Arge

MamitaJule
MamitaJule
26.08.2010 | 13 Antworten
Hi Muttis,

ich habe ein Problem. Ich, Hartz 4 Empfänger, möchte mit meinem Partner, Erzieher, zusammen ziehen. Er ist nicht der leibliche Vater von meinem Sohn. Nun ist die Frage gibt es dieses Überbrückungsjahr, wo nicht das Gehalt von meinem Partner angerechnet wird? Wenn nein, wie ist es mit meiner Krankenversicherung im Erziehungsulaub?
Danke schon mal im Vorraus.
LG jule
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
Eins steht fest
du bleibst in der elternzeit kranken versichert!!!! egal woher du geld bekommst denn du hats ja urlaub!!!! beim rest kann ich dir nicht helfen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.08.2010
12 Antwort
arge
besser seit ihr auf alle fälle wenn ihr getrennte wohnungen habt.habe das gleich leid.da mein partener unterschiedlich verdient bekomme ich immer nur eine vorläufige berechnung. das heist es wird der lohn vom letzten halben jahr genommen zur berrechnung, wenn er zu wenig bekommt bekomme ich was ausgezahlt und wenn er zu viel bekommt muss ich zurückzahlen. das kommt öfter vor. wennich zurückzahlen muss sind die schnell bei der arge um ihr geld zu bekommen, aber wenn ich zu wenig bekomme dauert es. und das geht alle 6 monate so. übrings das elterngeld wird nicht mit reingerechnet in die berechnung.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.08.2010
11 Antwort
@MamitaJule
wenn ihr mit seinem einkommen nicht über die runden kommt dann unterstützen die euch schon andere familien kommen auch klar
09kathi
09kathi | 26.08.2010
10 Antwort
...
das hat nichts mit besser kommen zu tun, sondern das wir über die runden kommen.. soviel verdient er auch nicht um eine familie zu versorgen mit miete und alles
MamitaJule
MamitaJule | 26.08.2010
9 Antwort
@MamitaJule
wenn man sich liebt überleg ich nicht wie ich finaziel besser komme vom hartz4 entweder ganz oder gar nicht das ärgert mich jetzt aber echt wie manche leute denken
09kathi
09kathi | 26.08.2010
8 Antwort
...
wir wollten "ehrlich sein". aber vermutlich ist doch besser alles zu trennen
MamitaJule
MamitaJule | 26.08.2010
7 Antwort
Arge
Soweit ich weiß, wird auf jeden Fall alles von ihm mit "reingerechnet", da ihr ja in einer Bedarfsgemeinschaft lebt, wie`s immer so "schön" heißt. Elterngeld und Kigeld werden nach Geburt des Kindes wie ein Verdienst ebenfalls mit "reingerechnet" . Versichert müßtest Du eigentlich weiterhin über/durch die Arge sein. Falls Du Unterhalt für das Kind bekommst o. Unterhaltsvorschuß, fließt auch mit in die Berechnung ein. > Manchmal denke ich, getrennt wohnen wäre finanziell besser....????
UschiSchwarze
UschiSchwarze | 26.08.2010
6 Antwort
..
nicht
MamitaJule
MamitaJule | 26.08.2010
5 Antwort
hi
das gibt es einfach fragen wir haben ein jahr gehabt bis mein freund mit eingerechnet wurde bei mir
Teufelsbraut87
Teufelsbraut87 | 26.08.2010
4 Antwort
@Maxi2506
dieses Überbrückungsjahr kenne ich von meiner Freundin und sie hatte das letztes jahr . nun weiß ich leider die genaue bezeihnung
MamitaJule
MamitaJule | 26.08.2010
3 Antwort
@Maxi2506
Ich soll nun da ich Freiwillig versicht bin monatlich bezahlen beziehe aber nun 2 Jahre Elterngeld. Wenn ich über die Elterngelkasse KV bin muss ich dann trotzdem bezahlen?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.08.2010
2 Antwort
KV hast du automatisch wärend der Elternzeit
über die Elterngeldkasse Das Überbrückungsjahr wie du schreibst gibts nicht...das Gehalt deines Partners wird vom ersten Tag an angerechnet...ihr seit eine Bedarfsgemeinschaft...somit sogar richtig so :-) LG
Maxi2506
Maxi2506 | 26.08.2010
1 Antwort
Hallo
KV bist du über die elterngeldkasse solange wie du elterngeld beziehst
09kathi
09kathi | 26.08.2010

ERFAHRE MEHR:

Nestargel
02.07.2012 | 9 Antworten
8 monate altes baby u spargel?
29.05.2012 | 10 Antworten
Kita verlangt Attest bei Margen-Darm
15.03.2012 | 38 Antworten
Immer nur Ärger mit meinem Mann :(
22.02.2012 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading