Voller Unterhalt trotz 2. Kind?

Princess13
Princess13
07.07.2014 | 12 Antworten
Hallo ihr Lieben,
ich bin noch ganz neu hier und hoffe ihr könnt mir bissl helfen.
Ich bin momentan in der 35. SSW und mein Freund hat eine Tochter (6Jahre) mit seiner Ex-Freundin.
Momentan bezahlt er einen Mindestsatz Unterhalt an seine Ex-Freundin für die Tochter, weil er nicht grade viel Gehalt bekommt.
Jetzt bereitet mir die Frage, etwas Unwohlsein ... Muss er, wenn er ein weiteres Mal Vater wird, trotzdem den vollen Betrag bezahlen oder wird es etwas weniger?!

Ganz lieben Gruß
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
nein, er wird neu berechnet und vermutlich sinkt der Unterhalt. Ganz drum rumkommen wird er aber nicht. Er sollte ne Kopie von der Geburtsurkunde und aktuelle Einkommensbescheide an das JA/Beistandschaft/Kindschaftsrecht schicken und dann wirds neu berechnet. Geht in der Regel recht schnell Dir alles Gute für den Rest deiner Schwangerschaft
Solo-Mami
Solo-Mami | 07.07.2014
2 Antwort
Nein muss er nicht. Da er dann 2 Kinder hat für die er Unterhaltsverpflichtet ist teilt sich auch der Unterhalt. Nach der Geburt vom Kind einfach zum ja gehen und neu berechnen lassen.
Jacky220789
Jacky220789 | 07.07.2014
3 Antwort
Nein muss er nicht, er kann es neu berechnen lassen. wir werden den Unterhalt im Januar auch neu berechnen lassen, da mein Mann und ich dann drei gemeinsame Kinder haben und definitiv weniger zahlen müsstne.
JACQUI85
JACQUI85 | 07.07.2014
4 Antwort
@All: Ich danke Euch! Bin jetzt etwas beruhigter ...
Princess13
Princess13 | 07.07.2014
5 Antwort
Mein mann hat nichts verringert bekommen mit der begrundung er wurde eh nur den mangelunterhalt zahlen dass waren damals knapp 177e. Jetzt ist das kind 10 , wir haben 4 gemeinsame kinder u er zahlt 229e sicher viel zu wenig fur das was alles dad andere elternteil leistet doch fur uns eine menge
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.07.2014
6 Antwort
@grinsekuchen Da seid ihr aber noch wenig dran mit 229 Euro. Wir zahlen jeden Monat 336 Euro ab nächstes Jahr wieder mehr. Wir wissen aber sobald wir die drei Kinder haben, bzw. wenn unser dritter Zwerg da ist, das wird definitv weniger zahlen müssen. auch für uns ist es eine Menge an Geld.
JACQUI85
JACQUI85 | 07.07.2014
7 Antwort
Mein mann zahlt den mindestsatz von 270 euro.wir bekommen bald unser drittes kind und der unterhalt bleibt gleich die hat sogar gesagt wir seien selber schuld wenn wir mehrere kinder bekommen voll unverschämt
janag27184
janag27184 | 07.07.2014
8 Antwort
@janag27184 Wie kann der Unterhalt dann gleich bleiben. wir bekommen im Dezember Zwerg nummer drei und müssten dann weniger bezahlen. Aber kann sein, das es daran liegt, das wir nicht den Mindestsatz zahlen sondern komplett
JACQUI85
JACQUI85 | 07.07.2014
9 Antwort
@janag27184 das kann nicht sein ... lasst das nochmals überprüfen. Da stimmt etwas nicht ...
Solo-Mami
Solo-Mami | 07.07.2014
10 Antwort
Eigentlich ist es total egal ob mindestsatz oder nicht, der Onkel meines Mannes hat aus früherer ehe 2 Kinder eins lebt bei ihr eins bei ihm. Sie bekommt alg2 und zahlt kein Unterhalt er arbeitet reicht aber nur für den mindestSatz. Jetzt kam das 2 gemeinsame Kind mit seiner neuen Frau und jedesmal wurde angeglichen und etwas weniger. Seine exfrau bekommt zusätzlich uv zum Unterhalt. Wusste bis dato gar nicht das sowas überhaut möglich ist uv und Unterhalt zu bekommen
Jacky220789
Jacky220789 | 07.07.2014
11 Antwort
@Jacky220789 jup ... hab ich beides auch ne Zeitlang bekommen, bis ich die Minderung unterschrieben habe und somit auf die Differenz verzichtet hab. Damit hab ich mir 3 Jahre Unterhaltsvorschusszeit eingespart und konnte sie später wieder aktivieren, als es mehr oder weniger gar kein Unterhalt mehr gab
Solo-Mami
Solo-Mami | 07.07.2014
12 Antwort
Solo ich bin zwar nicht in der Situation dass ich uv brauche, aber in Anbetracht der Tatsache das es nur eine begrenzte Zeit gezahlt wird hätte ich es mir auch aufgehoben, denn man weiß ja nie was sich finanziell bei dem ex ändert. Unterhalt wird ja nach einer bestimmten Rangfolge gezahlt minderjährige Kinder.... Über volljährige Kinder bis hin zur Ehefrau. Die Kinder aus der Partnerschaft vor dir und eure gemeinsamen Kinder stehen auf einer "stufe" somit muss das berücksichtigt werden. An die die solche komische Antwort bekamen von wegen pech gehabt lasst euch nochmal beraten.
Jacky220789
Jacky220789 | 07.07.2014

ERFAHRE MEHR:

Unterhalt trotz privat Insolvenz?
22.01.2017 | 13 Antworten
Unterhalt an Kind
28.06.2011 | 23 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading