Panische Angst vor anderen Kinder

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
08.04.2014 | 7 Antworten
Meine Tochter (2) hat panische Angst vor anderen Kindern. Sobald sie ihnen zu nahe kommen, versteckt sie sich und brüllt und weint. Sie traut sich erst wieder raus, wenn die Kinder weit genug weg sind. Das ist immer eine Sache wenn ich meinen Sohn aus dem Kindergarten hole.

Muss ich mir deswegen Sorgen machen? Oder kann das auch nur eine Phase sein?

Ich werde es wohl demnächst beim Kinderarzt ansprechen.

Wollte nur mal wissen, ob jemand die Situation kennt, und wie ihr damit umgegangen seid? Und hat sich es wieder gegeben?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Habt ihr denn nie eine Spielgruppe o.ä. besucht, bei der sie KOntakt mit anderen Kindern hatte? Wenn nicht, würde ich das nacholen ... damit sie gute Erfahrungen mit anderen Kids macht.
sillylein
sillylein | 08.04.2014
2 Antwort
Hört sich für mich so an als hätte sie schlechte erfahrungen gemacht. Ist irgendwas passiert? Ansonsten würd ichs auch mal mit mehr kindern in der umgebung versuchen. Spielplätze wo viel los ist, dann eventuell eine Eltern/Kind gruppe und langsam weiter machen Alles gute und lieben gruß
Vivian07
Vivian07 | 08.04.2014
3 Antwort
Hallo Bei uns ist das Problem anders rum. Mein kleiner hat panische angst vor erwachsen. Sieht er schon ein großen menschen in 50m Entfernung, bleibt er wie angewurzelt stehen und ich muss mich vor ihn stellen bis die Person vorbei gegangen ist und bleibt sie dann auch noch stehen und spricht ihn an ... er brüllt als ob er geschlagen wird und ich muss sofort mit ihm weiter ... er hat eine "sozial phobie" Kinder dagegen findet er super und winkt mir zu und läuft zu ihnen, aber wehe da ist jemand älter als 10 Jahre dabei. Dann ist der Rest des Tages gelaufen. Es kann jetzt eine Phase bei deiner Maus sein, aber auch was anderes. Würde es beim kia mal beschreiben. Lg
kirschküßchen
kirschküßchen | 08.04.2014
4 Antwort
Auf alle Fälle mal die KiÄrztn drauf ansprchen, kann eine Phase sein, muss nicht. Kann auch ohne entsprechende Massnahmen schlimm bleiben / schlimmer werden. Zur Aufmunterung: http://www.familie-und-tipps.de/Gesundheit/Kinderkrankheiten/Angst-Kinder/Angst-andere-Kinder.html
BLE09
BLE09 | 08.04.2014
5 Antwort
PS: Mein kleiner hatte - naja - ein wenig Angst vor einem der zahlreichen Hunde bei uns im Haus: groß, lieb, mit Angewohnheit auf Kind zuzurennen und es abzulecken ... bei einem 2 -jährigen natürlich doof, denn er wurde umgeworfen. Ich wollte ihn aber auch nicht hochreißen, und damit eine Hundephobie anzüchten. Ich habe es mit ihm besprochen, und bin jedesmal, wenn Hund kam, zu ihm hinunter. Ich hab mich also hingehockt Irgendwie bekamen wir's dann hin. Er hat sich dann später einfach bei meinen Beinen angehalten, und gewartet, bis Hund vorbei war, aber ohne Angst und Panik. Er plaudert auch mit dem Hund. Ganz generell ist in dem Alter eben der Schutz durch Mama wichtig - also man muss die Angst echt ernst nehmen ... egal, wie sehr sie begründet scheint. Ich schätze, ich würde sie im KiGa dann eher hochnehmen, denn dort geht es echt zu wild zu, für eine schüchterne 2-jährige - mein Gott, Du hast es da echt nicht leicht ...
BLE09
BLE09 | 08.04.2014
6 Antwort
PPS: fürchtet sie sich nur vor fremden Kindern, oder auch vor ihren Geschwistern?
BLE09
BLE09 | 08.04.2014
7 Antwort
@BLE09 Nur vor fremden Kindern. Ihre Brüder liebt sie abgöttisch.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.04.2014

ERFAHRE MEHR:

Panische Angst vor Geburt
21.01.2016 | 9 Antworten
Panische Angst vor Brustkrebs
16.01.2015 | 16 Antworten
können Kinder Geister sehen?
13.04.2011 | 16 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading