein Recht, Dir so persönliche Fragen zu stellen. Sag ihm das auch. Manche Arbeitgeber meinen echt, sie könnten sich alles herausnehmen. Ich wünsche Dir trotzdem eine schöne Kugelzeit und lass es Dir von solchen Idioten nicht vermiesen!!! LG, Anke
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.11.2008
2 Antwort
Nein, das darf er nicht
wieso hat ihn denn das auch zu interessieren... Das einzige, dass ihn jetzt was angeht, ist, dass Du schwanger bist und somit Kündigungsschutz genießt, es sei denn, Du bist noch in der Probezeit.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.11.2008
1 Antwort
nein
das darf er net er darf auch dein mutterpass net sehen falls er das möchte meiner wollte das sehen und da kamen auch sprüche ohne ende das meine ärtzin mich dann ab den 7mon krank geschrieben hatte lassden kopf net hängen viel glück
mausi87
mausi87 | 16.11.2008

ERFAHRE MEHR:

dringend! arbeitgeber zahlt keinen lohn
11.02.2012 | 14 Antworten
darf der arbeitgeber das?
30.01.2011 | 16 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading