Kinderwunsch mit 22

cassiopeia07
cassiopeia07
16.06.2016 | 66 Antworten
Hallo zusammen,

ich bin jetzt 22 Jahre alt und habe inzwischen einen sehr sehr starken Kinderwunsch. Es ist kaum noch auszuhalten, meine große Schwester hat jetzt vor zwei Wochen ihr zweites Kind bekommen und auch so überall sehe ich schwangere Frauen, baby und durch meine nebenberufliche Tätigkeit als Reitlehrerin halt auch da natrlich ständig Kinder.

Ich habe das Glück einen wirklich sehr verständnisvollen Freund gefunden zu haben mit dem ich auch bereits zusammen wohne und der sich auch täglich mehrmals anhört wie sehr ich mir doch ein Baby wünsche und gerne Mutter sein möchte. Letzte Woche sind wir gemeinsam in ein riesen Babygeschäft gefahren und haben uns oder mehr ich mir mal wieder alles angeschaut.

Da mein Kinderwunsch schon sehr weit zurück geht ist meine Geduld halt langsam am Ende den mein Kinderwunsch begann bereits in meinen eigenen Kindertagen als meine Eltern den wunsch eines kleinen Geschwisterchens nicht erfüllen wollten oder konnten antwortete ich mit gerade mal 5 Jahren dann bekomme ich halt mein erstes Kind mit 14 !

Ich bin jetzt Jahre lang vernüpftig geblieben habe meine Schule ordentlich zu Ende gemacht auch mit dementsprechenden Leistungen und jetzt nach dem Umzug zu meinem Freund von Berlin nach NRW wird der Wunsch eigentlich von Tag zu Tag größer. Für mich wäre es halt eigentlich besser meine Lehre zur Pferdewirtin noch abzuschließen da ich aber hier keinen neuen Ausbildungsbetrieb bis jetzt gefunden habe bin ich inzwischen soweit das ich sage wir schaffen das auch so.

Ich darf in meinem Beruf eh nicht mehr arbeiten ab dem Tag wo der Gyn einem die Schwangerschaft bestätigt darüber haben mein Freund und ich auch schon gesprochen ob wir das schaffen würden Finanziell halt. Er wäre bis zur Geburt des Kindes aber mit seinem Dualem Studium fertig und dann könnten wir super zu dritt von dem Gehalt Leben.

Ich frage mich zwischen durch wirklich ob ich vollkommen verrückt bin, wenn ich mich selber reden hören dann kann ich auch verstehen was ältere Mütter darüber denken daher möchte ich wissen ob es jemandem in meinem Alter genauso geht ?

Meine Mutter hat mich 93 im alter von 35 Jahren bekommen und ich persönlich habe schon unter dem Alter meiner Mutter gelitten sie konnte mit 40 halt nicht mehr so mit mir toben wie sie es mit 25 oder 30 noch gekonnt hätte ... daher wollte ich nie spät Mutter werden weil ich das für meine eigenen Kinder nicht wollte.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

66 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
guten Morgen, also ich rate dir, deine Ausbildung abzuschließen und Berufserfahrung zu sammeln. Wie lange geht deine Ausbildung noch? Ich hatte damals, in deinem Alter keine Geanken für ein Kind bzw. Kinder. Ich hab meine Ausbildung gemacht und erst einmal gearbeitet. Aber gut, jeder ist auch anders in dem Alter. Eine 35 Jährige Mutter kann genauso mit ihrem Kind toben wie eine 30 oder 25 Jährige. Heutzutage ist es doch normal, dass man auch im Alter ab 35 Mutter wird. Ich kenne viele Mütter, die fast 40 und älter sind. Sie toben genauso mit Ihren Kinder wie andere junge Mütter auch.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.06.2016
2 Antwort
Ich würde auch noch die Ausbildung wenigstens Abschließen. Ich bin mit 23 schwanger geworden u mit 24 Mutter. Habe meine Ausbildung fertig gehabt u ein paar Jahre gearbeitet. Mit meinem Mann war ich damals 7 Jahre zusammen. Also alles so wie ich es mir immer gewünscht habe. Mit 30 bin ich dann nochmal Mama von Zwillingen geworden und somit ist für uns alles super. Mir war immer schon klar das ich mit ca. 30 jahren den Kinderwunsch erledigt haben will :-) später wollte ich nicht. Meine Ellis haben mich sehr jung bekommen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.06.2016
3 Antwort
Kinderwunsch kann man in jedem Alter haben und jeder muss letztendlich für sich selbst entscheiden ... rein aus Vernunftsgründen würde ich abwarten , bis Dein Freund mit seinem dualen Studium fertig ist ... denn nach dem Studium muss er erst einmal auch eine Beschäftigung haben ... man wird auch nicht automatisch übernommen ... und es ist immer einfacher ohne Kinder sich das Nest aufbauen ... die Argumente , die Du hier schreibst ... wie , dass Du sofort Beschäftigungsverbot bei Schwangerschaft erhälst ... und Du deshalb auch nicht die Ausbildung fertig machen brauchst ... oder das Alter Deiner Mutter hervor kramst ... das ist schon etwas unreif ... denn wie man erzogen wird , ist nicht unbedingt altersabhängig , sondern charakterabhängig ...
130608
130608 | 16.06.2016
4 Antwort
@pause-lila das war ja auch der ürsprüngliche Plan erstmal meine Ausbildung zuende zu machen zumal sie ja nur noch ein Jahr geht, das Problem ist aber das mir die Zuständige Stelle in NRW keinen neuen Ausbildungsplatz vermitteln kann, da die Betriebe hier nicht mehr Ausbilden wollen und der Betrieb in dem ich eigentlich meine Ausbildung nach meinem Umzug fortsetzen wollte mein Gehalt nicht gezahlt hat. Das würde für mich jetzt also heißen zwei Jahre weg schmeißen und noch mal eine neue Ausbildung anfangen ... und dann muss man erstmal jemanden finden der einen in meinem Alter noch nimmt das ist nämlich auch nicht so einfach ... 35 ist definitiv alt biologisch gesehen ist man zwischen 21 und 27 in dem besten alter um als Frau Kinder zu bekommen. Egal ob man Gesundheitlich fit ist oder nicht ich sehe es doch selber regelmäßig bei älteren Müttern das die Kinder Materiel alles haben aber eben nicht mal ne Stunde auf dem Trampolin mit gehüpft werden kann weil im alter kommen nun mal auch die weh wehchen. Das man seine Berufsausbildung erstmal abschließen sollte da geb ich zu 100 % recht! Nur scheinen mir da alle Hände gebunden noch etwas zu finden. Unser Plan war jetzt das letzte Bewerbungsverfahren - in Hessen wohlbemerkt also auch wieder mit Umzug verbunden abzuwarten und dann los zu legen oder eben nicht.
cassiopeia07
cassiopeia07 | 16.06.2016
5 Antwort
biologisch gesehen kann eine Frau ab 10 / 11 Jahren bis 50 Mitte 55 Kinder bekommen ... ab da wenn die Menstruation eintritt , bis zu den wechseljahren ... meine beiden Großeltern hatten damals ihre letzten Kinder erst mit Mitte 40 bekommen ... zu früheren zeiten war das nicht unüblich , dass zwischen den ältesten und jüngsten Kindern 10 - 15 Jahren Altersunterschied betrug ... wäre es nicht möglich gewesen Deine Ausbildung fertig zu machen und dann zu Deinem Freund zu ziehen ? das jahr wäre doch auch recht schnell rumgegangen ?
130608
130608 | 16.06.2016
6 Antwort
@130608 mein Freund hat sich bei beginn seines Studiums verpflichtet anschließend noch 3 jahre bei dieser Firma tätig zu sein wenn er dieses nicht möchte muss er sich frei kaufen daher wir rechnen nicht mit Gehältern die wir nicht haben. Mit unreife hat das nichts zu tun ich habe mit meinen 22 Jahren wohl schon mehr erlebt als manch anderer hier ich habe im gegensatz zu vielen anderen auch nicht einfach aufgehört zu verhütten der wunsch ist einfach da und er ist sehr stark und ich suche hier nur einen Erfahrungsaustausch trost und hilfe darüber zu stehen und die Zeit noch abzuwarten wie es vielleicht leichter ist damit klar zu kommen, jemanden mit dem ich darüber sprechen könnte natürlich hat man wunsch träume und malt sich vorstellungen aus aber bis jetzt hat die vernunpft immer bei mir gesiegt daher weiß ich nicht was das mit unreife zutun haben soll unreif wäre zu sagen ich höre jetzt auf zu verhütten und dann ist mir egal was danach passiert aber genau das tue ich ja nicht ... ich habe als Kind sehr darunter gelitten das meine Eltern nicht mehr die Energie hatten mit mir so zu toben und zu spielen und es total normal das man das dann für sein Kind nicht möchte denn jede Mutter möchte ja immer nur das Beste für ihr Kind.
cassiopeia07
cassiopeia07 | 16.06.2016
7 Antwort
Hi, - ich persönlich würde die Ausbildung abschließen und eigentlich auch ein paar Jahre Berufserfahrung sammeln. DAS wäre das Vernünftigste! Auch finde ich, muss bei beiden Partnern der Kinderwunsch gleichermaßen vorhanden sein! Ich hab mein erstes Kind mit 28 bekommen und das zweite dann mit 32 ! Du wirst immer Leute haben die sagen, man ist entweder zu jung oder zu alt! Das wiederum muss aber jeder für sich ganz allein entscheiden. Mit 20 - 25 hätte ich mir für mich keine Kinder vorstellen können. Jetzt wiederum mit 35 wäre ich auch einem dritten Kind nicht abgeneigt insofern die Gegebenheiten passen. Da wir "nur" eine 4 Zimmer Wohnung haben, denk ich, wird also nichts mehr kommen ! Dir alles Gute
Giftzwerg1980
Giftzwerg1980 | 16.06.2016
8 Antwort
Naja, aber haste erstmal ein Kind, stehste zwecks Ausbildung/Arbeit noch blöder da als jetzt ... dann biste noch älter und hast zudem ein Kind, was die Ausbildungssuche auch nicht erleichtert..im Gegenteil ... und bei nem Job, also ohne Ausbildung vornweg, is es noch bescheidener..ungelernt, lange zuhause, Kind ... Ich hatte auch schon früh nen Kinderwunsch. Schon als Kind stand für mich fest, dass ich Mutter werden will. Mit 20 bin ich schwanger und mit 21 Mutter geworden. Ich hatte meine Ausbildung beendet, hatte nen Job, der papa stand auch schon ne ganze weile im Berufsleben, wir hatten unsere Wohnung und alles und waren von niemandem abhängig. Das waren immer meine Voraussetzungen, die erfüllt sein mussten, bevor ich ein Kind bekomme. Ohne abgeschlossene Berufsausbildung, bisschen Berufserfahrung und Rücklagen, hätte ich definitiv noch gewartet.
gina87
gina87 | 16.06.2016
9 Antwort
@cassiopeia07 was ich nicht so ganz nachvollziehen kann ?! Deine Eltern waren mit 35 nicht mehr in der Lage mit dir zu toben ?! Meinst du nicht, dass da vielleicht andere Dinge eine Rolle gespielt haben ? Ich selber habe das Alter und ein Kind von 3 und 6 Jahren und ich würde einfach mal behaupten, dass ich jetzt in dem Alter noch genauso rumtobe und Quatsch mache wie mit 20 auch ;)
Giftzwerg1980
Giftzwerg1980 | 16.06.2016
10 Antwort
ich spreche Dir den Wunsch auch nicht ab ... habe ich ja bereits schon geschrieben ... und wenn es für Euch passt , steht doch auch nichts im Weg ? letztendlich könnt nur Ihr beide entscheiden ...
130608
130608 | 16.06.2016
11 Antwort
das ich sofort beschäftigungsverbot erhalte hat nichts damit zutun das ich dann ja eh nicht arbeiten möchte, wäre man aufgrund von was auch immer ungeplant in der lehre schwanger geworden hätte ich auch meine ausbildung nach der Elternzeit vorsetzen können fakt ist nun mal das mein Beruf eben in ein gefahrenklasse fällt wo es einfach zu gefährlich für werdende Mütter ist und zwar von anfang an, ich liebe meinen JOB soviel ist klar sonst hätte ich mir diese ausbildung auch niemals angetan den das ist definitiv kein zuckerschlecken feiertage und wochenende kenne ich nämlich nicht ^^ ja das wäre auch möglich gewesen nur ist meine gesamte familie hier oben und ich hatte halt das getrennt sein leid, daher habe ich mich in NRW beworben und wollte halt gucken ob ich dort was finde das ich dort an einen Betrieb gerate der mir mein Gehalt nicht zahlt und auch nicht richtig ausbildet konnte ich leider nicht ahnen den sonst wäre ich natürlich in meinem altem Betrieb geblieben und hätte meine lehre dort zuende gemacht ...
cassiopeia07
cassiopeia07 | 16.06.2016
12 Antwort
also ich bin schon etwas älter als 35 ... wenn man mit 35 keine Energie mehr hat ... da fängt es erst richtig an ... denn wenn Du jetzt ein Kind bekommst , und Du dann 35 bist , ist Dein Kind bereits in der Pubertät ... da spürst Du von ganz alleine , was Du an Energie brauchst und hast ... :-)
130608
130608 | 16.06.2016
13 Antwort
ich war eben ein sehr aufgewecktes und Energiegeladendes Kind immer in Bewegung und abends musste man Buchstälich einen Hammer nehmen meinte zumindest meine Mutter ... meine Mutter war alleinerziehend voll Berufstätig und mein Vater ist etwa alle zwei Wochen mit mir ins Kino gegangen und später dann reiten. Es mag ja durchaus sein das es Mütter gibt die mit 40/45 noch die Energie für ein 5 und 10 jähriges Kind haben meine Mutter hat sich sehr bemüht das weiß ich jetzt aber als kind im alter von 10 jahren habe ich nicht verstanden warum sie nicht noch länger mit mir spielen konnte warum sie jetzt mal eine pause brauchte ... usw. natürlich werden wir es am ende selber entscheiden eigentlich ist die entscheidung eh schon gefallen ... trotzdem suche ich einfach nach einer möglichkeit mit dem Wunsch umgehen zu können.
cassiopeia07
cassiopeia07 | 16.06.2016
14 Antwort
das mit dem Beschäftigungsverbot in diesem Beruf ist schon klar und ist ja auch o.k ... doch wärst Du in der Ausbildung schwanger geworden
130608
130608 | 16.06.2016
15 Antwort
naja ... Deine Mutter war nicht altersbedingt überfordert ... sondern sie musste alleinige Erziehung , Zeit für Dich , Schulthema , Beruf , Haushalt alles alleine meistern ...
130608
130608 | 16.06.2016
16 Antwort
da hast du recht aber ich finde das den arbeitgebern gegenüber unfair geplant ein Kind in die Welt zu setzten während eines Ausbildungsverhältnisses wenn man bereits weiß das dieser dich dann zumindest anteilig weiter bezahlen muss und sich zusätzlich eine neue arbeitskraft suchen muss weil man selbst ja mit sofortiger wirkung nicht mehr zur verfügung steht. Das kämme für micht in frage den so möchte ich von anderen ja auch nicht behandelt werden daher sollte meine aktuell letzte chance auf einen Ausbildungsplatz in meinem aktuellem Beruf klappen werde ich mir in den a ... beißen und verhütten bis ich mit der Abschlussprüfung durch bin. Soviel ist für mich klar. Klar keine Verhüttungsmethode ist 100 % sicher aber es darauf anlegen möchte ich in der lehre auch nicht das finde ich gehört sich nicht.
cassiopeia07
cassiopeia07 | 16.06.2016
17 Antwort
ja, natürlich da hast du recht hätte sie einen Partner gehabt wäre es leichter gewesen, das weiß ich jetzt auch aber als Kind versteht man das nicht, ich habe es auch nicht verstanden . Man kann sich ja leider nicht mehr darauf verlassen das man ein leben lang zusammen bleibt ...
cassiopeia07
cassiopeia07 | 16.06.2016
18 Antwort
das würde dem Arbeitgeber auch so gehen , wenn Du ungeplant schwanger werden würdest ... und wenn Du es für persönlich unfair halten würdest , dann hast Du ja auch die Möglichkeit , die Ausbildung komplett fertig zu machen oder wenn der Kinderwunsch so groß ist , in der Ausbildung noch zu kündigen ... das liegt dann an Dir selbst ... ich weiß ja nicht , wie das heute ist..gut , ich hatte die Ausbildung abgeschlossen und bei uns war das noch Erziehungsurlaub ... doch normalerweise bezahlt der Arbeitgeber bis zum Mutterschutz und ab Mutterschutz wurde das Gehalt von der Krankenkasse weiter bezahlt ...
130608
130608 | 16.06.2016
19 Antwort
Hey also ich bin mit 21 ungewollt während der Ausbildung schwanger geworden. Ich musste leider abbrechen. Aber ich habe nach einem Jahr pause also die Elternzeit das letzte Jahr noch einmal gemacht und das dann in teilzeit mit 20 stundne die Woche. Aber da muss der Betrieb und die schule mitspielen. Machbar ist es auch mit Kind eine Ausbildung zu machen. Aber aus Erfahrung sage ich dir. Es ist kein zuckerschlecke!! Neben der Arbeit, hast du dein Kind, den Haushalt und eben die Lehre wofür du lernen musst und dann die Prüfungen und und und. Wenn ich nochmal in das Alter kommen würde würde ich immer erst die Ausbildung machen. Denn auch danach bist du noch jung genug. Und hast mehr zeit für dein Kind! Aber jedem ist es selber überlassen wie er sich entscheidet. Und auch ist es mit Kind bestimmt nicht leichter einen Platz für eine Ausbildung zu finden denn leider ist es so, dass Arbeitgeber Vorurteile haben.. Das Kind wird mal krank und der kiga hat zu. Das sind dann alles Tage die du nicht zur Verfügung stehst und da gucken die leider schon drauf. Selbst wenn man ausgelernt ist ist es nicht leicht schnell und was passendes zu finden.
melina87
melina87 | 16.06.2016
20 Antwort
Naja, du hast die Wahl. Du kannst eine Ausbildung beenden und verdienst mehr oder du lässt die Ausbildung sausen, hast null Berufserfahrung, findest evtl keine Stelle oder erhältst weniger Gehalt. Meine Arbeitskollegin hatte etwas mehr als den doppelten Stundenlohn , dann hast du mit ihm oder ihr ggf noch Therapien. Und wenn du dann deine Ausbildung nacholst, dann musst du neben putzen, aufräumen, waschen, kochen, evtl Therapien oder Vereine oder Kurse, nicht nur arbeiten, sondern lernen, Berichte schreiben, Hausaufgaben machen. Dir steht noch alles offen. Und auch als Mutter brauchst du mal ne auszeit. Ich glaube 80% der Mütter hier würde mir zustimmen, wennich sage, dass das auch ohne in der Ausbildung zu sein, nicht immer machbar ist. Aber jetzt, wenn du deine Ausbildung machst, kannst du in Ruhe lernen. Brauchst dich um niemanden kümmern. Deine Hausarbeit ist auch weniger, bisschen aufräumen, spülen und putzen. Und wenn du Ausbildung mit Kind machst, brauchst du auch ständig einen Babysitter oder Tagesmutter oder Kindergarten. Beim Kindergarten brauchst du dann aber auch jemanden, der zuversichtlich ist und dein Kind abholt. Mach lieber erst deine Ausbildung und bekomme danach ein Kind. Bevor manMutter ist, sieht alles immer so einfach aus. Aber Kinder werden größer, das Bedürfnis und die aufmerksamkeitsspanne wächst aber auch. LG
teeenyMama
teeenyMama | 16.06.2016

1 von 5
»

ERFAHRE MEHR:

Was tut ihr für euren Kinderwunsch?
15.04.2016 | 25 Antworten
Kinderwunsch unerfüllt
10.03.2015 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Kinderwunsch

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading