Hilfe Kindes wohl gefährdet!

Bigmami014
Bigmami014
08.06.2013 | 12 Antworten
Hallo
Ich habe paar Fragen vielleicht weiß einer was,
welche Rechte habe ich als Tante, wenn das wohl des Kindes gefährdet ist? Wenn es schon zu mir öfters jetzt sagt es kann nicht mehr!! Hatte sich schon dem armaufgeschnitten, sowie Alkohol getrunken, geklaut .Die Mutter bestrafft es in dem es nicht zur anderen Familie kann in den Ferien und es hat auch angerufen und um Hilfe gefragt sowie das es nicht mehr kann. Muss dazu sagen bekommt nur noch straffen darf nicht raus wird nur anbrüllt, Handy wird weggenommen, kein Internet, kein Kontakt zu irgendjemanden, nur im Zimmer, sowie Kontrollen, vom Handy und Internet usw. Das Kind ist nur noch am Weinen. Habe versucht mit der Mutter zu reden bekommt man nur blöde antworten scheint alles egal zu sein was das Kind fühlt. Ich mach mir große Sorgen, habe Angst das es sich noch was antun könnte!
lg
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
es muss selbst handeln .. und du kannst als begleitperson mit kommen .. geht zusammen zum jugendamt und es soll sagen das es nicht mehr zuhaus sein will und du untermauerst es indem du sagst was du weißt und was du mitbekommst.. dann müsssen sie handeln .. vll kann se ja zu dir ^^ lg
Rocka-Mama
Rocka-Mama | 08.06.2013
11 Antwort
@Yvonne1982 ja und genau das macht einen so unglaublich wütend... . Das Kind einfach zu sich nehmen geht auch nicht, weils ja dann eine "Entführung" wäre.. . Und wenn man helfen will, wird einem gesagt:" Da kann man nichts machen." oder "Dafür sind wir nicht zuständig."
Schaefchen93
Schaefchen93 | 08.06.2013
10 Antwort
sag der maus sie soll sich an ihre lehrer wenden. die meisten schulen haben vertrauenslehrer, die bei sowas helfen können. meine tante war so eine vertrauenslehrerin.... pädagogische mitarbeiterin.... und hat schon so einige kinder betreut und geholfen .... das jugendamt schalten die auch ein, wenn die situation es verlangt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.06.2013
9 Antwort
Jugendamt informiert? Das ist "glaubwürdiger", als wenn Du anrufst, weil Du ja 500 km entfernt wohnst . Alles Gute für das Mädel! Mir tut es immer leid, wenn ich so etwas lesen muss :/ Jeder Mensch, egal wie alt, sollte behütet und geliebt aufwachsen...
andrea251079
andrea251079 | 08.06.2013
8 Antwort
Es gibt außer dem Jugendamt noch eine andere Möglichkeit: Das betreute Wohnen. Da wohnen Kinder und Jugendliche unterschiedlichen Alters in einer WG. Jeder hat sein eigenes Zimmer und es ist 24h, also rund um die Uhr, ein. Deine Nichte kann sich in der Notaufnahme eines Heims melden, wenn sie nicht mehr nach Hause möchte. Dann ist sie erst mal aus der Situation raus und möglicherweise schlägt man ihr auch dort das betreute Wohnen vor. Sie kann mit 13 J. auch selbst tätig werden. Wie wäre es, wenn sie selbst das
andrea251079
andrea251079 | 08.06.2013
7 Antwort
@schaefchen ja mag sein das das Jugendamt in manchen Orten oder Regionen unterbesetzt und überfordert ist hier bei uns ist das ähnlich habe mehrmals weil die nachbarn bzw. exnachbarn die tochter verprügelt haben die polizei angerufen und nie kam das JA aber bei einer bekannten die wohl eine etwas laute meinungsverschidenheit mit ihrem Mann hatte da kam gleich die Polizei und seit dem hat die das JA an den Backen obwohl die Kinder von denen zu dem Zeitpunkt nicht mal zu hause waren und denen nix passiert ist, sie und ihr mann haben sich gegenseitig angeschrien mehr nicht...
Yvonne1982
Yvonne1982 | 08.06.2013
6 Antwort
@Yvonne1982 das wundert dich? Die vom Jugendamt sitzen sich nur den Arsch platt. Da kannst du keine Hilfe erwarten- nur erstaunte Gesichter wenn se ein Baby in der Kühltruhe gefunden haben.
Schaefchen93
Schaefchen93 | 08.06.2013
5 Antwort
würde wenn das JA nix macht einen Anwalt aufsuchen und mich beraten lassen vielleicht könnte das kind zu euch kommen oder in betreutes wohnen? wundert mich das die nach dem selbstmordversuch nix unternommen haben...
Yvonne1982
Yvonne1982 | 08.06.2013
4 Antwort
das ist auf die Entfernung natürlich schwierig. Gibt es Familie/Großeltern in der Nähe, mit denen Du Dich in Verbindung setzten kannst, daß die helfen?
Chrissi1410
Chrissi1410 | 08.06.2013
3 Antwort
ich schlage auch vor, daß Du Dich mit dem Jugendamt in Verbindung setzt, und Neffe/Nichte vielleicht mitnimmst, wenn er/sie das möchte. Kinder sind die schwächsten in der Kette und es ist wichtig, daß Du hilfst, egal, ob Du Deine Schwester/Schwägerin damit in Unannehmlichkeiten bringst. Die steht erst an zweiter stelle. Ich hoffe, das kann schnell geklärt werden.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 08.06.2013
2 Antwort
13j ist es :-( wohnt leider ca 500 km weg. der vater will auch jetzt zum anwalt! bloß ich möchte auch noch was tun will und kann nicht mehr zusehen. das Jugendamt kann man vergessen die machen nix melden sich nur und böse böse und es bekommt es wieder ab. :´-(
Bigmami014
Bigmami014 | 08.06.2013
1 Antwort
oh gott, wie schrecklich! wie alt ist dein/e nichte/neffe denn? als erstes hätte ich auch ein gespräch vorgeschlagen, aber das hast du ja schon versucht... nächste instanz wäre dann das jugendamt. besorge dir da einen termin, so schnell wie möglich und sprich dort vor. erkläre alles, lass nix aus! und dann wird entschieden, wie weiter vorgegangen wird. gibt es irgendeine möglichkeit sie/ihn zu dir zu holen, übergangsweise... wünsche der/dem kleinen alles gute. heftig, wie eltern sein können! ach so, wenn es sogar zu gewalt kommt, kannst du die mutter auch anzeigen! aber das ist natürlich nen heftiger schritt, aber so darf man kein kind behandeln!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.06.2013

ERFAHRE MEHR:

Pflegeoma? Thema ist wohl beendet.
08.09.2017 | 21 Antworten
Was zählt zum Einkommen des Kindes?
03.07.2012 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading