Kindergartenwechsel- Fristen

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
15.05.2014 | 19 Antworten
Hallo ihr Lieben, ich hatte ja schon berichtet, dass ich mit unserem Kindergarten sehr unzufrieden bin. Nun habe ich mich heute morgen darum bemüht meinen Großen im selben Kiga unterzubringen wo der Kleine jetzt angemeldet ist.
Ich habe eben gerade den Zuschlag auf den letzten Platz bekommen... Laut Vertrag des alten Kindergartens heißt es. "Eine Kündigung des Kindergartenplatzes ist grundsätzlich nur zum Ablauf des Kindergartenjahres möglich. Die Kündigung ist durch die Personenberechtigten zum 30. April des Jahres zu kündigen"

Ich bin davon ausgegangen, dass ich drei Monate Kündigungsfrist habe- so ein Mist!

Was nun? Ich bin so unglücklich mit dem Kindergarten, meint ihr ich habe trotzdem eine Chance da raus zu kommen?
Es kann doch nicht sein, dass ich an diesen Kindergarten "gefesselt" bin... obwohl ich mich absolut nicht wohl fühle mit dem Kindergarten. So viele Kinder wechseln jetzt, weil der Kindergarten so schlecht ist....
Der aktuelle Kiga ist städtisch und der neue kirchlich...

Kennt sich jemand aus? Habt ihr Erfahrungen?
Ich will da raus und mein sohn auch!! (traurig03)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

19 Antworten (neue Antworten zuerst)

19 Antwort
Mein Sohn hat keinerlei Bezug zu den Erzieherinnen, gerade zu dieser einen überhaupt nicht. Ich glaube bei den ganzen Rabauken, war sie einfach ganz begeistert, dass mein Sohn sehr höflich, hilfsbereit und ruhig ist. Sie hat gern mit ihm gebastelt und gemalt, weil er sich dabei so wunderbar konzentrieren kann... Nichts desto Trotz, ist genau sie diejenige, die auf so vieles nicht achtet... Ich bin froh, dass wir das letzte Jahr ruhiger und mit weniger Ärger angehen können, der neue Kindergarten ist wirklich toll!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.05.2014
18 Antwort
@mamalicous oh super! Und dass Erzieherinnen ihre eigene Stellung manchmal anders wahrnehmen als die Kinder, haben wir auch schon festgestellt. Bei uns wars zum Glück die 3 Jahre nicht so schlimm, dass wir über nen Wechsel nachdachten, aber gewisse Dinge nervten einfach. Naja die paar wochen halten wir auch noch aus und dann ist für uns das Kapitel Kindergarten abgeschlossen und das Kapitel Schule kann beginnen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.05.2014
17 Antwort
Ich komme vom Gespräch und es verlief relativ positiv. Sie haben versucht sämtliche Situationen nochmal aufzuklären- ich habe Ihnen aber gesagt, dass ich mich entschieden habe und ich bin einfach nicht wohlfühle. Die Erzieherin hat geweint und war wahnsinnig traurig, weil sie meinen Sohn sehr gern hat, nichts desto trotz ist gerade sie ein großer Grund dafür, dass mein Sohn wechselt... Der Kiga-Leiter hat bestätigt, dass er erst den Platz neu besetzen muss- allerdings wird er Montag telefonieren und ist zuversichtlich, dass es klappt. Dann kann ich Mittwoch den neuen Vertrag unterschreiben und wir haben es geschafft
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.05.2014
16 Antwort
Naja aber irgendwie ne Blöde aussage, wir lassen Dich raus, wenn wir den Platz besetzt kriegen. Ich kenne nicht eine Stadt, wo kein Mangel an Kindergartenplätzen herrscht. Ich drück Dir die Daumen, dass Du trotzdem rauskommst! Das das JA wegen der Kosten mitspielt ist ja schon mal nen kleiner Lichtblick!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.05.2014
15 Antwort
ja sicher schauen das die plätze erstmal wieder neu besetzt werden können...die sind in der Richtung auch nur n unternehmen was Geld verdienen will...da lassen sie einen eher raus, wenn der platz quasi nahtlos von einem anderen Kind neu besetzt wird, anstatt ewig zu warten, bis der platz wieder belegt is...dadurch geht denen ja auch ne menge Geld verloren..grade wenn soviele schon gewechselt haben und es auch noch vorhaben demnächst.. und wieso stehst du als blöde da? wenn es mehrere sind die mit der Einrichtung, aus welchen gründen nun auch immer, Probleme haben, tretet ihr in der gruppe auf..die von der Stadt sehen doch wer schon alles gewechselt hat und wird's demnächst auch sehen, wenn weitere wechseln wollen, was ja seine gründe haben wird, wenns nich grade wegen neuer Arbeitsstelle, umzug oder sonste was in der art is... freie kita-Wahl hast du..klar....aber jede Einrichtung/jeder träger hat nunmal seine eigenen Kündigungsfristen, die man halt nur aus wirklich schwerwiegenden gründen oder aus reiner Kulanz verkürzen oder komplett umgehen kann...
gina87
gina87 | 16.05.2014
14 Antwort
@Mrs_Burns : das Amt sagt es ist nicht relevant ob der neue Kiga teuerer ist. Ich muss nur einen Antrag stellen und dann wird alles neu berechnet. Aber ich habe gerade gesehen, dass der neue Kindergarten günstiger ist...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.05.2014
13 Antwort
Also ich war nun heute morgen bei der Stadt... es ist natürlich schwer sich über etwas zu beschweren, was der Stadt gehört. Die Dame war sehr reserviert... Ihre Kollegin war total schockiert und erschüttert über das was ich erzählt habe, die zuständige Dame war allerdings sehr kühl. Sie hat alles aufgenommen und zufällig heute einen Termin mit der Kita-Leitung bei dem sie das ansprechen wird. Ich bin um 11 Uhr dort und sie um 12 Uhr. Sie bespricht es mit ihm und möchte dann Anfang nächster Woche nochmal ein Gespräch zusammen... Ich bin wirklich sehr frustriert, weil ich mir davon nicht viel verspreche... die Erzieherinnen werden alles abstreiten, genauso wie die Leitung und dann stehe ich als die blöde dar.... Die Dame meinte auch, es käme darauf an ob er noch Kinder auf der Warteliste hat, die nachrücken können. Es wird also gar nicht wirklich auf die Vorkommnisse eingegangen, sondern geschaut, dass der Platz wieder besetzt wird!? Ich bin so wütend und traurig....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.05.2014
12 Antwort
wenn die Kita städtisch is, müsstest du dich theoretisch für die Kündigung an die Stadt wenden...der vertrag läuft ja dann mit der Stadt is jetzt ab sommer beim hort meiner kurzen auch so..der hort gehört zu nem kindergarten der neben der schule is...eine städtische Einrichtung..den betreuungsvertrag für den hort schließe ich mit der Stadt und nich mit der Einrichtung als solche...sprich, ich meld sie für den Hortplatz in der Einrichtung bei der Stadt an und kündige auch dort wenns so weit is..fürs essengeld fürs Mittagessen was im hort eingenommen wird das gleiche...das essengeld wird neben den hortbeiträgen an die Stadt bezahlt und nich an die Kita.. und das gilt auch für die krippen- und kindergartenkinder die in die Einrichtung gehen...der betreuungsvertrag läuft auch da mit der Stadt und kann auch nur bei der gekündigt werden.. das wäre reine Kulanz seitens des trägers, einen vorher ausm vertrag zu lassen, wenn nur einmal im jahr gekündigt werden kann...vorallem wenns nich nur ein Kind, sondern gleich mehrere sind...die einnahmen würden ja bei der menge dann vorrübergehend fehlen bis neue kinder aufgenommen werden.. geh zur Stadt und frage dort nach wie es nun weitergehen soll..vielleicht habt ihr ja ne Chance einfach nichtzahlen würde ich definitiv nich, auch wenn die Stadt den vertrag dann mit hoher Wahrscheinlichkeit von sich aus kündigt.. da werden aus 100 oder 150€ verzug ma eben ganz schnell mehr, man muss mit rechtlichen Konsequenzen rechnen und es wirft einfach auch so kein gutes licht auf einen und is einfach kacke
gina87
gina87 | 16.05.2014
11 Antwort
Nicht bezahlen würde ich nicht tun. Da kann aus einer kleinen Summe eine große werden. Mahngebühren, Anwaltskosten.... Uuund schon hast du einen Scufa Eintrag Das möchte keiner!!! Versuch so aus dem Vertrag raus zu kommen. Achja du mußt das Jugendamt nicht Fragen ob du den Platz wechseln darfst. Du darfst nur keine 2 Plätze auf einmal für ein Kind haben!
noel1970
noel1970 | 15.05.2014
10 Antwort
Bei uns darf man auch nur ein mal im jahr kündigen. Entweder im Sommer oder im Winter. Das ist echt blöd. Du wirst wohl kein Glück haben. Tut mir leid.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.05.2014
9 Antwort
@mamalicous Naja hier sind kitaplaetze rar und da waere die erste antwort vom ja "seien sie froh, dass sie überhaupt nen platz haben". Ich drueck dir die daumen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.05.2014
8 Antwort
Naja aber ich habe doch freie Kiga-wahl? und hätte ich den zuerst gewählt, hätten sie doch auch das gezahlt? Aber danke für den Tipp, ich werde mich morgen informieren... Aber ich will wohl hoffen, dass mir bei so viel Unzufriedenheit ein Wechsel zusteht-egal ob der 20€ mehr kostet? Ich finde, dass mein Sohn dort nicht gut aufgehoben ist und gebe ihn nicht mit gutem Gewissen dorthin... Ich werde morgen mit dem Jugendamt telefonieren, vielen dank für deine Antwort...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.05.2014
7 Antwort
Moment, wenn das JA den größten Teil zahlt, musst du doch eh deren Einverständnis haben, zu wechseln, oder nicht? Ist der neue teurer oder günstiger? DAS wird das JA auf jeden interessieren. Da würd ich vll. mal mit denen sprechen, bevor Du Dich das Betruges strafbar machst. Ich weiß, klingt überspitzt, aber vorsätzlich nicht zu zahlen, um aus nem Vertrag rauszukommen, kann als Betrugsdelikt geahndet werden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.05.2014
6 Antwort
Der Beitrag wird größtenteils vom Jugenamt übernommen, ich zahle knapp 50€ dazu. Ob das ausreicht, wenn ich das nicht zahle? Aber ich war schon mal im Verzug und bin der Meinung, da wurde mir die Kündigung angedroht... Zur Not werde ich das wirklich versuchen...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.05.2014
5 Antwort
Wenn du die Beiträge nicht mehr zahlst werden sie dir vermutlich fristlos kündigen :o
Leyla2202
Leyla2202 | 15.05.2014
4 Antwort
Aber wenn da so viel schief läuft und ich finde, dass mein Kind dort nicht gut aufgehoben ist und auch viele andere Eltern sehr unzufrieden sind, muss es doch eine Notlösung geben um da raus zu kommen? Kann ich mich vielleicht an die Stadt wenden, wenn der Kiga-Leiter sich morgen quer stellt?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.05.2014
3 Antwort
Wäre reine kulanz der Einrichtung da früher rauszukommen...
gina87
gina87 | 15.05.2014
2 Antwort
Es ist schon sehr ungewöhnlich das du nur einmal im Jahr kündigen kannst. Entweder du sprichst mit der kitaleitung oder du wendest dich mal an die Gemeinde oder den träger.
Leyla2202
Leyla2202 | 15.05.2014
1 Antwort
Da hilft nur auf das Verständnis des Kigas zu hoffen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.05.2014

ERFAHRE MEHR:

Kindergartenwechsel sinnvoĺl?
10.01.2016 | 5 Antworten
Kindergartenwechsel und Rechte
10.02.2012 | 36 Antworten
Kiga wechsel ja oder nein?
23.06.2010 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading