Einschulung verschieben durch Umzug

natli
natli
01.02.2013 | 26 Antworten
hallo zusammen,

hier in NRW ist eine Zurückstellung von der Einschulung ja sehr schwierig ... Wie ist es, wenn man mit einem September-Kind einfach, sagen wir mal zu Oma und Opa nach Sachsen (Stichtag 30. Juni) zieht und dann nach einem halben Jahr wieder zurückkommt ... Kann es da nachträglich zu irgendwelchen Problemen kommen oder müsste es machbar sein?

Liebe Grüße
Natalie
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

26 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
21 Antwort
@JonahElia habt ihr es gut! generell finde ich die vorklasse eine prima idee. doch kommt es hier häufig vor das sie nicht genügend kinder haben um die vorklassen zu füllen. also verteilen sie die kinder in die ersten klassen die sie dann wiederholen müssen. ich finde das so grausam.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.02.2013
22 Antwort
Willst Du dafür wirklich die ganze Arbeit mit einem Umzug auf Dich nehmen? Ausserdem sind die Behörden auch nicht dumm, die werden das schon rausfinden, wenn Du für ein halbes Jahr woanders hinziehst und dann zurückkommst. Ruf am besten bei der Schulbehörde an und sag denen, daß Du Dein Kind 1 Jahr später einschulen lassen möchtest, weil sie Deiner Meinung nach noch nicht so weit ist. Ist der 30.9. denn jetzt der feste Stichtag oder sind das noch die Kann Kinder, wo die Eltern sich entscheiden können? Ich denke, das ist von Kind zu Kind unterschiedlich, ob es eingeschult werden kann, ich würde ein Septemberkind auch nicht frühzeitig einschulen wollen.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 01.02.2013
23 Antwort
Warum willst du deinem Kind diesen Stress zu muten und es aus seinem sozialen Umfeld rausreißen ??? Dein Kind ist fast 6 Jahre alt wenn es zur Schule kommt, wenn ich das jetzt richtig verstanden habe ...
Solo-Mami
Solo-Mami | 01.02.2013
24 Antwort
Vielleicht könnte man das Ganze mit Homeschooling umgehen. Ist aber sicher nicht einfach.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.02.2013
25 Antwort
@HelenaundEric Ich bin auch der Meinung, wenn ein Kind die Schuluntersuchung schafft, sollte es auch eingeschult werden. Da bin ich wie du einer Meinung. Wenn aber gravierende Auffälligkeiten sind, macht sicherlich eine Rückstellung Sinn bzw. sollte man sich als Eltern auch mal dem Thema über Förderchule auseinander setzen. Man darf da halt nicht mehr denken, dass die so sind wie vor zig Jahren.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.02.2013
26 Antwort
@Plappermaul Geht das in Deutschland überhaupt? Home schooling gibt es doch hier gar nicht, dachte ich.
Noobsy
Noobsy | 01.02.2013

«2 von 3»

ERFAHRE MEHR:

Auch Einschulung - Geldgeschenk?
17.07.2016 | 31 Antworten
Was anziehen zur Einschulung?
23.02.2016 | 7 Antworten
Einschulung! Was sollte man schenken?
18.08.2012 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading