Kinderkrippe! Finanzierung

cevaspeedy
cevaspeedy
27.11.2011 | 35 Antworten
Hallo liebe Muttis.

Ich hoffe eine von euch kann mir helfen das ist nämlich nicht wirklich zu verstehen also für mich.
Ich bekomme momentan ALG1. Ich habe bei der Stadt einen Antrag auf Übernahme der Kinderkrippenkosten gestellt da ich alleinerziehend bin und keine 320€ alleine aufbringen kann das Amt hat berechnet und zahlt mir 170€ Ich kann aber die 150€nicht alleine aufbringen. Denn wenn ich die 150€ bezahle hab ich nur noch 180€ für den ganzen Monat zur Verfügung.
Das funktioniert nicht wirklich wenn man alles davon kaufen muss. Ich kenne jemanden der Hartz4 bekommt alleinerziehend ist und nen Platz bezahlt bekommt kann mir mal einer erklären warum das so ist?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

35 Antworten (neue Antworten zuerst)

35 Antwort
das einzige was bei uns bei allen gleich is, is das essengeld..jede mahlzeit am tag kostet so und soviel..3 mahlzeiten am tag, also frühstück, mittag, vesper, trinken und snacks zwischendurch sind 2, 25€..naja und da wird halt je nachdem an wievielen mahlzeiten das kind teilgenommen hat berechnet..da meine i.d.r. immer alle 3 mahlzeiten zu sich nimmt dort zahlen wir immer 2, 25€ am tag bzw am ende dann um die 50€ im monat, je nachdem wieviel kiga-tage der monat hatte..is sie ma mittagskind wo vesper dann wegfällt, bezahl ich vesper auch nich, ebensowenig wenn sie wegen urlaub oder krankheit nich im kiga is..wird nur das berechnet was an mahlzeiten auch tatsächlich eingenommen wurde
gina87
gina87 | 28.11.2011
34 Antwort
In Berlin gibt es auch einen Höchstsatz und Essensgeld immer 23€ und die letzten 3 Jahre sind frei , da bezahlt man dann nur noch das Essensgeld !
traumbild
traumbild | 28.11.2011
33 Antwort
http://www.bundesverfassungsgericht.de/pressemitteilungen/kgartbei.html
gina87
gina87 | 28.11.2011
32 Antwort
@Boah_Ey es gibt eine höchstgrenze klar...wie hoch die is weiß ich aber nich...es gibt ja auch eltern die nich wollen das der kiga über ihr einkommen bescheid weiß..naja und die müssen dann den höchstsatz bezahlen..und auch solche dies nich fertig kriegen ihr einkommen offen zu legen..unsere kam juli 2009 in den kiga und wir warteten seinerzeit noch auf unseren steuerbescheid für 2009...anfang september kam der und die leitung machte schon druck und sagte wenn es noch länger dauert muss sie uns in den höchstsatz reinsetzen und uns so veranlagen..reichte dann anfang september aber noch aus...naja und dann wurde anhand des steuerbescheids berechnet und so zahlen wir auch heute noch..die bescheide von 2010 oder jetzt 2011 will keiner sehen..und so is es eigentlich überall hier..meine mutter musste damals für uns 3 auch nach einkommen bezahlen
gina87
gina87 | 28.11.2011
31 Antwort
@gina87 aber es muss doch ne max. grenze für nen kiga-beitrag geben.... das ist doch ungerecht. warum soll ich, nur weil ich in der super lage bin, mehr zu verdienen, den anderen die plätze mitfinanzieren...also das geht ja mal garnicht! bei uns ist das, wie ich unten schon erwähnte, es gibt nen beitrag, der stehet und wer muss, kann sich ggf. betreuungszuschuss beantragen. aber die gebühr ist immer gleich....
Boah_Ey
Boah_Ey | 28.11.2011
30 Antwort
vorhatten in nem städtischen kiga...da machen die eltern momentan auch nen aufstand, was ich auch verstehen kann..
gina87
gina87 | 28.11.2011
29 Antwort
da gilt dann bzgl. kiga anmeldung wer zuerst kommt malt zuerst..weil wenn die einrichtungen voll sind, können sie auch nich mehr kinder aufnehmen, rechtsanspruch ab 3 hin oder her... aber das is von bundesland zu bundesland verschieden..ich kann nur aus meiner region hier sprechen ..meine geht in ne priavte einrichtung, aber die städtischen usw handhaben es genauso...auch bzgl. des beitrags..2009 kam meine in die kita und mein mann und ich mussten unseren aktuellen steuerbescheid vorlegen...anhand des bescheids, wurde dann unser monatl. beitrag errechnet..krippe vom 1.-3.lebensjahr 153€ zzgl. etwa 50€ essengeld, seit sie 3 is bezahlen wir monatl. 125€ zzgl. etwa 50€ essengeld..andere die mehr verdienen zahlen dann auch mehr..wer seine einkommensverhältnisse nich preisgeben will, zahlt automatisch den höchstsatz..find ich nich so verkehrt...schlimmer wärs, wenn man die essengeldhöhe nach einkommen der eltern berechnet, so wie sies 25km weiter
gina87
gina87 | 28.11.2011
28 Antwort
mich wunderts das du überhaupt alg1 bekommst, wenn die betreuung des kindes nich durch tagesmutter oder kiga abgesichert is, da du ja so auch nich vermittelbar bist...aber hier is es auch so...krippenplätze, also für kinder unter 3, erfordern ein arbeitsverhältnis der eltern..geht man nich arbeiten bzw is arbeitslos, bekommt man auch gar keinen platz, geschweige denn nen zuschuss vom JA..meine geht seit sie 1 jahr is in den kiga und mein mann und ich mussten erst ne arbeitsbescheinigung dem JA vorlegen..wo wir arbeiten, wie lange am tag, wie weit die entfernungen zwischen arbeit und kita sind usw usw..wir mussten quasi mit den arbeitsbescheinigungen rechtfertigen, dass wir nen platz für die kurze brauchen...und erst als das ok vom JA kam, erfolgte die offizielle anmeldung und die eingewöhnungszeit im kiga..vorher nich...ab kiga alter, also ab 3 jahren is es egal ob man arbeit hat oder nich, weil da für kinder ab 3 der allgemeine rechtsanspruch auf nen betreuungsplatz besteht
gina87
gina87 | 28.11.2011
27 Antwort
Also bei uns ist es nachdem Einkommen gestaffelt , man muss dieletzten 12 Gehaltsabrechnungen einreichen und auch noch nach Stunden unterteilt .Man muss die Arbeitszeiten angeben und dann würd noch Fahrtweg dazu gerechnet , dann wird ausgerechnet , wieviel Stunden einem zustehen.Bei uns gibts 4-5 Std, 5-7;7-9;und über 9 Stunden Betreungszeit und dann wird gerechnet , wieviel man bezahlen muss !
traumbild
traumbild | 27.11.2011
26 Antwort
So ich danke euch mädels. Werde mir überlegen was ich machen kann aber ausser sie wieder abzumelden gibt es keine andere Möglichkeit
cevaspeedy
cevaspeedy | 27.11.2011
25 Antwort
@LiselsMama Aber wie wir alle wissen, verdienen Männer fast immer viel mehr als Frauen. Außerdem bekommt man trotzdem eine Bezuschussung vom Jugendamt, auch wenn man arbeiten geht. Wir würden sonst für unsere Tagesmutter 759 Euro im Monat zahlen müssen! Zahlen aber so "nur" 460 Euro. Wir gehen beide arbeiten und es ist trotzdem viel Geld!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.11.2011
24 Antwort
@Boah_Ey gibt es bei uns nicht .. da kannst du dein kind anmelden, auch wenn du keine arbeit hast ... aber es kostet für jeden gleich. eine bekannte aus brandenburg muss gestaffelt nach gehalt den kita-platz bezahlen, sie verdient wenig, brauch also nur 30 euro bezahlen. ihre freundin verdient viel, muss daher über 300 euro bezahlen ..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.11.2011
23 Antwort
@knisterle Ich hab nix von "soll" geschrieben. Ich meinte damit, dass sie ihn ja dann auch gleich alleine zahlen kann, wenn sie Arbeit hat, da das Amt ja dann sicher nicht mehr zahlt. Und wie gesagt: Ich kenne mich damit nicht aus. Hatte noch nie was damit zu tun. Mein Mann ist übrigens Alleinverdiener und wir bezahlen auch alles selber.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.11.2011
22 Antwort
@knisterle bei uns gibt es ne stundenregelung - dh. die, de nicht arbeiten gehen, dürfen ihre kinder max. 4, 5 stunden bringen... aber finanziell gibt es keine unterschiede....
Boah_Ey
Boah_Ey | 27.11.2011
21 Antwort
@traumbild regional und sogar kommunal sind unterschiede möglich aber nie in einer einrichtung... dh. wenn ich 2000 euro verdiene zahle ich das gleichem wie jemand der nur 1000 euro verdient. sonst wären ja die mit nem höheren einkommen benachteiligt.... was die platzkosten angeht...
Boah_Ey
Boah_Ey | 27.11.2011
20 Antwort
@traumbild Bei uns haben die Plätze Festpreise
cevaspeedy
cevaspeedy | 27.11.2011
19 Antwort
@Boah_Ey gibt es aber! .. also einkommensabhängige betreuung in der kita..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.11.2011
18 Antwort
@LiselsMama dann soll sie ihn alleine bezahlen? wenn sie arbeiten geht? mal locker 320 euro für die krippe hinblättern? manche verdienen ja gerade mal 1000 euro netto... jeder der arbeit hat, hat anspruch auf bezuschussung vom jugendamt bei der betreuung und das sollte man auch in anspruch nehmen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.11.2011
17 Antwort
@boah Ey Normalerweise doch nicht , oder gibt es Unterschiede zu anderen Regionen ?
traumbild
traumbild | 27.11.2011
16 Antwort
@cevaspeedy Ich hab da keine Ahnung von. Hab noch nie was damit zu tun gehabt. War nur so eine Vorstellung.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.11.2011

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Kinderkrippe so teuer?
29.11.2010 | 24 Antworten

In den Fragen suchen


uploading