Sorgerecht

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
07.06.2009 | 31 Antworten
Ich habe folgende Frage. Mein Partner und ich wünschen uns ein Kind, sind nicht verheiratet, wie ist das dann mit dem Sorgerecht geregelt? Normal habe ich das doch oder. Mein Problem ist wenn ich es teile und man weiß ja nie, wenn wir uns trennen ist es sehr schwierig das sorgerecht alleine zu bekommen. Habe angst davor wenn es so sein sollte wir uns verkrachen und ich wegen jedem Mist seine Unterschrift brauche.

Hoffe jemand kann helfen!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

31 Antworten (neue Antworten zuerst)

31 Antwort
@AnnaLenaElias
Aha... und dein Freund wäre damit einverstanden, dass Deine Schwester dann SEIN Kind erzieht?
Steffi_Bln
Steffi_Bln | 10.06.2009
30 Antwort
@Steffi_Bln
das kann man ja auch vorher festlegen zu wem das Kind kommen würde.. mein Sohn würde in dem Fall zu meiner Schwester kommen, mein Freund ist nicht der vater und das 2 te Kind dann auch. Würde nie die beiden Kinder trennen. Ich bin vernüftig auch bei ner trennung weiß aber nicht wie manche Männer ticken, im dem momentanen zustand würde ich denken das wir uns auch vernüftig einigen könnten was das Kind betrifft, aber man weiß es nie
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.06.2009
29 Antwort
Vielleicht
solltest Du auch einmal darüber nachdenken was passiert, wenn Du das Sorgerecht hast und Dir etwas zustößt!? Das wollen wir natürlich nicht hoffen, aber dann müsste ein Gericht entscheiden wer das Sorgerecht bekommt. Ich würde schon wissen wollen, zu wem mein Kind dann kommt. Das könnte dann quasi "jeder" sein. Ausserdem denke ich, wenn man erwachsen genug ist ein Kind zu zeugen, dann sollte man im Fall einer Trennung auch erwachsen genug sein um sich vernünftig ums Kind zu kümmern. Dem Mann wird ja in gewissen Dingen im Fall einer Trennung auch nicht die Wahl gelassen.
Steffi_Bln
Steffi_Bln | 08.06.2009
28 Antwort
@sandrass123
ja ich werde am besten mit ihm drüber reden. Ich wäre natürlich auch sehr gekränkt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.06.2009
27 Antwort
rede mal mit ihm drüber
und dann siehst du ja wie er reagiert....vielleicht versteht er das ja. wenn er jedoch gleich total gekränkt ist dann wirds bestimmt ein problem... versteh die männer da aber irgendwie....wenn du der papa wärst würdest du bestimmt auch das geteilte sorgerecht wollen???!!!Blöde situation.....
sandrass123
sandrass123 | 07.06.2009
26 Antwort
@sandrass123
Ja das ist auch der einzigste Punkt wo ich auch angst vor habe, ihm dies zu sagen. Kann das ja verstehen das es eine ziemliche blöde situation für ihn wär, es ist sein Kind und er hat keine rechte. Möchte ja auch das er genauso pflichten und rechte hat wie ich, aber auch sehr viel angst wenn es eben zur trennung kommt irgendwann und er sich total quer stellt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.06.2009
25 Antwort
ja leider hat man nie eine garantie....
ob man verheiratet ist oder nicht...wer weiss schon was in ein paar jahren ist auch wenn man zur zeit glücklich ist.Die frage ist nur ob dein partner es einfach so akzeptiert wenn du das alleinige sorgerecht haben willst dir aber ein kind von ihm wünscht??vielleicht leidet dann die beziehnung auch drunter wenn er dauert im hinterkopf hat das er für alles deine erlaubnis braucht und er keine rechte hat.....
sandrass123
sandrass123 | 07.06.2009
24 Antwort
@sandrass123
ja erst mal abwarten wie es läuft. Die Vaterschaft soll er sowieso anerkennen das ist ja wichtig
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.06.2009
23 Antwort
hi
ich weiß was du dir für gedanken machst mir geht es auch so u ich habe am 6.7 termin zur vaterschaftsanerkennung u weiß noch nicht was ich mache da ich mit meinen großen auch so schwierigkeiten habe da besteht geteiltes sorgerecht u es gibt nur ärger, ich habe aber gesehen das es meinen mann getroffen hat als ich sagte das ich nicht teilen will wegen dieser umstände gesagt hat er nicht viel dazu er versteht es trotzdem hab ichs gesehen ..... war blöd möchte aber nichts machen was ich nicht will nur um am ende jemanden zu gefallen..... ich bin auch ratlos
wambo
wambo | 07.06.2009
22 Antwort
Solo-Mami
ganz genau. Die wo so denken, müssen noch ganz viel lernen. Wir haben natürlich auch mal den Erzeuger unserer Kinder geliebt sonst wäre ja nicht ein Kind enstanden aber wir wußten leider nicht, daß die lieben Herren nebenbei noch ander Frauen hatten. Und wie Du schon sagst, UMGANGSRECHT und SORGERECHT haben nix gemeinsam. Das wissen viele auch nicht.
wassermann73
wassermann73 | 07.06.2009
21 Antwort
@AnnaLenaElias
na dann ist ja gut:).Warte doch erstmal die schwangerschaft ab und wenn du dann dein baby hast und mit deinem partner immernoch alles supi ist kannst es ja immernoch machen;).Wir haben es damals kurz vor der geburt gemacht mit der vaterschaftsanerkennung....
sandrass123
sandrass123 | 07.06.2009
20 Antwort
hi
bei mir war es so wie bei sandrass123 , haben auch geteiltes, aber kaput gehen kann eine beziehung immer es gibt nie eine garantie dafür.
Mischa87
Mischa87 | 07.06.2009
19 Antwort
janina2004
ich sag Dir mal kurz wie es bei meiner Tochter und dessen Erzeuger ist. Wir waren leider verheiratet und haben geteiltes Sorgerecht. Kümmern tut ER sich NULL. Ganz im Gegenteil, ER legt uns sämtliche Steine in den Weg. Jede Unterschrift wo ich brauche muß ich über Anwalt einholen. Meinst Du etwa dies macht Spaß?? Wenn ER nicht will dann kann man den nicht zwingen NUR als Mutter hat man die Probleme wegen der Unterschrift die man leider ja zu allem braucht!!
wassermann73
wassermann73 | 07.06.2009
18 Antwort
Ich werde
es auch so machen. Erst mal kein geteiltes Sorgerecht und später kann ich das immer noch machen oder wenn wir heiraten sollten. Ich kenne so viele Mütter die jetzt getrennt sind und richtig stress haben mit ihren Ex-Partnern und die sich immer quer stellen. Und diese Mütter haben doch auch so dem Zeitpunkt ihrem Partner vertraut
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.06.2009
17 Antwort
@sandrass123
ach quatsch, so meinte ich es nicht. Wenn ich an trennung denken würde oder glaube das es nicht hält, würde ich sicher kein Kind in die Welt setzen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.06.2009
16 Antwort
@wassermann73
Jep ... aber irgendwie beneide ich die Muttis auch ein bissel, die noch vergleichsweise naiv an dieses Thema rangehen Jedesmal wenn ich jemand neues mit Kind kennen lerne ... eine der ersten Fragen lautet: Und, ist der Papa noch da ?? Jede 3. Frau antwortet mit NEIN .... So ein Gedanke ob geteiltes Sorgerecht ja oder nein ... heutzutage ein sehr wichtiger Gedanke ... und da Sorgerecht und Umgangsrecht eh NICHT miteinander verbunden sind sollte man auf das gemeinsame Sr erstmal verzichten ... wenn nach Jahren immernoch alles OK ist, dann kann die Mutter immernoch unterschreiben
Solo-Mami
Solo-Mami | 07.06.2009
15 Antwort
haben auch das geteilte sorgerecht...
hatte am anfang auch bedenken aber immerhin wohne ich mit meinem partner zusammen, er ist der papa und wir leben als familie zusammen! er liebt den kleinen und das hätte ihn sehr getroffen wenn ich ihm nicht das geteilte sorgerecht gegeben hätte. allerdings wenn du denkst es hält eh nicht dann lass das mit dem kind lieber!
sandrass123
sandrass123 | 07.06.2009
14 Antwort
hi
schließe mich zu caro87
janine2004
janine2004 | 07.06.2009
13 Antwort
Solo-Mami
wir sprechen da aus Erfahrung, gell??? Erst mal das Mitmachen was wir schon alles erlebt haben dann denkt man anders. LG
wassermann73
wassermann73 | 07.06.2009
12 Antwort
@janine2004
ja klar vertrauen tue ich ihm ja, aber hinterher habe ich das Theater man weiß nie wie das dann hinterher ist
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.06.2009

1 von 2
»

ERFAHRE MEHR:

Sorgerecht
13.08.2008 | 12 Antworten
Sorgerecht für meine Nichte?
04.07.2008 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading