⎯ Wir lieben Familie ⎯

Nabelschnurblut

nordrose
nordrose
30.05.2008 | 10 Antworten
Hallo, was haltet ihr davon, Nabelschnurblut zu kryokonservieren? Habe Unterschiedlichstes gehört. Die eine seite scheint zu sein: Aktuell kein Nutzen, totale gEldmacherei, für Leukämien braucht man meistens sowieso eine fremdspende, da das Risiko hoch ist, die Leukämie mit den Nabelschnurstammzellen erneut zu kriegen und man ausserdem möchte, dass das Immunsystem reagiert. Für andere Erkrankungen (Herzerkrankungen, Alzheimer, Parkinson .. )sei es noch zukunftsmusik. Die andere Seite: DIE Mölg. seinem Kind zu ermöglichen, später Zugriff auf eigene Stammzellen zu haben, schon jetzt positive Erfahrungen bei herzerkrankungen, auch bei Leukämie genutzt, beim rasanten medizin. fortschritt sicher auch bald für andere Erkrankungen hilfreich. ?

Habe von meiner Hebamme gehört, die Menge des Nabelschnurblutes würde für Einlagerung in private Bank und Spende an öffentl Banke reichen -stimmt das?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
meine hebamme
sagte zwar das ist alles schön und gut. aber dieses zeug ist nur ca.20 jahre haltbar. und die meisten schweren erkrannkungen kommen erst im später alter. wenn man das geld hat, dann kann man es machen. aber der stand der wissenschaft mit diesem zeug ist auch nicht so toll. noch nicht! das muss jeder für sich wissen. ich habe es nicht gemacht, denn es ergab kein sinn. lg, elena
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.05.2008
2 Antwort
also ich wollte es auch machen
hey . Ich habe es mir auch überlegt aber ehrlich gesagt nicht die fin.möglichkeit gehabt es zu machen. im KH hab ich mit meiner Hebamme gesprochen und manche KH machen das sogar ohne Kosten. ich wollte es eigtnlich machen weil ich den gednaken alleine schon super finde etwas zu spenden was leben retten kann. Ich hab den zettel ausgefüllt nur leider ging alles zu schnell und ich hab den zettel zuhause vergessen :- ( *schade* Frag doch mal deine Hebamme ob das in dem KH auch möglich ist es annonym zu spenden das kostet dich nichts und ist hilfreich!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.05.2008
3 Antwort
Geldschneiderei
Also ich halte es auch für Geldschneiderei. Hier wird Profit mit der Angst besorgter Eltern gemacht, was anderes ist das für mich nicht. Ich habe mich vor der Geburt unseres Großen auch mal drüber informiert und war erschrocken über die Kosten, die da auf einen zukommen, das bewegt sich mal eben nicht im Bereich von hundert Euro sondern ist um ein vielfaches teurer. Außerdem gibt es noch einen Haken an der Sachen, den Du nicht genannt hast: Das ganze wird nur für eine bestimmte Zeit, ich glaube es waren nur 15 Jahre, eingefroren. Wenn man das dann weiter möchte, zahlt man noch einmal! Und wie Du bereits richtig gesagt hast, bei Leukämie und derartigen Sachen, wird darauf garnicht zurückgegriffen.
rossini99
rossini99 | 30.05.2008
4 Antwort
Also mein Sohn
hatte Krebs, zwar keine Leukämie, aber einen Hirntumor. Habe viele Kids gesehen, die Leukämie hatten, leider auch welche, die es nicht geschafft haben, wenn es aber keinen Spender gibt, dann besteht eine Hoffnung es mit den eigenen Stammzellen zu schaffen, wir haben das bei meiner kleinen gemacht, auch wenns teuer ist, aber nach dem was ich gesehen und erlebt habe . ich würds immer wieder tun
dsoul
dsoul | 30.05.2008
5 Antwort
ich war total
verstört, als ich von meiner hebamme erfahren hab, dass das nabelschnurblut nur für das geschwisterkind ist, aber was hab ich dann davon, wenn ich nur eins bekomme? deswegen haben wir es dann sein lassen, in amerika wird das wohl sehr häufig gemacht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.05.2008
6 Antwort
Nabelschnurblut
Ich persönlich halte nichts davon. Würde mich in die erste Kategorie geben. Hab auch gehört, dass das Blut nur 20 Jahre aufbewahrt werden kann. Ich bin der Meinung, dass man durch gesunde Ernährung und eine solide Lebensführung auch ein gesundes Leben haben wird!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.05.2008
7 Antwort
Sorry Rumpleteeze
das ist Quatsch, grade Krebs im Kindesalter hälst du damit nicht von dir fern
dsoul
dsoul | 30.05.2008
8 Antwort
denkanstösse
Also vielen Dank für die Rückmeldungen. Soweit ich gelesen habe, weiss aktuell niemand so genau wie lange das Nabelschnurblut wirklich haltbar ist, die Verträge kann man aber wohl verlängern. Aber ob´s dann für ALzheimer und co. reicht, erscheint mir auch fraglich. Für geschwisterkinder ist es wohl auf alle Fälle sinnvoll und dein Schicksalsschlag gibt mir auch zu denken. Weiss denn jmd, wie´s mit der Menge aussieht, da wir die SPende auf jeden fall machen wollen?!
nordrose
nordrose | 30.05.2008
9 Antwort
Nabelschnurblut
Hallo, hat sich zufällig jemand informiert, wieviel das dann kostet für 20 Jahre? Bisher hab ich nämlich noch nichts drüber gefunden . Wär nett wenn jemand etwas wüsste. Steffi
1982Steffi
1982Steffi | 02.06.2008
10 Antwort
kosten
also die versch anbieter unterscheiden sich da nicht sehr, entweder man zahlt knapp 2.000 Euro fürs Einlagern und dann so um die 30 euro pro Jahr oder direkt ca.2.300 für Einlagern und 20J Lagern.
nordrose
nordrose | 02.06.2008

ERFAHRE MEHR:

Nabelschnurblut spenden
09.12.2015 | 6 Antworten
Nabelschnurblut
25.04.2014 | 10 Antworten
Nabelschnurblut Seracell
17.01.2010 | 18 Antworten
Nabelschnurblut einfrieren lassen?
12.01.2009 | 13 Antworten
Nabelschnurblut?
20.07.2007 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x