Anzeige wegen Beleidigung im Internet Bitte um Hilfe

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
10.09.2009 | 10 Antworten
Hallo Mädels
Ich weiß das es nicht hierher gehört aber ich brauch eure Hilfe.

Es geht darum, das ich vor 3 Wochen Post von der Polizei bekommen habe in der es sich um eine Anzeige wegen Beleidigung handelt laut §185 STGB.
Ich habe in einem auf ExFreunde spezialisiertem Forum ziemlich derb über meinen Exfreund abgezogen ohne seinen kompletten Namen (z.B.Stephan S. aus Berlin) zu nennen, aber der Inhalt deutete 100% auf ihn.
Das ganze wurde im Mai verfasst, in einem schlimmen seelischen Zustand, nachdem ich nach monatelangem Psychoterror in der Beziehung endlich geschafft habe ihn zu verlassen.Ich habe diese Seite gefunden wo jeder über seinen Expartner herziehen konnte und habe mich angeschlossen um mir komplett alles von der Seele zu schreiben. Auch sehr unschöne Sachen.
Danach ist die Seite komplett in Vergessenheit geraten.

Dann kam gestern urplötzlich die Anzeige.
Nun habe ich in diesem Formular der Polizei meine Angaben zur Person gemacht und eine Stellungnahme geschrieben , in der ich erwähnt habe, das es mir Leid tut und was mich veranlasst hat diesen Beitrag zu verfassen und das ich das jetzt natürlich gelöscht habe.Auch habe ich reue in diesem Schreiben gezeigt.
Ich habe auch darauf hingedeutet das sein name nicht komplett ausgeschrieben wurde und das man bitte drauf rücksicht nehmen solle das ich nach der Harten Trenung so eine Wut und Angst in sich hatte das das einfach raus musste.


Meint ihr es besteht die Möglichkeit das diese Anzeige von der Staatanwaltschaft fallen gelassen wird oder wie?

Für den Fall eine Geldstrafe gäbe es bei mir auch nicht viel zu holen da ich in Elternzeit bin und kaum Geld habe.

Wer kennt sich da aus?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten (neue Antworten zuerst)

10 Antwort
ich
kann Dir auch nur sagen daß die Sache wegen mangelnder Beweise eingestellt wird. LG Yvonne
wassermann73
wassermann73 | 10.09.2009
9 Antwort
@Zauberfee86
Süße, koch dir einen lecker Kaffee
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.09.2009
8 Antwort
aber
mir hat man gesagt das sich ein RA nicht lohnt weils ja an sich ne kleine sache ist. Ich hätte eh kein Geld den zu bezahlen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.09.2009
7 Antwort
Ehrlich?
Ich hätte da erstmal einen RA angerufen und mich erkundigt. Weil ich nicht glaube, daß es sooo einfach ist für ihn das zu beweisen. Also ich denk mal mit einem RA wärst Du sauber aus der Sache rausgekommen. So bin ich mir allerdings nicht wirklich sicher da Du ja bereits mehr oder weniger alles zugegeben hast. Vielleicht wird das Ganze aber wegen Geringfügigkeit eingestellt oder wegen mangelndem öffentlichen Interesse. Allerdings zeigt das mal wieder, daß man sein Leben nicht derartig im Internet breit machen sollte.
Aziraphale
Aziraphale | 10.09.2009
6 Antwort
@sandy
@Sandy: ich hab ihn mit Schimpfwörtern betitelt und dinge geschrieben die halt auf ihn deuten.ich war einfach so sauer nach dem ganzen was er mit mir abgezogen hat. Ich bin bisjetzt nciht vorbestraft und hoffe auch das das ganze nicht vor gericht kommt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.09.2009
5 Antwort
...
Na was haste denn geschrieben? hast du ihn mit Schimpfworten betitelt oder einfach nur aus eurem Alltag geschrieben? Na wenn du sagst, das es 100% auf ihn deutet wirst du da nicht rauskommen. Kann dir aber flüstern, das du, sofern du ein unbeschriebenes Blatt bist, ohne Folgen davon kommen wirst. Die Anzeige wird nicht fallen gelassen, das müsste dein Ex tun ... aber bei Gericht wird´s wegen "keinem öffentlichen Interesse" zu keiner Verurteilung kommen.
SandyF
SandyF | 10.09.2009
4 Antwort
@Zauberfee86
vielleicht hast ja glück. soweit ich weiß hängt das immer von der person ab die die anzeige erstattet. wenn du noch kontakt zu deinem ex hast, könnest ja mal mit ihm reden oder vielleicht über seine eltern mit ihm reden und dich entschuldigen. vielleicht zieht er dann die anzeige zurück. wünsch dir glück.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.09.2009
3 Antwort
naja,
ich dachte nur, weil bei meiner bekannten gabs einen ähnlichen Fall und die Anzeige wurde fallen gelassen wegen mangel an öffentlichem Interesse.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.09.2009
2 Antwort
ich
glaube auch nicht das das einfach so verfällt. denn schließlich wird ja dein ex anzeige erstatten haben und wenn dann kann nur er dafür sorgen das dies fallen gelassen wird. wenn da ne geldstrafe kommt dann wird das gericht errechnen wieviel das du pro monat zahlen kannst und dann wird das halt abgestottert. mhhh.. wäre vielleicht besser gewesen mit einer freundin auf einen kaffee zu gehn und da etwas zu lästern....... nur reue zeigen kann die "tat" auch nicht mehr rückgängig machen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.09.2009
1 Antwort
Ich denke nicht, dass einfach so unter den Tisch fällt
und in eine Geldstrafe kann, egal wieviel Geld du hast in Raten gezahlt werden. Zahlen musst du dann sowieso und wenn es nur 30 Euro im Monat sind. Das muss man sich dann halt vorher überlegen... Wäre ja schlimm, wenn jeder, der eine Straftat begeht mit einer Entschuldigung davon laufen könnte........
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.09.2009

ERFAHRE MEHR:

Wer kennt?
25.06.2012 | 4 Antworten
Bitte um schnelle antworten
06.03.2012 | 8 Antworten
Strafe wegen Betrug?!bin am boden;(
05.11.2011 | 16 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading