Eingewöhnung von Baby

Ingrid-Mama
Ingrid-Mama
17.09.2010 | 13 Antworten
Ich bin Tagesmutter und eigentlich sehr erfahren. Ich habe ein 6 Monate altes Baby aufgenommen, das sehr fremdelt. z.Z. gewöhnen wir ein mit max. einer Stunde. Anfangs nur einen Tag in der woche, mehr wird die Mutter anfangs nicht arbeiten. Aber da er viel schreit, habe ich der Mutter vorgeschlagen 3x wöchentlich weiter zumachen. Ich hoffe sehr das es dann besser wird und der Kleine sich an uns gewöhnt. Was meint Ihr? Ich finde es schon ungewöhnlich das ein so junges Kind schon fremdelt.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
hmmm...
finde das nicht ungewöhnlich es gibt viele kinder in dem alter die zum fremdeln anfangen hat meiner auch gemacht
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.09.2010
2 Antwort
....
meine maya hat in dem alter auch schon angefangen, nicht mal der eigene papa durfte sie noch anfassen
sasi09
sasi09 | 17.09.2010
3 Antwort
hi
ist denn die mama anfangs nicht ab und an mit dem baby gekommen das er dich und die umgebung kennen lernt. mein sohn kommt nächstes jahr auch zu einer tagesmutter. bei der muss allerdings jedes kind bevor es das kind aufnimmt mit seiner mama kommen um sie und alles kennen zu lernen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.09.2010
4 Antwort
bei
meiner maus war es auch so in der zeit... selbst bei oma und opa die sie wirklich häufig gesehen hat... nun ist sie 11 monate und weint sogar wenn der postbote geht...:/ also jetzt ist es garnicht mehr so..
Giftigenude
Giftigenude | 17.09.2010
5 Antwort
hallo
wurde der kleine länger gestillt??? meine kleine war auch so ich hab sie aber auch noch gestillt und da ist sie wirklich zu keinem anderen als zu mir gegangen und wenn ich mal paar meter von ihr weg war da hat sie gleich angefangen zu weinen.... ist den die mama die ersten tage dabei gewesen??das würde dem kleinem ja bestimmt gut tun wenn sie nicht gleich weg ist sondern ihm das gefühl gibt ich bin noch da und du kannst alles in ruhe beobachten und spielen wünsch dir viel glück
roterEngel
roterEngel | 17.09.2010
6 Antwort
....
Mein Sohn ist jetzt 5 Monate und hat auch schon gefremdelt, jetzt ist es wieder besser, Gott sei Dank! Mit 4 Monaten hat es angefangen, niemand durfte ihn anschauen und auch nicht ansprechen. Jeder hat gesagt das ist viel zu früh, naja jedes Kind ist anders ! Ich persönlich finds auch nicht gut sein Kind so früh wegzugeben, ein Kind gehört zur Mutter!! Liebe Grüße
Fabian2010
Fabian2010 | 17.09.2010
7 Antwort
naja, Du
musst Dich auch in die Lage des Babys hineinversetzen...Mama ist Bezugsperson. Du riechst nicht wie sie, Du hast eine andere Stimme...dann die andere fremde Umgebung und die anderen Gerüche, vllt kommen noch Verlustängste hinzu. Soviel aufeinmal für den kleinen Wurm, das muss man erstmal auf den Schirm bekommen...das braucht Zeit. Vondaher find ich das auch nicht ungewöhnlich.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.09.2010
8 Antwort
ich
finde das auch nicht ungewöhnlich.ist die mutter den jetzt noch dabei?das würde ich wichtig finden, damit das kind dich ungezwungen kennenlernt. der sohn meiner freundin hat auch monatelang bei mir geweint, ich durfte ihn nichtmal anschauen, obwohl ich ihn von geburt an kannte! sogar meine tochter hat bei meinem sohngefremdelt.es gab ne zeit da durfte er sie weder anfassen noch anschauen....wiederum meine freundin durfte meine tochter immer auf den arm nehmen.das ist so unterschiedlich
florabini
florabini | 17.09.2010
9 Antwort
Bin auch
Tagesmutter!!! Hatte zu Glück bis jetzt Nie ein Problem mit den Kindern, ging immer ALLES super!!!! Allerdings wenn es so wäre würde ich uach vorschlagen, das man sich öfter trifft, damit das Kind einen noch besser kennenlernt, die Mama solle sann aber auch nur dabei sein und man als Tagesmutter sollte viel machen mitm Kind also nicht das die Mama füttert oder windeln macht onder immer man selber, die Mama nur immer dabei ist!!!! So merkt das Kind, alles ist gut, mama ist dabei und vertraut mich der anderen Person an!!!
Ninchen2309
Ninchen2309 | 17.09.2010
10 Antwort
nochmal ich
Die Mutter ist mehrere Male mit dem Kleinen bei mir gewesen. Da war alles gut. er ist ein neugieriges Kind und mag auch andere Kinder. Er bringt es sogar fertig mit mir und den Kindern toll zu spielen und schreit dabei. Bei den Großeltern auch, nur bei den Eltern ist er friedlich. Ich hoffe sehr, wenn er jetzt öfter kommt, gewöhnt er sich an uns. Ich möchte ja das es ihm gut geht und er wie meine anderen Kinder auch gerne kommt.
Ingrid-Mama
Ingrid-Mama | 17.09.2010
11 Antwort
hi
achso na dann ist es ja was anderes. ich denke das diese phase bald wieder vorbei ist und es dann betsimmt besser wird. kam mir schon ungewöhnlich vor von heute auf morgen ohne das die mama je dabei gewesen wäre.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.09.2010
12 Antwort
Mein Kleiner hat mit knapp 8 Monaten angefangen: ich war 4 Wochen mit ihm tägl. eingewöhnen - er hat nach 20min Abwesenheit von mir zu schreien begonnen und war nicht zu beruhigen.... BEWI der Trennun g hat er nie geschrien. Nach den 4 Wochen haben wir 2 Wochen Pause gemacht, damit sich keine negativen Gefühle beim Kleinen einnisten...danach hat es auf Anhieb geklappt: also Geschrei bei der Trennung, aber sofort verstummt, und fröhlich, wenn ich außer Sicht war. Manchmal gibt's so Phasen, da paßt es gerade nicht. Dann sollte man nach einer gewissen Zeit die Notbremse ziehen, und nach einer Pause nochmals anfangen. 1 x pro Woche finde ich deutlich zu wenig im übrigen ;)
BLE09
BLE09 | 14.01.2013
13 Antwort
sollte heißen: BEI der Trennung hat er nie geschrien.
BLE09
BLE09 | 14.01.2013

ERFAHRE MEHR:

Eingewöhnung in kindergarten!
26.01.2014 | 11 Antworten
Eingewöhnungszeit
14.11.2012 | 14 Antworten
Eingewöhnung Kindergarten
26.03.2012 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading