Schuppenflechte in der Schwangerschaft

Inga_Agni
Inga_Agni
01.04.2019 | 7 Antworten
Hey meine Lieben,
ich habe so ziemlich seit Beginn der Schwangerschaft mit einem krassen Schuppenflechtenschub zu kämpfen. Ich habe das zwar schon immer, aber bis dato durch entsprechende Ernährung und Bewegung ziemlich gut im Griff. Nur so heftig war es noch nie, es ist kaum noch zu ertragen. Mein ganzer Rumpf ist voller brennender und schmerzender, roter Flecken. Derzeit behandle ich mit einer "Totes Meer Salz Creme" und Kokosöl. Ich achte auch weiter auf wenig Zucker und andere "schädliche Substanzen". Kennt jemand das Problem? Hat jemand noch ein probates Hausmittelchen im Petto? Ich weiß, dass es in dem Fall hormonell bedingt und nicht gänzlich heilbar ist, aber ein bisschen Linderung wär fein. Zumal ich mich auch echt richtig unansehnlich finde
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Ich würde Dir raten zum Hautarzt zu gehen. Er kann Dir bestimmt etwas verschreiben was auch in der Schwangerschaft nicht schädlich ist. Selber "herumzudoktern" kann u.U. doch gefährlich für´s Baby sein, daher lieber immer einen fachlichen Rat holen und nur Medis nutzen, die auch explizit vom Arzt erlaubt werden. Gerade in der Schwangerschaft reagiert der Körper doch total anders als sonst und da sollte man wirklich vorsichtig sein, auch bei Hausmitteln. Was Du sonst ohne Probleme vertragen würdest kann sich während der Schwangerschaft ganz anders entwickeln.
babyemily1
babyemily1 | 01.04.2019
2 Antwort
@babyemily1 Ich war beim Hautarzt, da ich davor diese Probleme so nicht hatte und er, wie auch meine Frauenärztin wollen im Moment nicht mehr, als eine Lichttherapie machen. Aber da muss ich auf dem Bauch liegen und das geht gar nicht. Mir ist schon bewusst, dass jetzt gerade alles anders ist und man aufpassen sollte. Aber ich hab halt gehofft, dass jemand einen ganz banalen Trick hat, den ich bisher nicht kenne oder beachtet habe.
Inga_Agni
Inga_Agni | 01.04.2019
3 Antwort
Kann ich schon verstehen, daß man sich dann auch nicht wirklich gut fühlt. Aber wenn Dein Hautarzt und auch Deine FÄ da nichts anderes wissen außer der Lichttherapie, hmm. Vielleicht kannst Du ja nochmal einen anderen Hautarzt aufsuchen und holst Dir dort nochmal eine andere Meinung ein. Manchmal muß man mehrere Ärzte "abklappern" um eine hilfreiche Lösung zu finden. Oder Du schaust mal in einem Forum für Schuppenflechte-Erkrankte rein. Vielleicht bekommst Du dort einen hilfreichen Tipp von Frauen, die ein ähnliches Problem in der Schwangerschaft hatten. Wie gesagt, selber würde ich nicht "herumexperimentieren", da es gerade in der Schwangerschaft schnell mal "nach hinten losgehen" könnte auch wenn die Medis dann auf pflanzlicher Basis wären. Jeder Körper reagiert in der Schwangerschaft anders und es kann dann u.U. noch schlimmer werden als es jetzt schon ist.
babyemily1
babyemily1 | 01.04.2019
4 Antwort
@babyemily1 Da im Normalfall Psoriasis in der SS besser wird, ist das halt ein ungewöhnlicher Fall. Darum suche ich explizit Frauen, die diese Situation kennen. Entsprechende Foren habe ich schon durchforstet, aber da sind nur Beiträge zu Frauen, die das Problem nach der Entbindung hatten, oder dann doch zu Medis greifen, was ich definitiv nicht will. Ich war auch bei mehreren Ärzten, begleitet mich ja ein Leben lang und derzeit bin ich sogar in einer sehr großen Privatpraxis mit mehreren Ärzten. Ich mag mich jetzt aber auch nicht rechtfertigen müssen, dafür, dass ich mir Tipps einhole. Ich muss ja nicht jeden Mist mitmachen.
Inga_Agni
Inga_Agni | 01.04.2019
5 Antwort
Halt, halt! Ich habe es doch nicht böse gemeint. Jetzt komm mal wieder runter. Ich habe nur überlegt, was man noch machen kann, wenn man hier z.B. niemanden finden sollte. Da fiel mir halt ein, daß Du vielleicht noch in einem Forum für Prioriasis-Betroffene mal schauen könntest. Ich kann ja nicht wissen, daß Du das schon gemacht hast. Hellsehen habe ich noch nicht gelernt, entschuldige bitte dafür. ;-) Vielleicht fragst Du ja selber mal in so einem Forum explizit nach und schilderst ganz genau Deine Situation. Nur Antworten auf Fragen zu durchforsten bringt ja leider nicht immer den gewünschten Erfolg. Manchmal muß man dann halt selber sich dort anmelden und genau nachfragen. Vielleicht hast Du ja dann Erfolg und bekommst einen guten Tipp, der genau auf Deine private Situation passt. Falls ich nicht wieder eine Grenze überschreite: Frag´doch einfach mal bei Deinem FA nach, ob es in Deiner Nähe Selbsthilfegruppen gibt. Vielleicht hast Du ja Glück und findest dort dann jemanden, der Dir gute Tipps aus eigener Erfahrung als Betroffener geben kann.
babyemily1
babyemily1 | 01.04.2019
6 Antwort
hallo du ob ich nun helfen kann weiss ich nicht, ich erzähle dir mal von meinem problem: ich hatte auch am ende der schwangerschaft massive hautprobleme. klar, wissen wir alle, hormone und so. kann schlimmer werden usw. hilft uns in dem moment auch nicht ;) was mir in der tat! nicht! half: alle möglichen hausmittelchen, grade eben so sachen wie kokosöl usw. alles machte es schlimmer. denn wenn es wirklich sowas wie schuppenflechte ist, reizt man dadurch nur noch mehr. ich war dann bei einem hautarzt, der grade speziell schwangere betreute und er schrieb mir eine NIEDRIG dosierte cortisoncreme auf. und eine spezielle fettpflege ohne jegliche parfümstoffe. er sagte mir, dass eine niedrig dosierte cortisoncreme auch in der schwangerschaft NULL schaden anrichtet und in dem fall wirklich das einzige ist, das greift. bei mir war es dann tatsächlich nach einer woche fast weg, ab dem moment nahm ich dann nur noch diese spezielle fettcreme. ob ich helfen konnte weiss ich nicht. so wars jedenfalls bei mir :)
Brilline
Brilline | 01.04.2019
7 Antwort
Ich hatte damit auch ganz schlimm zu kämpfen ! So schlimm das mein Frauenarzt mir in der 38. ssw eine Einweisung zum einleiten gegeben hat. Habe mich aber tapfer geschlagen und es durchgestanden ????das einzige was etwas geholfen hat war Zinksalbe von dm. Das hat es zumindest etwas erträglicher gemacht . Anfangs gingen die im Krankenhaus auch von einer Allergie aus und ich habe Allergie Tabletten bekommen. Komischerweise haben diese geholfen , obwohl sich bestätigt hat , dass es wohl keine war ???? naja. Versuch vllt mal die Salbe , die ist auch garnicht teuer . Aber für Kinder .
gina2108
gina2108 | 01.04.2019

ERFAHRE MEHR:

Neurodermitis/Schuppenflechte Erwachsene
27.01.2014 | 28 Antworten
Schuppenflechte
05.11.2013 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading