Sozialbetrug? melden?

Becki1000
Becki1000
19.10.2011 | 23 Antworten
Mal ne Frage wie eure Meinung dazu. Wenn ihr jmd kennt wo seit 10 Jahren Hartz 4 bekommt 2 Kinder hat und somit für die ja auch noch monatlich Geld bekommt derjenige mehrere tausende Euro daheim hortet würdet ihr das als Sozialbetrug melden? Man darf ja wohl 5.000€ Vermögen haben aber alles drüber nicht und was die an geld hortet sind viele tausende euro drüber. Die Kinder bekommen nicht mal ordentliche Kleidung wie jetzt z.b. ne warme jacke. Und vieles mehr. Ich finde das so unendlich unfair andere müssen wirklich schauen wie sie über die runden kommen wobei sie arbeiten gehen und bekommen keine hilfe und so jmd bekommt alles in den hintern geschoben und hat noch nie einen finger krumm gemacht. Ich würde soooo gerne gerechtigkeit haben. Würdet ihr das machen? Wenn ja wie? Danke schonmal für eure Meinungen.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

23 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
wiewillstn
des nachweisen? meinste wenn die herren vom amt vor der tür stehen zeigt die denen ihr geldversteck?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.10.2011
2 Antwort
...
woher weißt du das sie das geld hortet bzw so viel hat???
mrselamaus
mrselamaus | 19.10.2011
3 Antwort
Mhh
weißt du denn woher das geld kommt? zb. schwarzarbeit oder so? ich würde das melden ! gibt genug schmarotzer die auf unsere tasche leben und denen es besser geht als den arbeitern... habe auch bekannte wo er hartz bezieht und die wohnung bezahlt bekommt, und sie ist nicht da gemeldet und arbeitet vollzeit.....riesen schweinerei
Minimami91
Minimami91 | 19.10.2011
4 Antwort
,,,
hast du Beweise ?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.10.2011
5 Antwort
....
wenn es gute Freunde, gute Bekannte oder sogar Familie ist, definitiv nein. sowas macht man nicht, jemanden verpfeifen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.10.2011
6 Antwort
woher das geld kommt
na von den jahrelangen unterhaltszahlungen der väter und sie hat jahrelang schon immer nur das nötigste gekauft und alles andere andere zahlen lassen und von dem hartz 4 was sie bekommt und erziehungsgeld, kindergeld was alles eine summe immer ergibt wo andere nicht mal verdienen wenn sie voll arbeiten gehen. Beweise? Ja schriftlich habe ich das nicht von der das sie soviel geld bunkert aber gesagt hat sie das und da ich die sehr sehr gut kenne weiß ich es halt und ein anderer den ich kenne weiß das auch das die so viel hat. Das ist ja grad das was ich mich frage wenn die das wissen vom amt dürfen die dann in ihre wohnung? oder was machen die dann? ich finde es einfach so unendlich ungerecht. und das ganze verhalten was sie demzu noch an den tag legt und ihre kinder nicht richtig versorgt wobei sie so viel geld hat.
Becki1000
Becki1000 | 19.10.2011
7 Antwort
melden würde ich es nicht
aber ich würde mal ein ernstes Gespräch führen, ob sie das so richtig finden und denen ins Gewissen reden, obwohl das wahrscheinlich nichts bringen wird. Klar, jeder muss sehen, wo er bleibt, aber das sind wirklich Menschen, die dem Staat auf der Tasche liegen. Wenn Du das meldest, bist Du natürlich in der Beweispflicht und wenn Du das nicht 100%ig kannst , kann das für Dich gewaltig nach hinten losgehen.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 19.10.2011
8 Antwort
...
aber unterhalt wird doch angerechnet bei hartz 4..oder bekommt sie geld unter der hand von den vätern???
mrselamaus
mrselamaus | 19.10.2011
9 Antwort
unterhalt vom vater
hat sie jahrelang bekommen definitiv aber steht auch noch im raum das sie einfach den unterhalt genommen hat welcher ihr direkt aufs konto überwiesen wurde vom vater aber nebenbei noch uvg. aber das ist bislang noch nicht komplett geprüft worden. Das mit dem Gespräch ja gut aber das bringt nichts. genauso das sie es auch ok findet das sie über jmd anderen geld angelegt hat damit sie zinsen für einen teil ihres vermögens bekommt. Ach nöö das wäre jawohl ok und wäre ja ´auch nicht über ihren namen das das amt nicht darauf kommen kann das es ihr geld ist. Und die ältere Tochter jammert bei ihrem vater ständig das sie keine warmen anziehsachen hat und friert, keine heile hose mehr und so weiter.
Becki1000
Becki1000 | 19.10.2011
10 Antwort
nun ja...
wenn es auf ehrliche weise angespart ist, warum dann anschwärtzen? Ich bezweifel, dass da was gemacht wird... du darfst ja mehr wie 5000 euro angespart haben... du darfst pro Lebensjahr 150 euro ansparen... also ich mit meinen 23 Jahren dürfte 3450 Euro + 700 Euro glaub ich angespart haben... Und das gildet auch für nen partner, bzw. für die Kinder.... hast du kein geld daheim liegen? also wir sparen auch und das geht dann in die spardose... und das kommen dann auch mal schnell 500 euro zusammen... geburtstagsgeld usw... haben die denn auch noch sparbücher, wo die summe drauf ist, die sie offiziell haben dürfen? also ich sag mal so... Ich habe auch schon jemand beim Amt angeschwärzt, aber da ging es um schwarzarbeit... Dieses ist "ehrlich" angespartes Geld... Wenn es aus Unterhaltszahlungen stammt... Wenn es aber aus Schwarzarbeit oder so stammt, dann würde ich schon ne Meldung machen... Sind es aber sehr gute Freunde, würde ich es widerrum nicht machen... lg yvonne
Yvi88
Yvi88 | 19.10.2011
11 Antwort
Sagt mal geht.s noch ???
Natürlich melden!!!! Denkt mal drüber nach wer Hartz 4 ler finanziert? Richtig, der Steuerzahler. Ich Hab die letzten 10 Jahre im sozialamt gearbeitet, es gibt Mittel und Wege um solche Leute aus dem Hilfbezug zu kriegen. Nur Mut !!!!!
esmeralda2011
esmeralda2011 | 19.10.2011
12 Antwort
wirklich schwieriges thema.....
also wir bekommen so kein hartz 4 und können nichts sparen da wir rechnen müssen das es für n monat reicht....ist ja auch schön wenn man sparen kann und ich gönn es ja auch das hat damit nichts zu tun aber keine 30-40.000€ und dann so ein schlechtes verhalten haben.sie hat auf ihren namen oder den namen ihrer kinder gar nichts angelegt nur etwas über einen anderen namen damit das amt nicht drauf kommt das es ihr geld ist. Mich beschäftigt das thema nur immoment echt sehr und hatte halt drüber nachgedacht ob man sowas machen kann der gerechtigkeit halber aber wie gesagt bin halt auch unsicher ob das was bringt usw.
Becki1000
Becki1000 | 19.10.2011
13 Antwort
@Becki1000
sind es 30.000 euro? na, dann sieht die sache ja ganz anders aus... ich dachte maximal 8.000 - 10.000 euro oder so... dann würde ich das schon melden... aber auch nur, wenn du es beweisen kannst... denn wenn da nichts dran ist, kannst du auch schwierigkeiten bekommen.... aber wie willst du beweisen, dass es ihr geld ist, was auf nen bekannte oder so läuft? Da steht aussage gegen aussage und dann wirste nichts machen können... und sie wird doch keine 30.000 euro daheim horten oder ist das dein ernst?
Yvi88
Yvi88 | 19.10.2011
14 Antwort
deswegen ja
zuhause sind es ca. 15-16.000euro und auf bank ca.20.000€. natürlich will ich keinen auf den deckel bekommen nur weil ich das so unfair finde.wie soll ich es beweisen ausser das ich es weiß das sie das geld hat da sie es selber erzählt hat? das ist ja das was machen die dann vom amt? bei ihr in die wohnung gucken? es ist echt blöd aber beschäftigt mich trotzdem als.
Becki1000
Becki1000 | 19.10.2011
15 Antwort
Wir
hatten im alten Haus eine die hat sich von den zwei Vätern das Unterhaltsgeld auf die Hand geben lassen und hat vom Staat bezogen.Ich fands auch unmöglich, aber so konnte sie Kindergeld und Hartz4 beantragen.
Annbellin
Annbellin | 19.10.2011
16 Antwort
Ich
meinte behalten
Annbellin
Annbellin | 19.10.2011
17 Antwort
Sie
kann keinen Unterhalt und UVG gleichzeitig bekommen, das ist Quatsch was du schreibst. DENN wenn sie UVG bezieht und der Vater aber Unterhalt bezahlt, würde der Vater regelmässig schreiben vom Amt bekommen wegen dem UVG, der würde dahinterkommen das sie betrügt und würde es melden, WEIL der Vater das UVG zurückzahlen muss. Werden ja seine Schulden und ich denke nicht, das der das duldet. Somit hätte sie, das Geld was sie angeblich hat, ehrlich zusammengespart und keinen Betrug geleistet.
DianaSR86
DianaSR86 | 19.10.2011
18 Antwort
Ich
weiß nur von einer Bekannten die sie gut kannte.Angeblich ist das Amt auch dahinter gekommen, wir haben dort nur ein halbes Jahr gewohnt und durch meine SS ausgezogen.Ich weiß nur das die Väter mitgemacht haben.
Annbellin
Annbellin | 19.10.2011
19 Antwort
@diana
würde man richtig lesen dann würde man wissen was quatsch ist und was nicht aber egal lass stecken
Becki1000
Becki1000 | 19.10.2011
20 Antwort
....
also das ist blödsinn .. Unterhalt wird angerechnet und das Amt holt sich auch alle 2 Jahre eine Auskunft vom Kindsvater ... was er verdient usw .. Da kann man nicht so einfach mogeln ....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.10.2011

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Schwangerschaft melden
05.03.2017 | 6 Antworten
Pädophilen melden
06.06.2014 | 11 Antworten
Dem Jugendamt melden?
14.12.2010 | 15 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading