was fördert die milchbildung

pati0412
pati0412
06.10.2010 | 14 Antworten
seid 3 tagen hab ich so gut wie gar keine milch mehr .. meine tochter ist grade mal 8 wochen alt und es hat auch bis jetzt gut geklappt seid 3 tagen wie gesagt hab ich kaum noch milch?wie kann das sein ?ist es jetz vorbei mit dem vollstillen?ich will doch weiterstillen bitte um hilfe
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
@Heviane
wäre schön wenn das gehen würde!^^
jacky-o
jacky-o | 06.10.2010
13 Antwort
@jacky-o qpati0412
tauscht doch jede eine Brust mit der anderen, dann gleicht es sich aus! Keine Sorge ihr beiden, das wird schon! LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.10.2010
12 Antwort
uiiiiii
ich habe genau das gegenteilige problem.bei mir kommt zu viel, sodass er sich immer verschluckt und wir viele pausen machen.obwohl ich kein malzbier trinke und so auch nicht so viel flüssigkeit zu mir nehme oder auch manchmal nicht zum essen komme..komisch!^^
jacky-o
jacky-o | 06.10.2010
11 Antwort
Stillöl
hat mir anfangs auch sehr geholfen. das ist ein guter Tip!
Klaerchen09
Klaerchen09 | 06.10.2010
10 Antwort
wenn man auf die minze so stark reagiert,
solltest du auch eine zahnpasta und mundwasser ohne minze wählen und auch keine bonbons oder kaugummis mit minze oder salbei zu dir nehmen.
Jasminmami2009
Jasminmami2009 | 06.10.2010
9 Antwort
Milchbildungstee und Milchbildungs-Öl (alternativ: VierWinde- oder Bäuchleinöl)
Sowohl im Tee als auch im Öl sind meist Fenchel, Kümmel und Anis drin; Tee gibt es von diversen Firmen. Wenn Du so ein Bäuchleinöl daheim hast, kannst Du auch das nutzen, und ein paar Tropfen auf der Brust auftragen. Ist zwar für Deine Kleine, aber Bilchbildungsöl enthält die gleichen ätherische Öle, halt noch ein, zwei dazu. Hilft extrem schnell! Keine Panik, das wird schon wieder!
maronse
maronse | 06.10.2010
8 Antwort
@Heviane
so ein ähnliches Öl hatte ich damals auch bekommen als mir die Milch wirklich weggeblieben ist. Durch die zusätzliche Massage ist tatsächlich alles wieder in Schwung gekommen - kann so ein "Still-Öl" daher auch wärmstens weiter empfehlen
Solo-Mami
Solo-Mami | 06.10.2010
7 Antwort
erstmal keine panik
manchmal ist es so ... das einzigste was gut hilft ist immer und immer wieder anlegen und du wirst sehen die milch kommt nach paar tagen und wie sie kommt ... man muss geduld haben und vor allem stress aus dem weg gehen und keine minze essen ^^ viel trinken und auch mal ein glas sekt das fördert die miclhbildung ....lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.10.2010
6 Antwort
Zusätzlich.....
...zu all den hier guten richtigen Ratschlägen kannst du die Brust 3xtäglich mit Oleum Lactagocum von Weleda einreiben. Nicht aufgeben, geht vorbei. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.10.2010
5 Antwort
hatte ich auch! von jetzt auf gleich wars weg...
hab stilltees und malzbier bis zum umfallen getrucken, aber es hat null gebracht...aber selbst wenn es weg sein sollte...die kleinen werden auch mit milchpulver gross...ich hab mich auch verrueckt gemacht und mein zwerg hat sich gut entwickelt....auch isser nie wirklich krank...muttermilch soll ja fuer die abwehrkraeft das beste sein...
susi_nolan
susi_nolan | 06.10.2010
4 Antwort
Viele Mütter glauben fatalerweise, dass sie keine Milch mehr haben, wenn die Kinder einen großen Wachstumsschub haben
Aber das stimmt nicht. Sie trinken nur mehr und haben einen kräftigeren Zug, daher auch das kurze und mehrmalige Anlegen als es normalerweise der Fall ist Lege weiter an - das ist der Hauptpunkt für die Milchförderung. Wärend des Stillens werden Homone ausgeschüttet und diese regen die Milchblidung an. Dazu gesunde Ernährung und ausreichend trinken fördern die Milchproduktion ebendso. Die Milch wird also wärend des Stillens produziert. Bereits nach 1 Stunde hast Du 50% der getrunkenen Menge wieder in der Brust - auch wenn diese sich nicht so anfühlt. Mach jetzt nicht den Fehler und fütter zu. Damit unterbrichst Du die Milchproduktion. Lege an - und wenn es alle 1-2 Stunden ist - in ein paar Tagen ist der Spuk vorbei und es wird sich alles wieder normalisieren LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 06.10.2010
3 Antwort
meine hebamme hatte mir geraten
aus der apotheke bockshornkleesamenkapseln zu holen. die haben bei mir prima geholfen!! ansonsten viel trinken, eine warme mahlzeit am tag und bloß keinen stress machen!!!! alles liebe und gute noch und viel erfolg!!!
Jasminmami2009
Jasminmami2009 | 06.10.2010
2 Antwort
nicht stressen lassen
immer wieder anlegen und die Seiten öfter wechseln gaaanz viel trinken alles mit Malz soll milchbildend sein Woher weißt du, dass keine Milch mehr kommt? Das abpumpen stresst zusätzlich, lege dein Kind einfach häufiger an. Alles Gute!
Klaerchen09
Klaerchen09 | 06.10.2010
1 Antwort
..
Also ich kann da nur Malzbier empfehlen!!! Drück dir die Daumen!
BabyKhira
BabyKhira | 06.10.2010

ERFAHRE MEHR:

Ab wann Milchbildung?
31.03.2012 | 11 Antworten
Milchbildung nach Fehlgeburt
27.01.2012 | 3 Antworten
Akupunktur zur Milchbildung
01.12.2009 | 2 Antworten
Sekt zur Milchbildung?
02.09.2009 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading