Entwicklungsgespräch in der KiTa

blackdaw
blackdaw
22.05.2011 | 9 Antworten
Hallo,
wir hatten vor ein paar Tagen mit Amelies Erzieherinnen in der Krippe ein Entwicklungsgespräch.
Angeblich würde ihre Entwicklung stagnieren.Heißt, sie spricht kaum, kann sich kaum selbstständig anziehen, stolpert viel und wirkt in ihren Bewegungen fahrig.
Kann ich so aber nicht bestätigen. Amelie ist jetzt 28 Monate alt. Zuhause redet sie ansich viel, auch in Zwei- oder in Dreiwortsätzen. Manchmal muss man ihr die Wörter allerdings noch regelrecht aus der Nase ziehen. Bei mir probiert sie sich in allen möglichen Kletterübungen aus, stellt sich dabei auch überwiegend geschickt an. Ausziehen klappt zuhause auch, und ne Hose zieht sich Amelie bei Bedarf auch über den Po, falls sie schief hängt.
Ich versteh nicht wirklich, wo bei ihr das Problem liegen soll. Jedenfalls haben uns die Erzieher für Amelie eine Ergo-und Physiotherapie ans Herz gelegt.
Zusammenfassend wurde uns mitgeteilt, dass sie wohl besorgniserregente Entwicklungsrückstände hätte. Was haltet ihr denn davon? Immerhin ist mir in dieser Art bislang nichts aufgefallen...
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
ich würde
erst mal zum kinderarzt gehen, der kontrolliert dies ja auch nochmal bei der nächsten vorsorge mit 3. meine sagte mir auch bei der VU dass meine tochter wohl nicht richtig sieht, weil sie oft tolpatschig usw ist. was ich auch gar nicht so empfand und es war alles ok wie sich rausstellte mit den augen. man weiß ja auch nicht welches bild die erzieher von einem 28 monaten alten kind haben. jedes kind ist ein seiner entwicklung anders und da kann dir ein arzt sicher mehr zu sagen.
hexenmammma
hexenmammma | 22.05.2011
2 Antwort
Erstmal keine Sorgen machen
bei Ashley war das auch so.... ich dachte immer wie toll und prächtig sich meine Tochter doch entwickelt, bis ich mir von der netten Kindergärtnerin anhören dürfte, wie schlecht sich mein Kind doch in Sachen Sprache und Konzentrationsvermögen entwickeln würde. Darauf hin habe ich meinen Kinderarzt angesprochen und habe Ashley nochmal genauer in diesen Punkten untersuchen lassen. Denn es war genau wie bei dir- zuhause klappte es super- in der Kita angeblich nicht. Nun nehmen wir je 10 std. Logopädie und 10std. Ergotherapie und ich muss sagen, die Ergo tut Ashley sowas von gut, obwohl ich ja noch immer nicht behaupten würde, dass sie diese Probleme hatte. Also, sprech mit deinem Kinderarzt und nehm es erstmal gelassen was sie sagte, denn oft sind die Kinder in der Kita das geschlagene Gegenteil von Zuhause Alles Gute :)
jennys91
jennys91 | 22.05.2011
3 Antwort
huhu
also mein sohn wird im august 3 jahre und kann auch noch nicht so toll sprechen und anziehen oder trocken sein sind wir weit von weg...ausziehen kann er sich und seine schuhe anziehen kann er...dafür kann er den geschirrspüler ausräumen und hilft mir beim backen(er mixt den teig selber mit dem mixer...also wenn du dir unsicher bist würd ich das mal beim kinderarzt abschecken lassen...aber ich bin der meinung jedes kind hat seine eigenen begabungen und jedes kind lernt anders ...für mich hört sich das jetzt nicht besorgniserregend an
Eisblock
Eisblock | 22.05.2011
4 Antwort
....
das kenne ich zum teil auch von meinem kleinen mann, zu hause zeiht er sich auch an und aus aber im kiga weigert er sich wehement, ich meine reden ist denke ich immer so ne sache. kann es vlt sein das sie sich einfach nicht wohlfühlt oder sie da bissel untergeht?! ich weiß ja nicht wie die verteilung bei euch ist, bei uns ist es so 2-3 erzieher plus praktikantin für 18 kinder. würde mich an deiner stelle nicht zu fertig machen und bei gelegenheit das mal mit dem doc abklären, wobei sowas bei den u untersuchen ja bemerkbar wäre
romytubbie
romytubbie | 22.05.2011
5 Antwort
na ja die erzieherinnen meinen es doch sicher nicht
böse sondern hoffentlich gut! würde mich auch nicht angegriffen fühlen unser großer bekommt jetzt auch logopädie und ich denke eher das es gut ist desto mehr man bekommen kenn desto besser ist es schaden wird es deiner tochter mit sicherheit nicht und meistens haben die kinder doch richtig spaß dabei! so ist es bei uns zumindest! LG
Drea76
Drea76 | 22.05.2011
6 Antwort
@romytubbie
2-3 Erzieher auf 18 Kinder plus Praktikanten???? Davon träume ich. Bei uns kommen auf 1 Erziehrin 17 Kinder.
TheBigL
TheBigL | 22.05.2011
7 Antwort
@TheBigL
ja weiß schon das ist der normale schlüssel, bei uns im kiga wird das bissel anders gehandelt da gehen die erzieher halt nur tz arbeiten das halt immer 2 3 da sind zumindest in der krippengruppe in der kitagruppe sieht das dann auch bissel anders aus da sind meist 1-2 erziehr plus praktikant :) aber dann kann ich verstehen das sie da untergeht und sie kaum spricht usw ich meine bei der aufteilung
romytubbie
romytubbie | 22.05.2011
8 Antwort
kind
hallo.jedes kind entwickelt sich anders.es gibt gewisse sachen die ein kind können muß.dafür git es die vorsorgeuntersuchungen eim kinderarzt.die erzieherinnen haben einen bogen und machen dazu übungen mit den kindern und beobachten die kinder beim spielen und beim essen. du solltest mit ihr zum kinderarzt gehen und wenn es sein muß wird der arzt entsprechende rezepte ausstellen.
nicos_mami
nicos_mami | 22.05.2011
9 Antwort
Amelies Gruppe besteht aus10 Kindern und2 Erziehern.
Allerdings wechselt die "Gruppenchefin" je nach Uhrzeit. Somit hat Amelie wenns hochkommt 4 verschiedene Ansprechpartner pro Woche im Wechsel.
blackdaw
blackdaw | 22.05.2011

ERFAHRE MEHR:

Kita anmelden.. Wie muss ich vorgehen?
17.11.2015 | 7 Antworten
Wie ist das in eurer Kita denn ?
14.02.2013 | 30 Antworten
Wie viel kostet eine Kita/ein KiGa?
28.05.2012 | 23 Antworten
Kita verlangt Attest bei Margen-Darm
15.03.2012 | 39 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading