Kampf um trauer

esmeralda
esmeralda
02.12.2007 | 8 Antworten
würde gerne erfahren ob das auch schon jemand durch hat. wieso wird uns nach einer fehlgeburt nicht zugestanden zu trauern. ich weiß nicht mehr ein noch aus. in meinem bekanntenkreis versteht irgendwie keiner das es mir so schlecht geht. habe vor zwei monaten mein baby im vierten monat verloren und würde am liebsten nirgens mehr hingehen .. alle sagen immer ich werde ein neues kind bekommen .. es geht doch hier um ein individuelles leben, das geht doch nicht einfach auszutauschen. egal was die sagen und es gut meinen irgendwie ist das immer verletzend. klar mein baby hat noch nicht gelebt .. so das es auch andere menschen kennenlernen konnten .. aber es hat gelebt .. in mir .. ich war diejenige die es vom ersten moment unter meinem herz getragen hat und manchmal auch schon gespürt hat. klar das waren noch keine kindsbewegungen in dem sinne aber es hat sich angefühlt wie schmetterlinge im bauch. das kleine herz hat geschlagen und ich habe meinen kleinen schatz doch schon mit in mein leben einbezogen. wieso wird es von den meisten menschen erst akzeptiert das man trauert wenn das kind auf der welt ist und dann stirbt. ich bin der meinung eine mutter hat das recht zu trauern egal ob das kind im bauch oder nach einer geburt stirbt. ich denke eine mutter liebt ihr kind vom ersten moment an. und somit sollte doch jeder mama ein recht auf trauer zustehen. würde gerne erfahren wenn ihr das auch schon durchgemacht habt wie ihr den schmerz verkraftet habt. danke esmeralda
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
beileid
tut mir leid das z sagen aber bei mir ist es schon 7 monate her und leider habe ich es immer noch nicht wirklich verkraftet ... ich wünsche nun also auch dir viel kraft lg ronja
corsaronny
corsaronny | 02.12.2007
2 Antwort
huhu...
Hallo du! Dein Bericht hat mich zu tiefst bewegt!Wünsche Dir mein Beileid!Und nimm dir die Zeit zum trauern, natürlich hast du ein Recht darauf!! Liebe Grüße
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.12.2007
3 Antwort
trauer
ich habe meine zwillinge 1997 in der 24. ssw still geboren! damals musste ich noch vor gericht ziehen, damit ich meine kinder beerdigen durfte! auch ich musste mir all das anhören, es ging sogar noch böser, ich solle mich nicht so anstellen, sie haben ja nicht gelebt! natürlich hatten sie gelebt, in mir! nach der beisetzung fiel ich in ein ganz tiefes loch, denn nun hatte ich nichts mehr! irgendwann begann ich zu recherchieren und damals gab es wahrhaftig eine initiative für verwaiste eltern: die initiative regenbogen e.v.! mit denen setzte ich mich in verbindung und nahm anschließend an selbsthilfegruppen teil! endlich konnte ich weinen und keiner war unverständlich, nein, es wurde sogar mitgeweint! aber trotz all der trauer haben wir auch gelacht! denn das leben geht weiter! es hat lange gedauert, bis ich wieder schwanger wurde, mein töchterchen wird im januar zwei! es ist schrecklich, wenn die umwelt nicht begreift, dass man etwas so wundervolles verloren hat und es nie wieder bekommt!!! ich wünsche dir alle kraft der welt, wenn du magst, schreib mich an in tiefer trauer ~ evi mit davis & erik ganz tief im herzen und liza-marie an der hand
silberwoelfin
silberwoelfin | 02.12.2007
4 Antwort
fehlgeburt..
Ich denke die anderen reagieren deswegen so gefühlslos, weil sie vielleicht selber nicht wissen wie sie reagieren sollen. Sie wollen dich bestimmt nicht so extrem traurig sehen und dich versuchen aufzumuntern, auch wenn das natürlich totaler Quatsch ist. Ich bin der Meinung, das Du so trauern sollst und darfst wie du möchtest. Im 4. Monat hat das Kind schon gelebt, egal ob es nur im -bauch war. Vielleicht helfen Rituale dir in der schwren Zeit, Eine Kerze die brennt, Ein Stein als Simbol für dein Kind. Irgendein Ort wo du trauern kannst, wie man ja sonst am Grab eines verstorbenen trauert ... Ich wünsche dir viel kraft und das Du dich erholst ... LG Sabrina
alltimemam
alltimemam | 02.12.2007
5 Antwort
Natürlich hast Du ein Recht zu trauern!
Es tut mir sehr leid was Du durchmachen musst. Mein herzliches Beileid. Ich hatte leider auch eine Fehlgeburt und ich habe solange getrauert wie ich es gebraucht habe. Laß Dir Deine Gefühle nicht vorschreiben! Es stimmt, oft meinen die Menschen nur um ein "richtiges" Baby muss man trauern, wir sollten denen ihr Fehlverhalten verzeihen, sie wissen es nicht besser. Nimm Dir alle Zeit der Welt, und falls nötig bestehe auf Dein Recht! Liebe Grüße und ganz viel Kraft ;-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.12.2007
6 Antwort
Kampf um Trauer
Liebe Esmeralda, es tut mir sehr Leid, dass auch du diese Erfahrung machen musst. Lass dich erstmal ganz dolle drücken! Nimm dir die Zeit, die DU brauchst um zu trauern. Diejenigen, die das nicht selber erlebt haben, können es nicht verstehen. Ich hatte im Juni eine FG in der 8. SSW. Es war die schlimmste Zeit meines Lebens. Schon damals musste ich mir anhören, dass ich mich nicht so anstellen soll, dass es schließlich noch kein richtiges Kind war sondern nur ein Zellhaufen , dass es ja noch nicht gelebt hat und dass ich sicher noch ein Kind bekomme. Aber es HAT gelebt, IN MIR! Und wir haben so lange darauf gewartet ... Auch jetzt gibt es keinen Tag, an dem ich nicht um unser Sternenkind weine. Ich bin jetzt wieder schwanger und hoffe sehr, dass diesmal alles gut geht. Aber dieses neue Leben kann das andere nicht einfach ersetzen. Ich weiß, ich sollte nicht so oft traurig sein, weil das das Kleine in mir auch spürt. Aber ich kann nicht dagegen an. Vielleicht hilft es dir, ein kleines Ritual einzuführen. Ich habe im Fenster eine kleine Kerze stehen, daneben ein Engel. Abends zünde ich das Licht immer an. Am 2.Dezembersonntag, also nächste Woche, ist "WorldWideCandleLighting". Ein Tag, an dem rund um den Erdball aller toten Kinder gedacht wird. Man stellt um 19 Uhr eine Kerze als Zeichen ins Fenster. Vielleicht ein Anfang für dich. Ganz liebe Grüße an dich und viel viel Kraft! Wolke
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.12.2007
7 Antwort
Trauer....
Liebe Esmeralda! Es tut mir so wahnsinnig leid, was dir passiert ist. Fühl dich ganz dolle gedrückt von mir! Auch ich habe vor drei Wochen meinen kleinen Engel verloren. Das kleine Herz hat einfach aufgehört zu schlagen. Ich war in der 9ten SSW und habe erst eine Woche vorher erfahren, dass ich schwanger bin. Unser Glück war leider nur von kurzer Dauer ... Auch ich kenne das Gefühl, dass viele um mich rum, mich einfach nicht verstehen . Selbst meine beste Freundin, hat mich für leicht verrückt gehalten, als ich am Wochenende beim Anblick eines kleinen Baby auf einmal in Tränen ausgebrochen bin. Da kam nur der Spruch ... Mein gott, du warst doch erst ein paar Wochen schwanger ... Aber ich finde es so wichtig zu trauern!Wwie sonst sollen wir über den Verlust unseres Baby hinweg kommen? Mir hilft es ein wenig, dass ich jeden Abend eine Kerze ins Fenster stelle und anzünde. Ich stelle mir dann immer vor, dass mein kleiner Engel auf seinem Stern sitzt und sich darüber freut, dass wir an ihn denken ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.12.2007
8 Antwort
Fehlgeburt
Hallo liebe esmeralda, es tur mir ganz doll leit, dass Du so schlimmer Erfahrungen machen musstest. Jeder geht mit seiner Trauer anders um. Einer kann nach kurzer Zeite wieder nach vorne schauen ein anderer brauch länger um dies zu verarbeiten. Ich selbt muste schon 3 FG erleben, jedesmal am Beginn der Schwangerschaft. Immer war es eine Berg und Talfahrt der Gefühle, zwischen Hoffen und Bangen. Ich bin ein Mensch der immer wieder positiv denken kann. Das Krankenhaus gab auch die Möglichkeit die kleinen Menschlein zu beerdigen. In einem gemeinsamen Grab, relativ anonym, war mir zu diesem Zeitpunkt auch recht, aber ich hatte einen Ort wo ich meine Trauer hintragen konnte. Es gab sogar eine kleine Trauerfeier. Am Grab traffen sich dann auch Menschen die gleiches durch gemacht haben. Nimm Dir so viel Zeit wie Du brauchst und höre nicht auf die anderen. Heute ist einige Zeit vergangen und manchmal denke ich immer noch an die drei. Aber für mich hat sich alles zum Guten gewendet. Ich habe heute zwei Kinder im Alter von 8 und 4 Jahren. Ich wünsche Dir, dass auch Du so viel Glück haben kannst. Vielleicht hast Du schon Kinder, wenn nicht wünsche ich Dir bald eine sorgenfreie Schwangerschaft und ein süßes Baby. Viel viel Kraft für diese schwere Zeit. LG Sonne
sonne34
sonne34 | 07.12.2007

ERFAHRE MEHR:

Mein Mann trauert nicht
25.01.2014 | 13 Antworten
Trauerkleidung tragen
06.01.2014 | 11 Antworten
Trauer um eine Erzieherin
26.10.2013 | 9 Antworten
frage wegen totgeburt?
06.05.2011 | 22 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading