Schwere Zeiten

Minimi2011
Minimi2011
04.06.2012 | 11 Antworten
Am 25.05. war ich bei meinem Fa weil ich Blutungen bekam die ich mir einfach nicht erklären könnte. Zu diesem Zeitpunkt wusste ich nicht einmal dass ich Schwanger war. Denn 10 Tage zuvor hatte ich ja meine "Regelblutungen" ... naja jetzt weiß ich das es keine waren ... es kam mir eh schon alles so komisch vor, weil sie erstens zu spät kamen und zweitens ganz anders verliefen. Also ließ ich mich von meinem Fa Untersuchen, alle Organe in Ordnung und auch kein Baby zu sehen, trotzdem machte er einen Urintest ... Negativ ... ich war keine 5min. zuhause da klingelte mein Telefon, der Fa war dran, der Test wäre leicht positiv. Er machte mir große Hoffnungen Schwanger zu sein (kein Wort von einer Fehlgeburt)... schließlich war das Baby geplant. Dienstag musste ich dann zur Blutabnahme, niedriger Hcg Wert. Sie gingen von einer Fehlgeburt aus. Abends bekam ich dann Unterleibschmerzen und wir fuhren ins Kh, dort wieder Blutungen. Aber auf dem Ultraschall nix zu sehen ... etliche Blutabnahmen ... der Hcg Wert sank nicht ... stieg aber auch nicht an, bis Donnerstag auch nix auf dem Ultraschall und dann der Schock ... Es saß im Eileiter. Freitags das ganze Spiel nochmal... doch nun war sich die Ärztin sicher und es sei wahrscheinlich auch tot ... also keine Op. Was mich irgendwo freute denn ich habe eine kleine Tochter und ich wollte keine Narkose riskieren, wenn es nicht 100% nötig wäre. Nun trage ich dieses kleine Wunder tot in meinem Unterleib und das Ganze ist einfach zu viel für meine Seele. Tagsüber kann ich es ganz gut verdrängen wegen meinem wunderbaren kleinen Sonnenschein. Doch wenn mein Mann arbeiten ist, der Zwerg im Bett und ich allein geht für mich eine Welt unter. Ich hatte mich schon so sehr gefreut das meine kleine Sonne ein Geschwisterchen bekommt...
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
@DianaSR86 und es tut mir voll leid was dir passiert ist fühl dich ganz dolle gedrückt
Minimi2011
Minimi2011 | 14.06.2012
10 Antwort
es waren aber so minimale Schwankungen ... das er davon gar nicht hätte ausgehen dürfen
Minimi2011
Minimi2011 | 14.06.2012
9 Antwort
Mein Beileid. Manchmal kann es schon vorkommen das der HCGwert nochmal steigt. Meine beiden zwillinge waren tot und der HCG stieg weiterhin an, so das ich es nicht wahrhaben wollte, das sie tot sind.
DianaSR86
DianaSR86 | 14.06.2012
8 Antwort
Was sagt ihr dazu ... am Montag hat mich mein Frauenarzt angerufen und meinte nach einem erneuten Bluttest der ß-hcg wert sei wieder gestiegen ... also mein Baby lebt ... nachdem er mich dann angepflaumt hat ... weil ich meinte das eine Hebamme meinte der wurm könnte noch in die Gebärmutter rutschen könnte. Hebammen hätten ja keine Ahnung ... hat er mich nicht einmal zu einem Ultraschall gebeten ... also bin ich ins Krankenhaus um die Position checken zu lassen ... und da die Ernüchterung ... es hat mich fast zu Grunde gerichtet die Ärztin meinte solche Schwankungen seinen normal und mein Fa hat bockmist erzählt ... sie konnte nicht verstehen das er mir sowas gesagt hat ... trotzdem hat sie noch einen Ultraschall zur Kontrolle gemacht ... ob alles ok ist ... letzenendes geht der kleine Zwerg schon von uns denn aus 1, 8cm sind 1, 3 geworden. Also wenn der Fa mich Psychisch fertig machen will brauch er es mir nur sagen ... wie kann er sagen mein Baby lebt wenn es sicher ist das es tot ist
Minimi2011
Minimi2011 | 14.06.2012
7 Antwort
Ich kann es leider mitempfinden was du durchmachen musst. Hab vor paar Jahren zwillinge verloren...wobei verloren...das erste starb in der 9. Woche und das 2.e in der 12. Woche weil sich das erste nicht lösen wollte. Nur ich musste eine OP über mich ergehen lassen. Wünsch dir alles erdenklich gute.
DianaSR86
DianaSR86 | 05.06.2012
6 Antwort
Ihr seid so lieb ... fühlt euch auch gedrückt und an alle Sternenmamis ... ihr seid nicht allein
Minimi2011
Minimi2011 | 04.06.2012
5 Antwort
hallo frück dich mal feste, mir ging es im februar genauso ich musste auch nicht zur op der arzt wollte warten bis ich wieder meine regel bekam damit es auf natürlichem weg gehen kann... diese zeit war sehr schlimm für mich :(
katrin0502
katrin0502 | 04.06.2012
4 Antwort
ich drück dich ganz fest aus der ferne, habe selbst zweimal die erfahrung einer fehlgeburt machen müssen. wenn du reden magst melde dich bei mir.
Ugochi
Ugochi | 04.06.2012
3 Antwort
das tut mir leid für euch. wünsche dir alles gute
purzel2010
purzel2010 | 04.06.2012
2 Antwort
Danke das ist total lieb von dir ... eine Op ist zum Glück fast ausgeschlossen ... sie wollen es, wenn erstmal mit Medikamenten versuchen ... nur im aller höchsten Notfall wird eine Op gemacht
Minimi2011
Minimi2011 | 04.06.2012
1 Antwort
ach mensch, das ist nicht schön... ich hatte vor der SS mit Eric auch ne Woche lang ein totes Baby im Bauch, es war furchtbar... ich hab nur geheult... es wollte nicht auf natürlichem wege abgehen, so dass ich doch noch zur OP musste... ich war damals nen Monat krank und habe nur geheult.... alles gute für euch! und dass es beim nächsten mal klappt...
rudiline
rudiline | 04.06.2012

ERFAHRE MEHR:

An die Mütter mit schweren Neugeborenen
07.11.2014 | 35 Antworten
Der beste Fleckenentferner aller Zeiten
22.01.2012 | 27 Antworten
schwere ahtmung!
04.09.2011 | 3 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Kinderwunsch

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading