Heimliches Rasieren der Arme .

Solo-Mami
Solo-Mami
05.03.2015 | 65 Antworten
.... joa, es geht los !!!

Meine Große ist 12 Jahre alt, mittel in der Pupertät seit gefühlten 100 Jahren ... sie meinte vor ein paar Minuten:

ich geh jetzt in die Wanne und keiner soll stören ...

OK, kein Thema - kleine Schwester zum Zähneputzen reingeschickt und gut ...

JETZT hab ich - neugierig wie ich bin - durch das Schlüsselloch geguckt. Und was soll ich sagen: Madam rasiert sich heimlich die Arme und sicherlich auch gleich ihre Beine - mit meinem Rasierer ...

Wie soll ich jetzt reagieren ???
Soll ich überhaupt reagieren ???
Ihr einen eigenen Rasierer kaufen ???
Oder sie zusammenfalten ???

wuha . hilfe (erschrecken)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

65 Antworten (neue Antworten zuerst)

65 Antwort
susepuse
susepuse | 17.03.2015
64 Antwort
ich würde meiner das nie verbieten, meine große tochter ist 9, die mittlere 7 un die kleine wird erst 2 aber sie sehen mir auch beim duschen zu und fragen warum ich mich rasiere, ich sag dann nur: weil ich nicht aussehen will wie ein affe und wenn sie mal altgenug sind und sich mit haaren unwohl fühlen sollen sie mir bescheid geben und wir üben das notfalls zusammen. genauso ist es mit deo, ..
elleni
elleni | 09.03.2015
63 Antwort
Die von gillette gibt's auch in Pink ^^, ich persönlich finde die super und nutze selber einen. Gibt's auch als Geschenkset gleich mit rasiegel
Jacky220789
Jacky220789 | 07.03.2015
62 Antwort
@Solo-Mami Wilkinson hat sie in Pink-hellgrau und es gibt die Klingen "hinter Gittern". Nennt sich "Wilkinson Lady Protector".
Moppelchen71
Moppelchen71 | 06.03.2015
61 Antwort
@Solo-Mami meine tochter rasiert sich momentan noch wie papa. er geht ins bad zum rasieren und sie hinterher.... sie bekommt wie er schaum ins gesicht und sie macht es dann papi nach aber mit einem kamm darüber ist papi auch sehr froh
blaumuckel
blaumuckel | 06.03.2015
60 Antwort
@blaumuckel jup, ich versuche nen Pinken aufzutreiben ... der Papa wohnt hier nicht und ja: die Wanne darf sie in Zukunft definitiv alleine säubern
Solo-Mami
Solo-Mami | 06.03.2015
59 Antwort
neugierig mal durchgestöbert meine tochter ist erst 4 jahre ...abwarten wie das weitegeht puhhh ...weiß gar nicht wann ich angefangen hab mit dem rasieren....erst sehr spät .hat mich nicht interessiert.spielte mit lego , verprügelte böse jungs , hab mich im matschhaufen dreckig gemacht und mit sand geschmissen. mit 12 oder 13 jahren den ersten zungenkuss aber da hab ich mich noch nicht rasiert. ich glaub ich war 15 jahre , da hab ich dann mal angefangen..genau wie mal etwas schminke.ich war, was das angeht spätzünder. breite tiefsitzende hosen getragen und die haare auch mal blau gefärbt.turnschuhe und in nacken ausrasierte haare. ich hab ein echtes mädel hier ...eine prinzessin hoch 5. von mir hat sie das nicht!!!! mal sehen wann es bei ihr soweit ist. ich würde ihr dann aber auch einen rosa oder lila rasierer kaufen der einzige der geschockt wäre, wär der papi die wanne dürfte sie auch allein sauber machen in dem alter.
blaumuckel
blaumuckel | 06.03.2015
58 Antwort
@Solo-Mami Richtig so :) Ich finde du machst das toll & ich hätte es wohl nicht anders gemacht!
kathi2014
kathi2014 | 06.03.2015
57 Antwort
Ich danke euch allen für eure aufbauende Meinung ... und ja, sie wird ihren eigenen Rasierer bekommen. Geschimpft habe ich natürlich nicht, hatte ich auch nie vor ;) Sie hat in den letzten Wochen immer wieder gefragt, ob ich ihr die Beine rasiere - ich habs immer verneint, da es in meinen Augen normal ist, nicht so dolle ist und überhaupt sie noch zu jung dafür ist - wie gesagt: in meinen Augen. Dass ich gestern einen Blick durchs Schlüsselloch gewagt habe - ich denke, dass können fast alle nachvollziehen. Bei dem Geplätscher hat einfach meine Neugierde gesiegt, ich habs gesehen und hab sie machen lassen. Bin nicht reingegangen und habe auch nix gesagt. Ich bin an den Läppi und hab meinen Beitrag hier gepostet und dabei gedacht: na hoffentlich schneidet sie sich nicht ;) Sie weiß auch jetzt noch nicht, dass ich es weiß. Wenn sie ihren eigenen Rasierer entdeckt und fragt woher ich es weiß ... naja, wenn man die Wanne hinterher nicht ausspüllt, dann sieht man halt die Überreste ... Ich bin nicht der Meinung, dass ich nen Vertrauensbruch begannen hab - das hätte ich getan, wenn ich in dem Moment ins Bad gesprungen wäre, um sie bei frischer Tat zu erwischen und sie damit blossgestellt hätte ... Ich werde auch in Zukunft ab und an meinen Kindern hinterher"spionieren", einfach damit ich auf dem Laufenden bleibe. Wie ich dann damit umgehe, dass steht auf nem ganz anderen Blatt. Wie ich mich selbst aber einschätze werd ich sie niemals bloss stellen oder vor anderen demütigen, DAS wäre dann in meinen Augen nen Vertrauensbruch. An alle anderen, die meinen post richtig gewertet haben - ein dickes Danke an Euch. Ostern halte ich für keinen guten Zeitpunkt, da es ja dann nen offizielles Ostergeschenk wäre und damit alle Bescheid wüßten, dass Nele sich rasiert bzw. rasieren möchte. Und genau da wäre mein Kind zu Recht unheimlich sauer auf mich. Sie wird ein Rasier-Set vorher bekommen mit Schleifchen :)
Solo-Mami
Solo-Mami | 06.03.2015
56 Antwort
@chrysantheme *giggel* Sagen wir so: Solo-Mami schrieb irgendwo, dass die "Hinterlassenschaft" der Aktion in der Wanne klebte...und DAS muss nicht sein, echt nicht. Mit 12 kann man seine Wanne mal durchspülen, das mein ich definitiv ernst-das hat nix mit Strafe zu tun, sondern mit: ich habs benutzt und mach es sauber. fertig. das mit der zahnbürste logischerweise nicht, das war rein geuzt gemeint.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.03.2015
55 Antwort
Es wurde bereits genug geschrieben. Ich habe auch ganz früh mit dem Beine rasieren angefangen und bereue es jetzt total ^^ aaaaaaaaber, mir fällt auf, dass scheinbar noch keiner angemerkt hat, dass Arme rasieren gaaaaaaaaaar nicht klar geht.... Das wird doch immer schlimmer. Dann soll sie lieber mit einer Creme enthaaren, wenn sie unbedingt will, aber rasieren geht gar nicht. Da würde ich mir aber was einfallen lassen.
Kristina1988
Kristina1988 | 06.03.2015
54 Antwort
@pusteblume_01 Ich will Dir ganz sicher nichts aufschwatzen! Schließlich bin ich nicht "universitär in der Arbeit mit Jugendlichen" ausgebildet, sondern kann mich einzig auf meine Lebenserfahrung und praktischen Erlebnissen mit pubertierenden eigenen Kindern stützen, die mir heute - NACH der Pubertät - bestätigen, dass ich eigentlich recht taff war.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 06.03.2015
53 Antwort
@Moppelchen71 die "jüngeren" sind in diesem fall universitär ausgebildet und arbeiten mit jugendlichen, die ihnen dann erzählen, dass sie mit ihren Eltern nicht können, weil sie sich von diesen ausgekundschaftet fühlen und unverstanden ;) ich hab das zudem überhaupt nicht so geschrieben, fühl dich bitte nicht gleich persönlich eingegriffen. ich wollte nur zum ausdruck bringen, dass ich deine einstellung dazu nachvollziehen kann, bzw. ist sie mir auch nicht fremd wie oben erwähnt :) zum rest sage ich nix mehr, es ist wie gesagt meine meinung und auch du wirst es nicht schaffen, mir deine aufzuschwatzen. in diesem sinne
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.03.2015
52 Antwort
@Dajana01 ist das wirklich dein ernst?????
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.03.2015
51 Antwort
@pusteblume_01 Ich finde es immer wieder niedlich, wie sich Jüngere vorstellen, dass Ältere anders denken. Nur weil ich anders aufwuchs und eben erst 2-3 Jahre später anfing, gewisse Selbstverständlichkeiten zu entdecken, heißt das nicht, dass mir das Verständnis fehlt, meine Kinder heute früher "erwachsen" werden zu lassen, sofern man das Rasieren von Beinen, Achseln oder der Schamgegend mit Erwachsenwerden vergleichen kann. Was das Spionieren angeht, ist mein Beispiel jetzt in diesem Thema sicher nicht vergleichbar, nennen möchte ich es dennoch. Es wird vielen Eltern so gehen, dass gerade ihre Kinder in der Pubertät dazu neigen, Fehler zu machen, mit denen sie sich akut schaden können. Und es wäre blauäugig zu denken, dass eine "jugendliche" und verständnisvolle Erziehung in der Pubertät Offenheit und Ehrlichkeit des Teenagers liefert. Es wird also für viele Eltern Stationen in der Pubertät ihrer Kinder geben, an denen sie sogar gezwungen sind, zu "spionieren", um ihre Kinder schützen zu können, bevor diese in Dinge geraten, mit denen sie sich ihr Leben "versauen". Vielleicht wird es auch Dir so gehen, wenn Deine Kinder einmal in der Pubertät sind und Du am eigenen Leib nicht nur die Erfahrung machst, was in einer Mutter vorgeht, eren "Baby" nun erwachsen wird, sondern auch Fehler zu machen bereit ist, deren Konsequenzen es nicht im Traum abschätzen kann. Da Linsen durch das Schlüsselloch ist sicher keine feine Art, aber ich sehe auch einen Vorteil dabei. Solo-Mami hat bestätigt bekommen, was sie längst unter "Verdacht" hatte und kann somit ihrer Tochter helfen, mit dem Wunsch, sich zu enthaaren, selbstbewusster umzugehen. Sie wird mit ihrer Tochter nun einen eigene Rasierer kaufen und dem Mädchen damit zeigen, dass das Rasieren nichts ist, wofür es sich schämen oder das es heimlich machen müsste. Ein Spionieren also, dass für das Kind eine positive Entwicklung bringt.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 06.03.2015
50 Antwort
@Chrissi1410 Ja hast recht, aber ein Gutschein von einem Drogeriemarkt wäre eine super Alternative.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.03.2015
49 Antwort
Ich würde das nicht gerade Ostern so thematisieren, zumal es ihr auch nicht recht sein wird, wenn die kleine Schwester das mitkriegt. da ist schon eine gewisse Diskretion von nöten.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 06.03.2015
48 Antwort
@chrysantheme Rüschtüüüsch...mit der eigenen zahnbürste!!! Wenn sie schon Haare lässt *hihi
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.03.2015
47 Antwort
@ostkind Franzi...Böse! @Solo-Mami Ja da hast du wohl ein perfektes Ostergeschenk. Mach ihr ein Osternest, mit verschiedene Möglichkeiten der Haarentfernung. Damit sie auch für sich ausprobieren kann, was für sie dauerhaft am Besten ist. Ich habe mit 11 damit angefangen. Irgendwann ist immer das erste Mal!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.03.2015
46 Antwort
@Moppelchen71 ich denke das ist ein kleiner generationenkonflikt. ich bin mir ziemlich sicher, dass ich auf einiges weniger geschockt reagiere / reagieren werde, weil es bei mir selbst noch nicht all zu lang her ist und es damals schon als "normal" galt und nicht als sexueller kick ;) ich versteh das aber durchaus und kann nachvollziehen, dass das von anderen, die nicht erst in der phase auf die Welt gekommen sind sondern schon jugendlich waren anders aufgefasst wird. ernste seite: ich finde spionieren und spannen immer unmöglich, egal ob zwinkernd geschrieben oder nicht. da spielt für mich auch der unterton keine rolle und der smily schon zweimal nicht. Sry, da hab ich nun mal eine andere auffassung von erwachsenem verhalten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.03.2015

1 von 4
»

ERFAHRE MEHR:

Rasieren in der schwangerschaft
05.01.2013 | 30 Antworten
beine rasieren bei männern
08.07.2012 | 16 Antworten
Meine Arme/Beine schlafen ein
12.04.2012 | 1 Antwort
heimliches naschen - reagiere ich über?
21.03.2012 | 19 Antworten
man man man Schwanger und rasieren
09.03.2012 | 28 Antworten
Die Schwarzen Zahlen sind bestimmt
22.09.2011 | 39 Antworten
Arme ständig nach hinten
01.11.2010 | 2 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading