Langsam geht mir die Puste aus :(

eumelchen88
eumelchen88
27.05.2014 | 8 Antworten
Hallo ihr lieben,

Ich hatte ja vor kurzen in einem Post gefragt ob meine Tochter evtl. einen Entwicklungsschub hat, weil sie so viel weint/schreit. (Ab Donnerstag 10 Wochen alt)
Habe auch meine Hebamme nochmal gefragt, weil ich kenne meine Tochter so absolut nicht. Sie meinte sie kommt wahrscheinlich mit den ganzen neuen Reizen nicht zurecht. Okay damit kann ich leben.
Was für mich aber mega schwirig langsam ist, wenn ich sie einfach mal so ablege fängt sie an zu weinen, manchmal klappt das aber wunderbar und sie spielt und vergnügt sich und lacht. Wenn sie aber tot müde ist nehme ich sie auf den Arm, manchmal ist sie schon fast eingeschlafen und fängt dann aus heiterem himmel an zu weinen und schreien und manchmal sogar sofort wenn ich sie liegend auf dem Arm habe. Sie beruhigt sich erst wenn sie aufrecht ist, wie beim Bäucerhchen machen. Ich habe wirklich kein Problem meine Tochter die ganze Zeit zu tragen, aber langsam schlaucht es und sie tut mir auch leid wenn sie immer so weint, kennt das jemand?
Komischerweise klappt es nachts ohne Probleme, gehe meistens mit ihr um 21 uhr ins Bett (Sie liegt die ganze Nacht bei mir) dann stille ich sie im liegen und Sie schläft ein. Tagsüber habe ich schon alles mögliche Probiert.
Würde mich einfach nur freuen aufbauende Worte zu bekommen und vielleicht hat ja die eine oder andere einen Tipp für mich.

LG Eumelchen
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
es muntert mich ja ein wenig auf zu hören, das ich nicht alleine da stehe mit dem problem :) Pucken mag meine kleine überhaupt nicht dann ist das geschreie noch größer... ich werde mal positiv denken und hoffen das der spuck bald vorbei ist, weil mir tut meine kleine schon sehr leid
eumelchen88
eumelchen88 | 28.05.2014
7 Antwort
Die Kleine ist ja nun 10 Wochen und man sagt, dass der Spuk meist mit vollendeten 3 Lebensmonaten vorbei ist. Das heißt, ob nun Schub oder nicht, Du hast es fast geschafft. Hast Du Deine Kleine mal gepuckt zum Schlafen? Das hilft meist sehr gut. Kann Dein Gefühl sehr gut nachempfinden - ging mir genau so :/ Alles Gute und lass Dich nicht entmutigen :)
andrea251079
andrea251079 | 27.05.2014
6 Antwort
Können die Zähne sein, die anschieben - passt auch vom Alter her. Im Liegen tut das dann einfach mehr weh - genauso wie bei Kopfschmerzen, Zahnschmerzen, Ohrenschmerzen. Man denke nur, wie das ist, wenn man bei Grippe den Kopf nach unten beugt ;)
BLE09
BLE09 | 27.05.2014
5 Antwort
Ich dachte Koliken sind dann immer von Geburt an? Oh man hoffe ihr geht's bald besser
eumelchen88
eumelchen88 | 27.05.2014
4 Antwort
Ich wünsche dir viele nerven! Vermute auch es sind bestimmt Koliken ! Meine Tochter hatte das auch viel! Mein Sohn jetzt 4, 5 Monate hatte es zum Glück gar nicht er weint nur wenn er Hunger hat oder müde ist und seine ruhe haben möchte! Lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.05.2014
3 Antwort
Hmm, meinst? Der Bauch ist soweit weich...
eumelchen88
eumelchen88 | 27.05.2014
2 Antwort
Mein erster Gedanke war... koliken? Mein Sohn war auch so drauf gewesen. Gleichzeitig lachen weinen und dann brüllen. Das hat angehalten bis er 15 wochen alt war und von heute auf morgen war er wieder das liebe ruhige Kind bis er anfing zu robben und krabbeln
Babyschildi
Babyschildi | 27.05.2014
1 Antwort
und was mich auch irretiert ist, sie lacht und weint manchmal auch zu gleich bevor es dann ins richtige weinen/schreien übergeht
eumelchen88
eumelchen88 | 27.05.2014

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Geht es oder geht es nicht?
08.01.2013 | 34 Antworten
so langsam wir es
26.07.2012 | 7 Antworten
trinkt sehr langsam warum?
20.04.2012 | 7 Antworten
ich krieg langsam zuviel - -
12.08.2011 | 23 Antworten

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading