Unterhalt

mymy27
mymy27
03.10.2011 | 12 Antworten
Guten morgen liebe Mamis, ich brauch ma eure hilfe, mein Mann hat sich von mir getrennt, wohnt aber im moment noch bei uns, begründung: Er kann sich keine Wohnung leisten. Was auch nich ganz falsch ist, ich habe das nun schon oft durchgerechnet, er hat schon recht. Nun meine frage, weiss eine von euch ob Nachzulagen beim Unterhalt mitangerechnet werden, oder darf er die quasi behalten??
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
jeder kann sich ne wohnung leisten
dafür gibs ja auch unterstützung entweder vom amt zusätzlich geld beantragen oder wohngeld ... ich könnte das nicht mit meinem ex mann zusammen wohnen ich seh das gerad bei anderen und es ist eine angespannte stimmung hoch zehn die aura spührt man schon wenn die tür aufgeht.. sorry zu deiner eigendlichen frage kann ich leider nichts sagen
Taylor7
Taylor7 | 03.10.2011
2 Antwort
hm
gute frage ich glaube aber fast schon, arbeite auch nachts und als es um den nachehelichen unterhalt ging, verdiente ich mit den nachtzuschlag zu viel.aber dass variiert ja monatlich.kann dir jetzt leider nicht sagen, ob die dass komplett oder überhaupt mit eingerechnet haben. wegen unterhalt, dein mann darf 980 euro behalten, was drüber ist wird mit dem unterhalt verrechnet. also mein exmann hat abzüglich des kindesunterhalt noch a bissi über 1000euro, muss dazu abersagen er hat keine aussgaben, wohnt ohne miete bei seinen eltern, die ihn bekochen und sogar den sprit zahlen, das einzige was er selber finanzieren muss sind seine zigaretten und sein alkohol. und von den 980 euro müsste eralles bezahlen, miete auto essen ect. also so wurde es mir erklärt, wenn er also über 980 euro verdient bekommst auf jedenfall unterhalt. lgjazz
jazz83
jazz83 | 03.10.2011
3 Antwort
naja da bekommt
er leider nichts, sein selbstbehalt liegt bei 1050 €, eigentlich sollte das reichen ich weiss, aber wenn mal halt sämtliche kosten und soweiter berechnet reichts leider nicht...naja ich finds auch nicht gerade toll das er noch hier ist, belastet schon sehr aber rausschmeissen will ich ihn nicht. Alles doof
mymy27
mymy27 | 03.10.2011
4 Antwort
ich weiss klingt blöd
aber das ich unterhalt bekomme weiss ich, un laut düsseldorfer tabelle bekomm ich ca 600 euro aaaaaber ganz ehrlich ich finds blöd das er so "wenig" behalten darf/kann, , , er arbeitet extra nachts damit mehr da ist un was hat er nun davon, nichts!
mymy27
mymy27 | 03.10.2011
5 Antwort
@mymy27
ich weiß hört sich sehr wenig an. verstehe dass auch nicht, wie gesagt, ich weiß nicht wirklich, ob der nachtzuschlag von mir angerechnet wurde, irgendwie glaube ich es fast schon nimmer wenn ich so drüber nachdenke, denn ich habe mit dem nachtzuschlag weitaus mehr verdient als er, sonst hätte ich wohl ihm noch unterhalt zahlen müssen. denn schließlich wird ja der nachtzuschlag auch nicht versteuert, also bei mir zumindestens. hätte ich mal drei wochen urlaub, würde ich fast null nachtzuschlag bekommen, so ist es ja bestimmt bei deinem mann auch, würde er mal anders oder gar net arbeiten können, würde er ja weniger verdienen und dann trotzdem den ausgerechneten Unterhalt bezahlen. Hab jetzt nochmal nach geschaut bei meiner berechnung und denke wirklich, dass der nicht angerechnet wird. ja dass mit dem Geld ist so ne sache. vor allem wenn man noch versicherung und so hat. summiert sich halt alles zusammen. lg jazz
jazz83
jazz83 | 03.10.2011
6 Antwort
hmm
ja also steuerfrei ist er bei ihm auch, rein logisch würd ich schon denken das der nicht mit angerechnet wird, weil wie du sagst, wenn er nicht mehr nachts arbeitet gibts den ja auch nicht mehr, ich hoffe es zumindest für ihn, klar heisst das weniger geld für die kids..aber mal ehrlich wennich UVG bekommen würde wärs ja auch viiiiel weniger... ich versteh unseren staat in so sachen überhaupt nicht, die papas sind immer die deppen!
mymy27
mymy27 | 03.10.2011
7 Antwort
@mymy27
wie man es sieht, mein exmann hat sich von mir getrennt ich hatte in der zeit nur nen 400 euro job und so schnell wie die trennung gekommen ist . ich musste dann auch bald ausziehen, da wir ja in dem Haus seiner eltern wohnten und er am liebsten gleich mit der neuen einziehen wollte. also ich stand dann da mit 400 euro und kindergeld und er wollt null bezahlen, haben uns dann geeinigt, dass er mir 600 euro gibt bis ich nen halbtagsjob gefunden habe. naja und als ich den job dann hatte was war dann er bezahlte keinen pfenning, weil er meint, er bräuchte das geld, weil er nicht über die runden sonst komme, dabei muss ich sagen er zahlt keine miete kein essen kein sprit. nur zigaretten und alkohol zahlt er selber. jetzt zahlt er mir monatlich den mindestunterhalt ihm ist es aber zu wenig. ohne unterhalt wäre es für mich schon blöd, aber ausnehmen muss man freilich keinen, jeder soll leben können. so finde ich es.
jazz83
jazz83 | 03.10.2011
8 Antwort
Na das
ist natürlich blöd, klar auf das geld angewiesen bin ich schon auch, aber ich denk mir halt wenn er dann nicht leben kann ist es auch sch****...ich denk da vielleicht falsch, ich sollte an mich un die kinder denken aber ich will ja trotz allem das es ihm auch einig ermassen gut geht :D bin da bissl naiv...un es ist ja auch so wenn er sich keine wohnung leisten kann bleibt er erstmal hier und das schaffe ich nervlich einfach nicht....ist ja auch nicht so das er nicht bezahlen will, ganz im gegenteil!
mymy27
mymy27 | 03.10.2011
9 Antwort
@mymy27
ich kann dich schon verstehen. denn ich war und bin auch keine die jemanden ausnehmen würde. erst als mein exmann meinte er müsse nix mehr bezahlen obwohl er null ausgaben hat bin ich sauer geworden. wie gesagt leben und leben lassen auch finanziell. aber stimmt schon du musst immer mit deinen kindern rechnen, du hast wesentlich mehr ausgaben als dein mann. du brauchst ne größere wohnung, brauchst in der woche mehr essen trinken usw. also ich finde, man muss keinen bis aufs maximum ausnehmen aber man muss freilich auch an sich und die kinder denken, ist oft schwierig. kommt auch noch drauf an wie das verhältnis zwischen euch ist. also ich denke wenn er auf jedenfall bezahlen will, dann wird er dir auch helfen. nur glaube mir irgendwann gehts nimmer zusammen in einer wohnung, dass hatte ich ja auch und bin dann ziemlich bald ausgezogen auch mit fast null geld, aber ich hielt es nimmer aus. lg jazz
jazz83
jazz83 | 03.10.2011
10 Antwort
Klar
wenn er "zicken" machen würde, würde ich auch anders reagieren, da kann ich dann schon auch anders, aber jetzt im moment bin ich damit beschäftigt ihm irgendwie zu helfen, leider liebe ich ihn immernoch und das machts halt nicht einfacher. Wir streiten nur leider immer mehr, da ich eben nicht damit umgehen kann das er noch da ist, aber irgendwie schon sein eigenes leben lebt und ich und die kids quasi doof dastehen, da ich ja auch nichts beantragen und regeln kann solang er da ist. Andererseits hab ich richtig panik davor wenn er dann auszieht :(
mymy27
mymy27 | 03.10.2011
11 Antwort
@mymy27
ich kann dich schon verstehen teilweise ging es mir auch so. wünsche dir viel kraft lg jazz
jazz83
jazz83 | 03.10.2011
12 Antwort
danke
vielen dank jazz :) kann ich gut gebrauchen
mymy27
mymy27 | 03.10.2011

ERFAHRE MEHR:

Umgangsrecht und Unterhalt.
19.01.2014 | 24 Antworten
Unterhalt an Kind
28.06.2011 | 23 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading