immer sind die anderen schuld

mama-mia82
mama-mia82
24.09.2013 | 6 Antworten
hallo mamis.

bei meiner tochter (5) sind nun seit längerem, wenn ihr was kaputt geht oder wenn sie ärger bekommt, die anderen schuld.
vorzugsweise der, der grade da ist, sprich ihr bruder, ich oder der papa.

gibt es dazu irgendiwe bücher, wo man ihr das evtl nen bissi einleuchtend erklären kann, dass man selber auch mal an etwas "schuld" ist - denn ich red mir hier den wolf, wenn ich versuche ihr zu erklären, dass die schuld nicht weiter geschoben wird, sondern man auch für die einenen fehler grade stehen muß.

lg, mia
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten (neue Antworten zuerst)

6 Antwort
@mama-mia82 Ich lese derzeit ein Buch, das heißt "Kinder fordern uns heraus". Das ist einfach toll, meine Freundin hat mir das empfohlen. Ich habe mit meiner Großen seit einigen Monaten sehr große Probleme und komme einfach nicht dahinter. Ich bin oft ratlos und überfordert, weil sie wirklich problematisch sein kann und es manchmal mehrfach täglich eskaliert mit hysterischen Anfällen. Abendessen verläuft kaum ohne hysterischen Anfall und da reicht schon die falsche Gabel. Ich habe dann den Rat meiner Freundin beherzigt und mir dieses Buch gekauft und schon viel darin gelesen. Mir wird einfach einiges klar, besonders was bei älteren Geschwistern so abgeht, wenn das jüngere kommt und warum sich das Selbstbild und das Rollenbild dann so stark verschiebt für das Erstgeborene. Und was man tun kann, damit das Kind weiter selbstbewusst bleibt und glücklich ist. Ich finde dieses Buch einfach sensationell und kann es dir nur empfehlen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.09.2013
5 Antwort
@mama-mia82 ja, das mit dem positiven sagen ist eine gute Sache, das versuche ich auch gerde bei meinem Sohn umzusetzen, hauptsächich, wenn es ums lernen geht. Ich hab letztens mit ihm Vokabeln gelernt, er hat ja Probleme mit der Rechtschreibung, aber auswendiglernen kann er. Ich habe gesagt, Du hast beim schreiben zwar eine Menge Fehler, aber von der Übersetzung her hast Du sie alle richtig. Ich merke dann, wie sehr er sich freut und er auch bereitwilliger weitermacht, als wenn ich sagen würde, Du hast fast alle Vokabeln falsch geschrieben. Es ist überall so, daß der Mensch auf positives besser reagiert und dadurch auch einen Schub kriegt, weiterzumachen. Meine Chorlehrerin ist auch immer so süß. Wenn die meisten falsch singen, sagt sie, 3 waren richtig und da fühlt sich dann irgendwie jeder angesprochen.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 24.09.2013
4 Antwort
@Maulende-Myrthe ja, ihr bruder ist 2 jahre ! von schuld spricht sie ja selber - sie sagt dann "du bist schuld" oder "felix, das ist alles deine schuld". ich habe auch schon versucht ein anderes wort dafür zu finden, nur fällt mir kein´s ein !?! aber du hast schon recht. ich habe schon seeehr oft gelesen und auch bei mir beobachtet, dass man/wir die negativen dinge eher kommentieren, als die positiven. einfach, weil man das postive als "selbstvertsändlich" hält. aber ich bemühe mich schon sher sie mehr für "gute sachen" zu loben und ich merke, wie es ihr dabei gut geht und sie sich freut. leider fällt meinem mann sowas nicht so leicht umzusetzen, sodass ich da oft doppelte arbeit mit habe, wenn du verstehst, wie ich das meine !
mama-mia82
mama-mia82 | 24.09.2013
3 Antwort
Ich finde es generell falsch, von Schuld zu sprechen, weil das in uns so einen Glaubenssatz aufbaut, dass wir Schuld an Dingen tragen. Dinge passieren eben. Aber ich verstehe dein Dilemma. Ich denke, wenn sie begreift, dass es kein Drama ist, wenn was schief geht und sie deswegen nicht weniger liebenswert ist, dann hat sie auch nicht das Bedürfnis, Schuld weiterzugeben. Dahinter steckt vermutlich das Gefühl, weniger geliebt oder gelobt zu werden, wenn sie nicht perfekt funktioniert. Das lernen wir und unsere Kinder sehr, sehr früh, auch wenn uns Eltern das oft gar nicht bewusst ist. Ist ihr Bruder jünger als sie? Dann ist so ein Verhalten typisch, weil sie das Gefühl hat, enttront worden zu sein. Sie sucht nach Lob und Anerkennung und hat Angst, dass ihr die entzogen wird, wenn sie an etwas "Schuld" hat oder was kaputt macht etc. Hat ganz viel mit Angst davor zu tun, nicht mehr die Aufmerksamkeit und Anerkennung zu bekommen wie vorher.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.09.2013
2 Antwort
@ostkind danke schön. bei dem buch "gefühle machen stark" hab ich bei amazon mal ins buch geguckt, da ist gleich die erste geschichte total süß. das werd ich auf alle fälle holen. ich danek dir
mama-mia82
mama-mia82 | 24.09.2013
1 Antwort
"dumme ziege blöde gans" http://www.amazon.de/Bl%C3%B6de-Ziege-Dumme-Gans-Bilderbuchgeschichten/dp/3760729851/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1380029923&sr=8-1&keywords=dumme+ziege+bl%C3%B6de+gans sehr gutes buch. die streitsituationen gibt es jeweil aus der sicht von ziege und gans, die sich immer mal wieder wegen irgendwas in die haare kriegen. auch gut: "gefühle machen stark" http://www.amazon.de/Gef%C3%BChle-machen-stark-Geschichten-Selbstbewusstsein/dp/3401092669/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1380030019&sr=8-1&keywords=gef%C3%BChle+machen+stark
ostkind
ostkind | 24.09.2013

ERFAHRE MEHR:

1 SST positiv alle anderen negativ
26.01.2012 | 13 Antworten
grob zu anderen kindern!
27.10.2010 | 3 Antworten
Kind nimmt anderen die Sachen weg
24.05.2010 | 3 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading