Mein Mann will ein Kind

anna2020
anna2020
20.01.2017 | 22 Antworten
Hi, brauche einen Rat! Bin 39 und habe zwei Töchterchen vom ersten Mann. Jetzt lebe ich mit anderem Mann, er ist jünger als ich. 33 Jahre und leider hat keine eigenen Kinder. So will er jetzt das Kind. Natürlich verhält sich zu meinen Mädchen gut, aber sie sind schon groß und studieren an den Universitäten, so dass wir zu zweit leben. In der letzten Zeit ist dieses Thema sehr aktuell für uns geworden. Ich wollte aber natürlich in solchem Alter nicht gebären, aber ich liebe und fürchte ihn zu verlieren. Ich habe schon zweimal alles Glück von der Mutterschaft schon erlebt. Und habe viel Zeit meinen Kindern gewidmet, und jetzt habe ne schöne Arbeit und mag sie, will sie nicht ablassen. Oh, wie ne schwere Wahl. Ich weiß gar nicht was machen soll …
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

22 Antworten (neue Antworten zuerst)

22 Antwort
übrigens haben meine Omas ihre letzten Kinder mit 45 J. zur Welt gebracht...meine Schwägerin war 41 J beim 3. Kind...ob eine Schwangerschaft und Geburt gut oder weniger gut verläuft ist nicht immer oder nur altersabhängig....und auch junge Frauen sind betroffen ... Aber hier in Deinem Fall geht es ja darum , dass Du kein Kind möchtest...wer hier unerfüllten Kinderwunsch hat , ist Dein Mann , der sich nun entscheiden sollte , ob er damit leben kann .... spinnen wir mal weiter und es geht tatsächlich um künstl. Befruchtung ...bei künstl. Befruchtung musst Du trotzdem das Kind gebären !....auch bei speziellen Verfahren , wo genetisch evt. aussortiert wird , ist ja nur aussortiert , was genetisch nicht in Ordnung ist...da gibt es aber noch zig andere Behinderungen z. B durch Sauerstoffmangel bei Geburt oder dass das Kind nicht optimal versorgt wird usw...geht es um Leihmutterschaft...dann kämst Du um eine Geburt drum herum...o.k...aber in beiden Fällen sollte Kinderwunsch von Herzen sein und in beiden Fällen muss man für das Kind ein liebevolles Zuhause geben und das Kind umsorgen und eben auch mal verzichten ...und da Du von Deiner Arbeit nicht ablassen möchtest , ist es auch besser auf ein kind zu verzichten...oder ist eine Leihmutterschaft inklusiv Erziehung ?...Du schreibst ja , Du hast 2 Kinder...also ist doch alles paletti...
130608
130608 | 27.01.2017
21 Antwort
Ich habe den Briefwechsel schon noch einmal gelesen, und sehe hier keine Werbung.
Niknik25
Niknik25 | 27.01.2017
20 Antwort
In der Vergangenheit gab es - wie schon weiter unten beschrieben - häufig User, die sich ausschließlich angemeldet haben, um Werbung für ukrainische Fertilitätskliniken zu machen. Das ist - neben diversen anderen negativen Punkten - Frauen gegenüber ungerecht, die einen unerfüllten Kinderwunsch hegen. Und: Dieser Thread sieht verdammt danach aus, als würde es in diese Richtung gehen. Sicher, bisher war noch nicht konkret die Rede davon. Es deutet sich aber sehr wohl an. Das ist in diesem Forum nicht erlaubt, punkt! Und wenn sich die Tendenz weiterhin in eben diese Richtung bewegt, dann wird dieser Thread geschlossen.
andrea251079
andrea251079 | 26.01.2017
19 Antwort
@Niknik25 Ach? Sorry, aber bitte: Komm von diesem Argument runter. Jeder Schleuser, jeder Kinderpornoring macht "seine Arbeit". Wir sind denkende Wesen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.01.2017
18 Antwort
@Dajanabauer Nur weil deine Freundin mit 40 in der SS Komplikationen hatte, solltest du nicht anderen Frauen erzählen, dass gebären in dem Alter GEFÄHRLICH ist. Überigens ist Komplikation nicht das Selbe wie gefährlich. Ab 35 kann es eben Schwangerschaftskomplikationen geben, genauso wie es unter 20 Schwangerschaftskomplikationen gibt. Diese Komplikationen sind überigens fast die gleichen, z.B Gestosen. Du kannst ja auch nicht sagen, weil eine deiner Freundinnen vielleicht einen Autounfall hatte, ist Aitofahren per se gefährlich. Und generel kommt mir deine Schreibweise bekannt vor. Vielleicht möchtest du uns erzählen, das gebären ab 40 so gefährlich ist, dass man da doch besser auf eine ukrainische Leihmutter ausweichen sollte.......aber vielleicht sind wir hier alle ukraine-traumatisiert..... Und du könntest dir ja einen originelleren Namen ausdenken.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.01.2017
17 Antwort
Im Übrigen macht jeder seine Arbeit. Wenn die aber andere massiv stört und nicht statthaft ist, dann ist sie eben Mist, und da sich heutzutage und in diesem Land jede/r seine/n Beruf aussuchen kann, sind sie dann eben trotzdem mies.
Schnurpselpurps
Schnurpselpurps | 26.01.2017
16 Antwort
@Niknik25 Soso, sie machen einfach ihre Arbeit. Sorry, aber das kommt dann wieder MIR sehr bekannt vor. Ich habe nur getan, was mir angeordnet wurde... Ich habe nur Befehle befolgt... Die Argumentation zieht in dem angesprochenen Umfeld nicht. Ich gehe mal davon aus dass Du nicht weißt worüber wir hier genau sprechen. Wir sprechen von Leuten, die sich hier anmelden und die ganze Zeit aufdringlich und ohne jeden Respekt und wirklichen Zusammenhang ihre beschissenen Ukrainischen Fertilitätskliniken anpreisen, auf eine unglaublich penetrante Art. Wir sprechen nicht davon, dass jemand normal Werbung für eine Dienstleistung macht. Es ist untersagt, im Forum Schleichwerbung zu positionieren. Darum geht es.
Schnurpselpurps
Schnurpselpurps | 26.01.2017
15 Antwort
Ich weiß, dass heutige Medizin ein großes Niveau hat. Und ich habe zuerst geschrieben, dass wenn sie solchen Wunsch nicht hat, dann ist sie nicht pflichtig das zu machen. Um Leihmutterschaft oder so etwas geht die Rede nicht. Ich habe nur darum über Gefährlichkeit geschrieben, weil meine Freundin hatte Komplikationen während ihrer SS und FA sagte, dass es wegen ihres Alter ist. Aber ich bin nicht gegen SS mit 40
Dajanabauer
Dajanabauer | 26.01.2017
14 Antwort
@Dajana01 Dann verstehe ich dich. Aber wir leben jetzt in der Welt der Werbung, und sie ist leider überall(( Menschen machen einfach ihre Arbeit..
Niknik25
Niknik25 | 26.01.2017
13 Antwort
@Niknik25 Gegen künstliche Befruchtung hat keiner was, wohl aber gegen dubiose Werbeaktionen ukrainischer Kliniken, die mit dem Leid von Frauen Geld machen wollen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.01.2017
12 Antwort
@andrea251079 was hast du denn gegen künstliche Befruchtung und Leihmutterschaft?
Niknik25
Niknik25 | 26.01.2017
11 Antwort
Viele meine Freundinnnen gebären in solchem Alter, und alles ist immer gut. Heute ist es gefahrlos. Meine Schwester ist 42 und sie ist schwanger. Medizin breitet sich weiter und weiter aus, und wenn sie einen guten Fa haben, wird alles ok! Hier geht es nicht um Gesundheit oder Gefahr, sondern um Wunsch.
KlaraS
KlaraS | 25.01.2017
10 Antwort
@Dajanabauer "Es ist gefährlich mit 39 zu gebären"??!!.........hmmm, ungefähr so gefährlich wie die dreiste Behauptung, dass die Erde um die Sonne kreist? Ich hab gehört der Papst zündelt gerne an den Röcken so gemeine Ketzer. Und beware of the Black Death und die Spanische Grippe soll demnächst auch wieder kommen. Schlimme Zeiten...... Gott sei dank hat das Kindbettfieber, was wir Frauen ja immer noch so sehr fürchten, nichts mit Prosektur und mangelnder Händehygiene zu tun.....würd nie was anderes behaupten, das Klima auf dem Scheiterhaufen ist mir zu warm..... Grund Gütiger, wo lebst du??????
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.01.2017
9 Antwort
Ich hätte nicht vorwarnen sollen - nu kommt nix mehr :)
andrea251079
andrea251079 | 24.01.2017
8 Antwort
Geht mir genau so ;-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.01.2017
7 Antwort
Ich warte ehrlich gesagt nur auf das Thema künstliche Befruchtung, Leihmutterschaft o. ä. Ich klinke mich mal mit meiner Aussage hier ran, um das zu verfolgen ;)
andrea251079
andrea251079 | 23.01.2017
6 Antwort
spinn ich, oder klingt die schreibe vertraut??? gefaehrlich in dem alter??? grosse goettin... und nein...ich bin NICHT dajanabauer!!!!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.01.2017
5 Antwort
ich versteche dich sehr gut. Natürlich dein Mann ist noch jung und will schon Kinder haben, aber er muss auch deine meinung und Wahl akzeptieren. Es ist aber auch gefährlich in deinem Alter zu gebären. Und wenn er dich auch liebst, dann wird er mit dir einverstanden. Die Männer verstehen in der Wirklichkeit nicht, was Schwangerschaft und Geburt für eine bedeuten. Deshalb mach das, was du als richtig finde. Ich drücke dir fest die Daumen und wünsche viel Glück
Dajanabauer
Dajanabauer | 23.01.2017
4 Antwort
Danke sehr für die Antworten. Also, ich habe alles sehr gut überlegt. Und ich glaube, ist es sehr egoistisch ihn hinzuhalten. Und werde mit ihm das besprechen. Wenn er unbedingt ein Kind möchte, dann müsste er nach einer anderen Partnerin suchen. Frieda007 du hast Recht. Also später schreibe ich seine Entscheidung.
anna2020
anna2020 | 23.01.2017
3 Antwort
Du hast die Wahl: Entweder den Mann mit KInd oder allein ohne Kind. Ich bin da ganz ehrlich und stelle mich mal auf die andere Seite. Ich müsste auf ein Kind verzichten, nur weil mein Mann keins mehr will. Ich habe auch im Bekanntenkreis zwei Frauen, die für ihre Männer auf Kinder verzichten....die Traurigkeit, die sie gelegentlich ausstrahlen, willst du nicht erleben. Natürlich musst du jetzt kein Kind bekommen, aber ermutige ihn, sich zu entscheiden: halte ihn nicht hin. Gib ihn frei.
Frieda007
Frieda007 | 20.01.2017

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Was haltet ihr davon?
06.02.2012 | 132 Antworten
hilfe ich glaube mein mann ist einsam
11.07.2011 | 5 Antworten
Neuer Mann-Kinderwunsch?
04.09.2010 | 13 Antworten
kind sagt zu anderen frauen mama
10.08.2010 | 6 Antworten
Mann will nun doch noch nen Monat warten
26.06.2010 | 18 Antworten

Kategorie: Kinderwunsch

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading