Noch mal eine Frage

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
08.06.2011 | 12 Antworten
Also ich habe meinem Ex nun mitgeteilt, dass ich möchte, dass er Unterhalt zahlt und ich notfalls zum JA gehe

http://www.mamiweb.de/fragen/recht-und-geld/allgemeines/4057521_mir-reichts-laaang.html

Nun meinte er, dass er das nich machen wird und wenn ich es einklagen würde, er seine Pflicht haben will und Julian alle 2 Wochen fürs WE holen will.
Nun das Problem: 1. habe ich eine schwere Angstsörung und möchte nicht, dass mein Sohn 50 km auto fährt. Das schaffe ich nicht! Dann ist da noch, dass Julian keinen Bezug zu seinem Leiblichen Vater hat. Es ist nett, wenn er da ist, kann gerne aber auch weg bleinen quasi. Bislang haben wir es so geregelt, dass er gerne mit Julian zeit verbirngen darf, ABER nur Stundenweise nud das auch nur hier bei mir im Ort.. also wald, spielplatz, eisessen. Und dazu bin ich, natürlich, auch weiterhin bereit. Kann er denn nun wirklich dafür sorgen, dass er julian jetzt ein ganzes we hat?? (julian ist 4)
Das Männer immer erpressen müssen, dass macht mich grad so wahnsinnig, weil er die gründe alle kennt. argh
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
....
Ich finde es ist das Recht des Vaters, wer Pflichten hat . Man sollte den Jungen sicher langsam daran gewöhnen und nicht einfach mitgeben von heute auf MORGEN, dennoch kann ich den Vater absolut verstehen.
deeley
deeley | 08.06.2011
2 Antwort
@deeley
Er kann Julian ohne mich sehen. Keine Frage! Sie sind schon zusammen auf den Spielplatz usw. Und ich rede auch nicht von ewig, um das eben noch zu betonen, sondern von den nächsten 1, 2 Jahren, bis Julian ein wenig älter ist.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.06.2011
3 Antwort
....NEIN
wenn er keinen bezug zu seinen vater hat , nicht... er hat das recht, seinen sohn alle 2 wochen zu sehen, aber keiner kann verlangen , ein so kleines kind für 2 tage ohne die mutter abzugeben...
sternchen2310
sternchen2310 | 08.06.2011
4 Antwort
...
Langsam anfangen und irgendwann wenn die 2 einen guten Draht haben hat er dazu das Recht, ob dir das passt oder nicht. Du kannst deine Zweifel dem JA mitteilen, die werden bestimmt auch sagen erstmal langsam dran gewöhnen und dann weitersehen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.06.2011
5 Antwort
erstmal
haben unterhaltzahlungen nichts mit den besuchszeiten zu tun. Aber er kann wenn er sich mit dir vorm JA nicht einig wird zum Gericht gehen und dann bekommt er vom Richter seinen sohn von Sa bis So. zugesprochen oder von Fr. bis So. Mein Sohn wird alle 3 wochen abgeholt und fährt dann 270km eine strecke. Natürlich macht man sich gedanken das was passiert aber es kann auch bei eine selbst auf der straße was passieren. Also das ist kein grund deswegen das mit dem Unterhalt für das kind nicht zu machen. Früher oder später wird er seinen sohn in dem maßen sehen dürfen und irgendwann muss man damit anfangen und wenn du es nicht freiwillig machst schindest du damit aber auch nur zeit bis er auch durchsetzen wird
Becki1000
Becki1000 | 08.06.2011
6 Antwort
selbst wenn er nicht zahlt und
auch wenn Du keinen Unterhalt einklagst hat er als Papa das Recht ihn zu sehen............... und zwar alle 14 Tage! Bei Kindern unter 3 ohne nacht! Ich würde an Deiner Stelle morgen zum Amt gehen, das mit dem Unterhalt klären und gleichzeitig um ein Gespäch zum Thema umgangsrecht suchen, dennen deine Lage erklären und gemeinsam eine Lösung suchen!
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 08.06.2011
7 Antwort
@Becki1000
Er darf ihn ja von mir aus sehen. Bislang durfte er es, sooft er wollte. Nur seine Freundin wollte dann nicht mehr! Nun hatten wir uns auf alle 2 wochen geeinigt und halt hier im Ort. Er versucht mich grade damit zu erpressen, weil er meine Angststörung, insbesonmdere vors autofahren, kennt, damit ich den unterhalt nicht einklage!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.06.2011
8 Antwort
Unterhalt muss er zahlen, wenn er zahlungsfähig ist
lass das über die beistandschaft klären Was EUREN Sohn betrifft: er kennt den Vater. Warum nicht einfach ausprobieren ? Warum dem Jungen die Möglichkeit nehmen, "nur" weil Du Angst hast ?? Verstehe mich um gottes Willen nicht falsch - aber was hat der Junge mit Deiner Angst zu tun ?? Warum willst Du dem Jungen einen MÖGLICHEN Weg durch Deine Angst verbauen ?? JA, der Vater hat ein recht auf EUREN Sohn und er wird sich um ihn kümmern, er wird mit ihm was unternehmen und DU wirst lernen mit der Situation umzugehen. Wie sollen Vater und Sohn mehr zueinander finden, wenn Du ihnen den Weg verbaust. Lass Dir das bitte durch den Kopf gehen und verzeih mir meine Objektivität ... Ich habe den Lernprozess bereits hinter mir - ich mußte auch lernen mit einer Situation umzugehen, die mir damals wahrhaftig nicht gefallen hat und auch Angst gemacht hat LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 08.06.2011
9 Antwort
@Solo-Mami
Oh man, ihr versteht mich alle falsch :( ich bin die letzte, die julian die Beziehung zu seinem Vater schlecht machen will. - Es geht nur darum, dass er weit über 3 jahre keinen kontakt hatte zu ihm, für julian ist er nach wie vor ein fremder. er ist erst seid 7 monaten ab und zu da gewesen. Das ich mit meiner Angst alleine klar kommen muss, weiß ich selber.. ich bin ja auch in therapie, aaaaaber, es geht nicht von heute auf morgen! Und auch wenn ich keine Angst hätte, fände ich ein ganzes Wochenende für einen 4 jährigen einfach zu viel, der EINMAL bei seinem Vater zu hause war.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.06.2011
10 Antwort
@BigMama204
ja das meine ich ja ich und viele, viele anderen müssen da auch durch und ihren schützling dem vater geben übers we. Und vielleicht fährst du auch mal irgendwohin mit dem auto mit ihm da ist es eigentlich dasselbe. Na ja aufjedenfall hat das eine nichts mit dem anderen zu tun. Dein Kind hat ein Recht auf unterhalt und das würde ich durchziehen. Und damit in das andere auch ne Regelung reinkommt wird das auch geklärt wie ich eben schon schrieb. Also in der Situation zu sagen ich verzichte auf den unterhalt damit er den sohn nicht mitnimmt ist meiner meinung nach nicht sinnvoll für keinen von euch. schönen abend noch
Becki1000
Becki1000 | 08.06.2011
11 Antwort
@BigMama204
Deswegen ja langsam dran gewöhnen =) Und das mit der Angststörung und Therapie kenn ich, ich hab das selber auch =)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.06.2011
12 Antwort
@BigMama204
Als unsere 2. Tochter Lia 14 Tage alt war hat sich der Papa aus dem Staub gemacht. Um unsere große Tochter hat er sich gekümmert, um unser Baby 2 Jahre lang gar nicht - sie kannten sich so gut wie gar nicht. Nach 2 Jahren kam seinerseits Interesse auf und die Kennenlernphase begann. Anfangs 1 Stunde in der Woche in einem Cafe. Bald darauf 2-3 Stunden Spielplatz - auch 1 x die Woche. Bereits 2 Monate später ist Lia für einen gesammten Tag zum Papa und wurde am Abend wieder gebracht. Mit 2 3/4 Jahren haben wir die erste Übernachtung gewagt - es ging gut ... mit 3 Jahren war Lia von Freitag Nachmittag bis Sonntag Abend bei ihm ... Ich kann Deine Angst in der Beziehung wirklich nachvollziehen - weiß aber auch, dass viel verletztes Ego ne Rolle spielt, Verlust von Vertrauen dem Ex-Partner gegenüber und man selbst dem Kind weniger zumutet als es aushält ... Also, ein Rat von mir: Tagesausflug und wenn das super ist probiert die erste Übernachtung - EUER Sohn ist bereits VIER Jahre alt. Gehe diesen Weg freiwillig - denn wenn ein Richter Dich dazu zwingt - und dass kann er unter diesen Umständen - dann hast Du damit noch viel größere Probleme als wenn Du es ohne Gerichtsbeschluss wagen tust Vertrau Deinem Sohn !!!
Solo-Mami
Solo-Mami | 08.06.2011

ERFAHRE MEHR:

Chef zahlt keinen Lohn was tun?
20.10.2011 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading