⎯ Wir lieben Familie ⎯

Unfassbar!

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
21.12.2013 | 16 Antworten
Es ist keine Frage, ich muss das einfach mal kurz loswerden ...

Ich war gerade einkaufen und kam mit meinem Sohn(1) auf dem Arm aus dem Laden und wollte zum Auto rüber gehen. Weit und breit kein fahrendes Auto. Ich will den weg überqueren, da fährt von links ein Auto los (hat nicht wirklich geparkt, sondern am Rand gehalten). Da ich schon mitten auf dem Weg war und der (wirklich sehr) alte Herr langsam fuhr, ging ich davon aus dass er mich rüber lässt ... Plötzlich gibt er Gas und fährt direkt auf mich und meinen Kleinen zu (Augen zum Ladeneingang gerichtet, statt nach vorn). Ich konnte gerade noch so beiseite springen. Ein paar Zentimeter und er hätte uns erwischt ... Seine Frau muss ihn dann darauf aufmerksam gemacht haben, weil er kurz darauf langsamer wurde.. Ich hab mich dann direkt auf die Fahrerseite gestellt, ans Fenster und gepöbelt und geschimpft..er hat mich nicht gesehen ... er saß in seinem Auto (er war sicher schon weit über 80!) und machte den Mund auf und zu ... wie ein Karpfen und starrte ziellos nach vorn ... fuhr dann langsam weiter und vom Parkplatz ... ich zitter jetzt noch und könnte weinen ... was alles hätte passieren können- gerade mit dem Kleinen auf dem Arm ...

Sowas darf es doch einfach nicht geben!?!

Der Mann war super alt und ganz bestimmt nicht mehr Herr seiner Sinne ... Ich bin ja nicht dafür, dass man jedem Menschen ab 70 den Führerschein wegnimmt, aber was ist mit regelmäßigen Kontrollen?!

Es ist nicht das erste mal, dass ich so was sehe ... aber das erste mal, dass ich fast einen Schaden davon getragen hätte ...



(traurig02)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Seh es wie du.ab einem gewissen alter sollte es wirklich regelmässig kontrollen geben.auch wenn es viel arbeit ist.aber viele alte sehen es eben nicht ein das sie nun lieber nicht mehr fahren sollten.ein ehemaliger nachbar fuhr noch ewig auto.konnte sorry kaum noch krauchen.brauchte ewig um in der whg anzukommen fiel mehrfach hin und rammte die ein oder andere schmarre ins auto beim aus oder in die garage fahren-alles hielt ihn nicht vom fahren ab bis man ihn meldet . sowas geht einfach nicht . lg p.s ein glück ist euch nix passiert
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.12.2013
2 Antwort
So einen Herren hab ich direkt gegenüber auch . Kann kaum laufen und kaum noch sprechen . muss auch so um die 85 sein . fährt mit seinem alten Mercedes und gut 15km/h durch unsere Straßen Ich hab so wahsninnige Angst vor solchen Menschen .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.12.2013
3 Antwort
Also ist es möglich solche Menschen zu melden? Ich hab nämlich erst noch überlegt mir das Kennzeichen zu merken und bei der Polizei anzurufen, dachte mir aber, wenn nichts passiert ist, gehen sie dem vielleicht auch nicht nach? Wäre für das nächste mal interessant zu wissen .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.12.2013
4 Antwort
ja ich könnte auch immer meckern übern die Senioren, eigentlich müsste es ein gesetz geben dafür das sie ab einem bestimmten alter ständig zur fahrkontrolle müssen . aber solange können wir nichts tun, man hört ja so viel auch in den nachrichten . sei froh das dir nichts passiert ist . lass dich drücken liebe grüße meli
Merlepups
Merlepups | 21.12.2013
5 Antwort
Wir wohnen hier in ner gegend wo viele alte menschen wohnen. Wenn de hier nach Edeka gehst musste echt Manchmal angst haben. Die fahren echt wie die bekloppten alle nach dem motto:die machen mir schon platz -.- wenn Ich an die omi von letztens denke die schon schwierigkeiten hatte, am rollator zu laufen, den dann i-wie doch noch in den kofferraum bekommen hat und dann mit ach und krach zur fahrertür am auto entlangläuft, ne halbe Stunde braucht bis sie IM auto ist, losfährt und dann den ersten gang zieht, dass man angst bekommen muss das ihr der Motor gleich um die ohren fliegt, da frag Ich mich auch ob es denn echt sein muss das diede leute noch fahren!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.12.2013
6 Antwort
Aber es hieß doch mal, dass solche Kontrollen kommen sollen? Ich versteh das nicht . es ist doch völlig offensichtlich, dass es sowas geben muss . wie oft hört man "aus unerklärlichen Gründen hat ein 90jähriger Gas mit Bremse verwechselt . "
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.12.2013
7 Antwort
Letztes jahr konnte ich beobachten wie eine alte Dame mehrmals in einen Schneeberg gefahren ist, bevor sie den Rückwärtsgang gefunden hat . Das ist so gefährlich und die tun nichts dagegen :-/
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.12.2013
8 Antwort
Gebe Dir völlig recht, ab 60j. sollte regelmäßig ein verkehrtest gemacht werden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.12.2013
9 Antwort
@neoundben Die nachbarn aus seinem wohnblock haben ihn gemeldet.genau so ist er auch drauf gewesen . nun sieht man ihn nur noch zu fuß mit gehilfe . seine frau sah ich schon länger nicht mehr . ich würde einfach mal beim ordnungsamt anrufen . lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.12.2013
10 Antwort
tja..da is dann die Familie gefragt, sodenn er angehörige hat . ansonsten anzeige erstatten, was aber nunmal erst geht, wenn was passiert . wir haben meinem opa auch den Führerschein abgenommen . Auto gleich mit einkassiert . darf man rechtlich gesehen zwar auch nich , aber das war uns egal und er gewöhnte sich irgendwann auch dran gab zwischendurch mal kurzen stress, aber das hörte nacher auch auf ich fänd tests ab 60/65 gar nich verkehrt . LKW Fahrer müssen auch regelmäßig zu untersuchungen
gina87
gina87 | 21.12.2013
11 Antwort
Es handelt sich hier eindeutig um eine Gefährdung im Staßenverkehr. Ich würde eine entsprechende Anzeige machen. Er soll zwar nicht unbedingt bestraft werden , nur besteht somit die Möglichkeit, das die Überwachungsbehörde, sprich Führerscheinstelle eine entsprechende Fahreignungsprüfung anordnet. Sie entspricht im Wesentlichen einer normalen Fahrprüfung mit einen amtlichen Prüfer. Vor kurzem gab es hier einen Fall, in dem eine 80-jährige Autofahrerin Gas und Bremse verwechselt hat und dadurch ihren eigenen Ehemann überfahren hat. Er hat es nicht überlebt ! Auf der einen Seite möchte man ältere Menschen nicht unnötig in ihrer Mobilität einschränken, auf der anderen Seite dürfen sie aber auch keine Gefahr für die Allgemeinheit werden. Du hast in dieser Situation noch Glück gehabt, aber was ist mit dem nächsten Menschen der auf diesen Autofahrer trifft ??
desertstar
desertstar | 06.04.2014
12 Antwort
@desertstar nur die anzeige reicht den Behörden leider nich aus..eben weil, so scheiße es auch is, erst was passieren muss, was in dem fall hier zum glück nich der fall war wenn, dann müsste derjenige nach anzeige auch für schuldig befunden worden sein, um sowas wie ne einungsprüfung durchzuführen . bis dahin, wenn es überhaupt zu nem Urteilsspruch kommt und das verfahren wir eingestellt, ohne das außer aussagen nix weiter passiert is..leider bzgl. meines opas damals hatten wir auf der Behörde auch mal nach so einem eignungstest nachgefragt..und die sagten uns klipp und klar, dass entweder ne ärztliche Anordnung dafür vorloegen muss oder eben von der Polizei selber, weil was passiert is hinsichtlich Unfall mit personenschaden . schäden an Fahrzeugen beim zb ausparken oder so, oder eben sowas wie im hier geschilderten fall, reicht denen dafür nich..jedenfalls hier nich . und bzgl. Polizei is es bei denen auch ermessenssache als wir da ma nachfragten..sehen die, dass einer zb auf der verkehrten spur fährt, Verkehrsinseln missachtet und statt rumzufahren, davor abbiegt und somit auf der linken spur fährt, eindeutige Vorfahrtsregeln nich beachtet werden, leute bei Kontrollen nen verwirrten eindruck machen o. ä. dann können die entscheiden, ob sie sie anzeigen und ne Eignungsprüfung mit einbeziehen oder nich . aber das muss eben gesehen werden, was bei unserer schwindenen polizeipräsenz hier jedenfalls, nur sehr sehr selten der fall is
gina87
gina87 | 06.04.2014
13 Antwort
Ich würde das einfach mal melden . Ich bin auch dafür, dass bei "alten" Menschen eine Fahrtauglichkeitsprüfung gemacht wird. Bei uns im Ort ist vor ein paar Jahren ein kleines Mädchen vor den Augen der Eltern totgefahren worden, weil ein alter Mann die Kontrolle über sein Auto verloren hat und über den Fußweg gebrettert ist. Der Renter ist verklagt worden und sein Anwalt hat ihn dazu geraten, den Führerschein abzugeben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.04.2014
14 Antwort
@gina87 Ich kenne die Problematik die Du ansprichst und ich gebe Dir zum Teil Recht. Sinn der Anzeige ist ja nicht, dass dieser Mensch eine Strafe erhält, sondern, dass diese Gefährdung /diese Fahrauffälligkeit aktenkundig wird und andere Verkehrsteilnehmer vor ihm geschützt werden. Wenn ihm die Anzeige zwecks Stellungnahme zugestellt wird, besteht ja, wenn auch zu einem kleine Teil, die Möglichkeit, dass er sein eigenes Fahrverhalten und seine Fahrfähigkeit einmal überdenkt, als eine Art Warnschuss. Eine Versuch ist es Wert !
desertstar
desertstar | 06.04.2014
15 Antwort
es scheint keinen aufgefallen zu sein, das dies vom Letzten jahr ist , , von neoundben am 21.12.2013 13:16h, ,
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.04.2014
16 Antwort
@desertstar das tun leider nur die wenigsten..mein mann wurde beim fahren auch mal von jemandem, der ihn in der Innenstadt überholen wollte, mal übelst geschnitten, sodass er gezwungen war auszuweichen und nen teil der Bordsteinkante mitnahm..ihm wurde von dem spinner beim vorbeifahren noch ganz nett der Mittelfinger gezeigt.. mein mann rief gleich die Polizei an, die dann auch gleich losfuhren und den typen sogar bis nach hause nachfuhren, um ihn dann dort zu stellen . die kannten den bereits wegen rasantem fahren usw..also fremd war er ihnen nich..und wenns nach der Polizei gegangen wäre, hätten die ihm mit vorliebe den lappen weggenommen es kam dann zur anzeigen..Nötigung im Straßenverkehr und beleidgung..er hatte seine Freundin mit im Auto, mein mann seine mutter..die aussagen wurden aufgenommen, mein mann musste dann nochmal hin, um ihn zu identifizieren und das wars . n halbes jahr später kam dann post von der Staatsanwaltschaft, dass das verfahren eingestellt sei . aussage gegen aussage..er und seine Freundin sagten so, mein mann und seine mutter so . und der typ hat die anzeige definitiv nich als ne art Denkzettel gesehen und genutzt, um ma drüber nachzudenken . der fährt genauso wie vorher..
gina87
gina87 | 07.04.2014

ERFAHRE MEHR:

unfassbar .das arme mädel
28.02.2015 | 12 Antworten
Unfassbar seltsame Gelüste 36SSW
30.12.2012 | 17 Antworten
für MICH - UNFASSBAR!
22.08.2012 | 27 Antworten
Unfassbar Baby aus dem KH entführt!
09.12.2010 | 23 Antworten
Unfassbar!
29.05.2009 | 27 Antworten
Unfassbar! Praxisgebühr
16.01.2009 | 17 Antworten

Ähnliche Fragen finden

×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x