Zum Theme "Schreieb lassen"

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
19.01.2009 | 11 Antworten
hallo alle zusammen..

ich hab da mal ne frage an euch .. erstmal die erklärung:

ich hab immer darauf geachtet unserer schnecke (jetzt 6 monate alt) so viel nähe und geborgenheit zu geben wie nur irgend möglich. sie hat die ersten 4 monate im familienbett geschlafen und ich hab sie immer getröstet und hochgenommen sobald sie geweint hat. hab nie etwas davon gehalten babys schreinen zu lassen.

jetzt ist es leider so, dass sie ohne meine anwesenheit nicht mehr einschlafen möchte. sobald ich sie ins bett lege und das zimmer verlasse fängt sie an zu schreien. wenn ich wieder ins zimmer komme und mich neben sie setze ist alles wieder gut.

was würdet ihr in dieser situation machen? schreiebn lassen? oder irgendwie anders "erziehen"?

würd mich über euche ratschläge freuen ..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
du bist ja irgendwie
selbst schuld, klar sie hat sich dran gewöhnt das wenn sie weint sofort jemand kommt, und das muß erstmal wieder aus ihr raus.Das würd nicht einfach, sie muß begreifen das es nicht so ist das nicht jedes mal wenn sie weint gleich jemand kommt... Viel Glück und gute Nerven
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.01.2009
2 Antwort
haariges thema
aber ich würde sie ein paar min weinen lassen. 1-2reichen ja meist schon aus . Wenn du jedes mal direkt wieder zu ihr rennst, wird das nix - glaube ich. Sie merkt sich das und dann gehts stundenlang so weiter. ich würde nach 1, 2 min ganz ruhig zu ihr gegehn. sie wieder hinlegen, evtl eine spieluhr anmachen oder was sie sonst so zum schlafen braucht. gutenachtküssen, wieder rausgehen.
Sambee
Sambee | 19.01.2009
3 Antwort
hallo
da ich ja drillinge habe und nur 2 Arme kommt es bei mir leider öfter vor das 2 mindestens schreien müssen da ich vielleicht gerade mit einer beschäftigt bin und es hat den nicht geschadet im gegenteil wir haben die ferber Methode gemacht das heißt 5minuten schreien lassen rein gegangen trösten und den abstand immer länger gemacht und jetzt wenn wir sie hin legen schlafen sie sofort ein!Uns blieb oder mir blieb garkeine andere möglichkeit da ich nur 2 Hände habe zum trösten obwohl mir das nciht leicht gefallen ist sie schreien zu lassen!
Drillingsmum
Drillingsmum | 19.01.2009
4 Antwort
Wie willst du sie erziehen mit 6 monaten?
eigentlich müsste man jetzt sagen selber schuld!!!!! Ich kann es auch nicht ab wenn meine weint oder änliches, wäre mein mann nicht da um mich zu stoppen würde ich sicher auch immer hin rennen!!!! Aber wir haben es so gemacht nur wenn es extrem ist dann gehen wir ans bettchen. Den unsere kleine ist so wenn sie nicht schlefen will dann fängt sie an zu weinen, wenn einer hingeht um sie hoch zu nehmen dann grinst sie dich nur noch an ... ich denke sie hat es schon fleissig raus wie man mama und papa um den finger wickelt!!! Ich würde deine mal weinen lassen den irgendwann willst du doch auch ein eigenes leben haben mit deinem freund oder mann !!! und dann seid ihr sicher nicht erfreud wenn eure kleine ständig neben euch liegt!
jenny24HH
jenny24HH | 19.01.2009
5 Antwort
schwieriges Thema...
Ich lasse unseren Zwerg schon ab und zu mal ein paar Minuten meckern, wenn ich weiß, dass er satt ist, keine volle Windel hat und eigentlich schlafen müsste. Meistens hört er dann von selbst auf; nur ganz selten wird dann aus dem meckern ein weinen und dann geh ich nochmal rein ins Zimmer und versuche ihn zu beruhigen. Das muss ich manchmal mehrmals machen, aber spätestens nach einer halben STunde schläft er. Ich denke, jede Mutter muss da ihren eigenen Weg finden; ein Patentrezept gibt es nicht. Es sind ja auch alle Babys verschieden.
humstibumsti
humstibumsti | 19.01.2009
6 Antwort
Nicht schreien lassen
Ich würd daneben sitzen bleiben. Wenn sie so einschläft, ist doch gut! Und Du kannst Dich nach und nach zurückziehen, dass es nicht so plötzlich ist, dass Mama nicht in der Nähe ist. Mein Kleinster schläft grad nur auf meinem Arm ein, finde ich völlig OK. Ich leg ihn dann weg, und wenn er nachts nochmal wach wird, hol ich ihn in unser Bett. Irgendwann wollen sie das von alleine nicht mehr...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.01.2009
7 Antwort
meine maus...
... ist jetzt auch knapp sechs Monate und wir haben eigentlich genau den gleichen Fall wie du! Halte auch nichts vom schreien lassen, weil ich der Meinung bin, dass die Kleinen doch gar nicht kapieren, dass du nur konsequent sein möchtest und sie nicht verlässt, was sie dann nämlich denken und dann nur noch mehr schreien! Aber das soll jeder machen, wie er möchte! Unsere Maus zahnt im Moment halt auch noch. Also, ich geh halt immer wieder zu ihr rein, streichel sie und rede ganz leise mit ihr, halte kurz Händchen und geh dann wieder raus. Das geht halt als mal so fünf bis acht mal! Da ist eben Geduld angesagt. Aber so weiss sie, dass jetzt schlafen angesagt ist, ich aber trotzdem immer für sie da bin! Und ich bin mir einfach sicher, dass auch wieder bessere Zeiten kommen. LG, Chrissie
Quetsche83
Quetsche83 | 19.01.2009
8 Antwort
ich kenne das
ich hatte das gleiche Problem mit meiner Tochter ich konnte sie nicht mal 15 min. in ihrem Bett liegen lassen um mal zu duschen !!! ich habe sie dann schreien lassen , was mir auch nicht so leicht gefallen ist !!! man tut dem Kind nichts gutes wenn man wie eine Glucke daneben hockt ! ich kenne es von meiner bekannten deren Tochter ist schon 7 Jahre alt und sie kann sich nichtmal 5 min. alleine beschäftigen !!! P.S: meine Tochter ist jetzt in der ersten Klasse und kann sich wunderbar min.2 Stunden selber beschäftigen worüber ich auch sehr froh bin trotzdem haben wir jeden Tag viel zeit wo wir zusammen kuscheln und sie mir ihre sorgen mitteilen kann
binchen01
binchen01 | 19.01.2009
9 Antwort
Also ich lege meine (auch 6 Monate)
erst ins Bettchen wenn sie schon eingeschlafen ist.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.01.2009
10 Antwort
owei..., binchen01
...ich bin also ne Glucke, wenn ich mein Kind auf meinem Arm einschlafen lasse. Nagut, dann bin ich gern eine. Finde ich besser, als ein Kind so lang schreien zu lassen, dass es resigniert oder vor Erschöpfung einschläft. Mein Großer ist übrigens 6 Jahre alt, ist erst mit 2 Jahren aus dem Elternbett ausgezogen und kann sich tatsächlich sogar 3 Stunden allein beschäftigen. Meine Güte ... Wieso meinst DU, dass das Nähe geben in den ersten Monaten Schuld ist, dass ein Kind sich nicht allein beschäftigen kann???? Oberflächlicher gehts ja kaum...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.01.2009
11 Antwort
ich bin echt entsetzt....
schaut mal auf www.ferbern.de, wie es kindern geht, die man schreien läßt. die natur hat das nicht umsonst eingerichtet, dass eine mutter auf ein schreiendes baby sofort reagieren möchte. @ pazallegira: babys müssen nicht alleine einschlafen können. unser lütte ist knapp 8 monate alt und wir haben ebenfalls familienbett . wir begleiten ihn in den schlaf und verlassen das zimmer erst wieder, wenn er schläft. das dauert im schnitt so 10 - 15 minuten. gut investierte zeit, wenn man dann ein zufriedenes kind hat, das sich geliebt und geborgen fühlt, würd ich sagen. gestillte bedürfnisse verschwinden irgendwann, unterdrückte bedürfnisse kommen immer wieder. und wenn du dein kind in den schlaf begleitest und es tröstest, wenn es weint, wird sein bedürfnis nach nähe zu dir gestillt. irgendwann wird er das nicht mehr brauchen. aber jetzt halt schon noch.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.01.2009

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading