Taufen

FinnLucaMama
FinnLucaMama
13.11.2008 | 22 Antworten
Ja oder Nein ?

Was haltet ihr von der Taufe, findet ihr das es nötig ist sein Kind taufen zu lassen oder findet ihr das dass total überflüssig ist ?

Ich werde unseren Sohnemann nicht taufen lassen weil ich finde er soll das selber entscheiden an was er glauben will, .. und das kann ja ein baby noch nicht (zwinker) ! Will ihm keinen Glauben aufzwengen und ich finde das die katholiken usw eh nur .. naja rede mal nicht weiter *gg*

glg nadia

danke schonmal für eure antworten
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

22 Antworten (neue Antworten zuerst)

22 Antwort
...
wir werden unsere kleine taufen lassen, weil wenn sie dann irgendwann auch in weiß heiraten möchte und sich mit 14 oder 15 im konfirmantenunterricht vor der ganzen gemeinde taufen lassen muss, ist für die meisten kinder nicht sehr angenehm, haben viele freunde von mir damals durchgemacht und fanden das auch nicht schön und so kann sie sich dann selbst aussuchen was sie damit anfängt wenn sie getauft ist.
janin1988
janin1988 | 13.11.2008
21 Antwort
meien kinder
sind auch nciht getauft. Sie haben sich bis jetzt alle noch gegen das Taufen entschieden. Nur meine größte, hat letztens gesagt, sie lässt sich kurz vor der Hochzeit taufen, damit sie kirchlich in weiß heiraten kann. :P Ob sie es wirklich macht weiß ich aber noch nciht. Lg Careen
Careen
Careen | 13.11.2008
20 Antwort
Da du hast
deine Meinung und ich meine. Bringt auch nix hier endlos zu diskutieren.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.11.2008
19 Antwort
@Maike79
und dann ist die Kirche die böse? seltsam...den der Staat hat die Pflicht jedem Kind einen Kindergartenplatz zu bieten, nicht die Kirche...wenn die Kirche eben keine Kindergartenplätze anbietet ist das ok, muss sie auch nicht...dann ist es Staatsangelegenheit, neue zu bauen. Und da hat keine Presse und auch sonst niemand das recht der Kirche einen Vorwurf zu machen. Wieso sollte die Kirche mehrere tausend pro Monat ausgeben, wenn SIE niemand unterstützt? Und die Altenheime werden ihren Grund haben und auch der darin gebotene Luxus, denn, wenn sie das nicht machen schimpft jeder auf die schlechten Zustände im Altenheim.... Die Kindergärten waren vielleicht für die Kirche nicht lukrativ! Warum sollten die Kirchen Kindergartenplätze anbieten, wo doch eh niemand mehr die Kinder taufen lässt und sich nur auf Kosten der Kirche ausruhen will in deren Kindergärten!?
scarlet_rose
scarlet_rose | 13.11.2008
18 Antwort
Es geht mir darum
dass als erstes immer die Kinder leiden müssen. In meiner alten Heimatstadt hat die kath. Kirche innerhalb eines Jahres 3 Kindergärten geschlossen!!!! Will ja nicht sagen, die alten Leutchen brauchen keine Wohnheime, aber 2 hätten es auch getan und nicht mit dem ganzen Schnickschnack. Klar sollen die sich wohlfühlen, wenn sie schon im Wohnheim wohnen. Aber alles hat seine Grenzen. Übrigens hab ICH dafür gespendet , dass wenigstens 2 Kindergärten noch für 2 Jahre offenbleiben können! Der Kirche war es scheißegal, was mit den Kindern passiert! Die waren ja noch nicht mal zu ner Stellungnahme bereit, obwohl unser Lokalnachrichtensender denen die Tür eingerannt hat.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.11.2008
17 Antwort
@maike79
die kirche, das heißt die gemeinden selbst haben auch nicht viel geld... und kindergärten sind sehr sehr teuer. und warum sollten sie die kindergärten nicht schließen, wenn niemand bereit ist, dafür zu zahlen!? der staat spart unheimlich viel geld durch die verschiedensten sozialen einrichtungen die die kirche finanziert. Behindertenanstalten, Altenheime, Pflegeheime, Kindergärten, Friedhöfe, caritas, Schwangerschaftshilfe, ...die Liste ist sehr sehr lang und die Kirche leistet hier sehr viel im Sozialen Bereich, und nimmt dem Staat damit eine große Last ab. Auch wenn kirchliche Kindergärten geschlossen werden, darüber darf sich niemand aufregen, der nicht sebst in der Kirche ist, denn es ist eine FREIWILLIGE Leistung der Kirche und keine Verpflichtung, Kindergärten usw anzubieten. Hochzeiten, z.B., Beerdigungen, ...es gibt eine endlose Liste an kirchlichen Leistungen
scarlet_rose
scarlet_rose | 13.11.2008
16 Antwort
Glaube und Kirche
sind für mich zwei verschiedene Paar Schuhe. Ich kann auch an Gott glauben und muss nicht dafür in die Kirche rennen. Unsere lassen wir nicht taufen, wenn sie es später möchte, gerne! Sie wird später in der Schule auch am Religionsunterricht teilnehmen, so dass sie sich selbst ein Bild machen kann, ob sie in die Kirche eintreten will oder nicht. @Scarlet Rose, du hast geschrieben, man zahlt für die Leistungen der Kirche...frag mich echt welche, wenn Kindergärten geschlossen werden, sinds doch meist die kirchlichen, da die arme arme Kirche ja kein Geld hat.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.11.2008
15 Antwort
Ich denke Religion ist auch
viel auslegungssache und es gibt viel Fanatismus... Klar finde ich es auch nicht schön, das der Papst gegen Kondome und gleichgeschlechtliche Ehe usw ist und die Katoliken werden auch oft als "sehr streng" bezeichnet, aber man kann das ja auch anders handhaben... Wichtig ist doch das alles für die Kinder noch nicht, die wollen was wissen über Gott usw.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.11.2008
14 Antwort
@scarlet_rose
Das mit den spenden von der Kirche kann ich sogar bezeugen. Wir haben damals die Babyerstausstattung von einer kirchlichen Einrichtung bekomm und das war nich wenig.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.11.2008
13 Antwort
@FinnLucaMama
ich habe von der Kirche noch nie irgendetwas vorgeschrieben bekommen, im gegenteil. Im katholischen Religionsunterricht, auf freizeiten und Jugendleiterkursen haben wir weder beten müssen, noch irgendwelche Glaubensvorschriften bekommen. Nein, starke Themen waren Bibelkritik, der eigene Glaube, das Leben mit dem eigenen Glauben und NIE, wirklich NIE irgendeine Vorschrift. Und du zahlst nicht dafür, dass du glaubst, sondern du zahlst für die LEistungen der Kirche, die die meisten gerne annehmen. Z.B. Friedhöfe, Kindergärten, Pfarrer, Krabbelgruppen bzw die Räumlichkeiten dafür, Hochzeiten, Finanzielle hilfen der Caritas, ...Die Kirche bezahlt sehr sehr viel und viele Leistungen werden in Ansoruch genommen, ohne das man es direkt merkt.
scarlet_rose
scarlet_rose | 13.11.2008
12 Antwort
Ich finde, es ist nicht unbedingt nötig,
bin aber so erzogen worden, so dass es für selbstverständlich war, meine KInder taufen zu lassen. Wenn es nach meinem Mann ginge, der ist nicht getauft, dann hätten wir es bleiben lassen sollen. Somit hing die ganze Organisation an mir alleine.
Wichtelchen
Wichtelchen | 13.11.2008
11 Antwort
Hi
Also ich habe erst meine Tochter taufen lassen als sie 6 war, sie glaubt an Gott und ich habe sie auch über jahre beobachtet und weiss das es bei ihr kiene Pfhase ist die beete 3 mal täglich und vor den Malzeiten und möchte auch viel über gott wissen. Sie war in einen Katholischem KIga und da war es so üblich, und ich glaube das es ihr spass macht möchte niemand zwingen. Ich selber war früher auch mal Katholisch, jetzt moselm und mein Sohn wird nicht getauft. LG iwi
Iwi1981
Iwi1981 | 13.11.2008
10 Antwort
@scarlet_rose
katholiken.... ich bin discordianarin... und ich finde das katholiken immer sagen du musst glauben du muss beten usw und das finde ich nicht in ordnung genauso wie ich es nicht in ordnung finde das dich kirche geld verlangt !! man muss bezahlen dafür das man an was glauben darf HALLO gehts noch .. meine Meinung .. ich akzeptiere deine aber auch .. glg
FinnLucaMama
FinnLucaMama | 13.11.2008
9 Antwort
Vore einigen Jahren dachte ich ähnlich
und darum wurden meine beiden großen auch erst in vergangen Jahr getauft, was sie auch so wollten. Zusammen mit dem Kleinen, der es ja nicht entscheiden konnte. Weil sich meine Meinung dazu geändert hat. Man kann ja später immer noch aus der Kirche austreten oder zu einen anderen Religion wechseln. Ich denke mit vielen Entscheidungen prägen wir unsere Kinder, das fängt schon beim Namen und der Erziehung an, da kann man auch nicht sagen, das lasse ich mein Kind entscheiden wenn es alt genug ist.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.11.2008
8 Antwort
taufe
meine Kleine ist bis jetzt auch nicht getauft..."eigentlich" wollte ich es machen...aber irgendwie bin ich noch nicht dazu gekommen und mittlerweile bin ich auch der Ansicht, dass die Kleine hinterher selbst entscheiden soll! LG
Nette071086
Nette071086 | 13.11.2008
7 Antwort
taufe...
also wir werden unsere Prinzessin Taufen lassen...das heißt ja nicht das wir ihr dann einen Glauben aufzwingn...sie kann ja später immernoch selbst entscheiden ob sie dann zur Konfirmation gehen und in weiß heiraten will...sie muss es ja nicht.... aber ich persönlich finde es schade wenn die kleinen nicht getauft sind und es dann möchten und sich erst als "große Kinder" oder Jugendliche taufen lassen...ich finde dann hat das nichtmehr einen so festlichen Hintergrund.... ich hoffe ihr versteht was ich meine! ich möchte eben das unserer Tochter in der Hinsicht dann alle Türen geöffnet sind und sie dennoch später selbst entscheiden kann!! LG jessi 27SSW
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.11.2008
6 Antwort
....
meine Ma hat es auch so gemacht sie hat gesagt wir sollen später selber entscheiden und ich bin froh drum! Wir leben zwar im religiösen Bayern aber auch wir werden unseren Kleinen nicht taufen lassen! Auch wenn der Standesbeamte ganz entsetzt war als ich sagte die Bescheinigung für Religiöse Zwecke der Geburtsurkunde kann gleich in den Müll!!!:-) Wie können sie nur ihr armes Kind, später in der Schule, wenn alle Konfirmation usw.... haben! Da gehts den Kindern doch eh nicht um das was sie religiöses lernen sondern ums Geld, was es gibt!!! Ich finds okay, wenn man später entschieden kann! Wenn er will kann er dann gerne in die Kirche gehen aber sein glauben soll er sich selber aussuchen, wenn er an was glaubt! Lg
Ninchen2309
Ninchen2309 | 13.11.2008
5 Antwort
ich finds auch unnötig
mein kleiner wurde auch nicht getauft und wenn er gross ist kann er selber entscheiden.. lg
feecheri
feecheri | 13.11.2008
4 Antwort
Taufe
ich habe mein Kind taufen lassen, da ich denke, dass es für Kinder schön und wichtig ist an irgendetwas zu glauben. Selber entscheiden kann und soll er im Jugendalter immernoch und ich dränge ihn in keine Richtung, im gegenteil, ich bin sehr bedacht darauf ihm, wenn er das richtige Alter hat alle religionen nahe zu bringen so dass er sich seine gedanken machen kann. Eine Taufe ist ja keine Lebenslange Pressung in eine Richtung, im Gegenteil. und ein Kind kann sich nur für oder gegen etwas entscheiden, wenn er es kennenlernt. und dazu muss man vernünftig ohne Vorurteile die religonen vorstellen. Sonst presst man es auch in eine Richtung. Und was du über Katholiken sagst oder lieber nicht sagst ist ABSOLUT nicht ok und zeigt, dass du dich sicher nicht sehr damit beschäftigt hast, sonst würdest du nicht alles so generell über einen Kamm scheren und schlecht machen!
scarlet_rose
scarlet_rose | 13.11.2008
3 Antwort
.
unsre sind alle getauft und wir sind eh alle evangelisch und wenn sie später ne andre religion wohlen könne sie ja kovantieren oder wie das heißt also ich möchte schon das meine keinen getauft sind ich gehe auch nie in die kirche doch wir sind alle getauft und haben auch kirchich geheiratet und ich find es einfach ne schöne sache
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.11.2008

1 von 2
»

ERFAHRE MEHR:

Ab wann kann man Taufen lassen?
11.03.2010 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading