Ich habe eine Frage zum Fiebersaft

summer247
summer247
06.03.2015 | 9 Antworten
Ich hatte ja schon am Montag geschrieben das mein Sohn (5)die Grippe hat, nur Fiebert er auch schon seit einer Woche mit ein Tag Pause. Er fiebert auch immer gleich ganz hoch 39, 8 gebe ihn immer nur zu bedarf den Saft. Könnte ich ihn auch regelmäßig geben das man es besser unter Kontrolle hat? Sonst hat er noch husten, Schnupfen und Bauchschmerzen. Waren heute auch nochmal zur Kontrolle
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten (neue Antworten zuerst)

9 Antwort
Schau mal in der packungsbeilage, da steht die genaue dosierungsgabe.... Ansonsten Waden Wickel Falls dein Sohn zu fieberkrämpfen neigt würde ich saa fieber schon unten halten. Es kommt immer darauf an. Meine Freundin muss ihrer kleinen schön ab 38, 5 geben... Die kleine harte schon fieberkrämpfe.. Aber da sind die Kinder ja alle unterschiedlich und sowas muss ja auch nicht sein.
Goldmouse
Goldmouse | 06.03.2015
8 Antwort
Genau den Beipacktext beachten! Da steht das Körpergewicht und die maximale Tagesdosis! Die darf nicht überschritten werden... Also innerhalb von 24 Stunden, darf man das dann auf 3-4 Einzelgaben aufteilen. Ibuprofenpräparat und Paracetamolpräparat darf man tatsächlich im Wechsel geben - zur Not. Frag da beim Arzt nach und in der Apotheke. Ansonsten: bei Fieber mit heißen Händen & Füßen: er fiebert gerade ab, dann sollte man eher kühlen. Also kühl anziehen, zu trinken geben, Essigwickel an Füßen/Waden. Bei Fieber mit kalten Händen/Füßen: er fiebert gerade hoch -> Fiebersaft , und da mag er sicher auch nicht trinken. Alles, alles Gute!
BLE09
BLE09 | 06.03.2015
7 Antwort
ich würde auch schauen, wie es ihm sonst allgemein geh... tags versuche ich immer ohne saft auszukommen... lieber für die nacht aufheben bzw. vorm schlafen... fieber ist ja dazu da gegen die bakterien zu kämpfen...
rudiline
rudiline | 06.03.2015
6 Antwort
War bei meinem auch nicht anders. Aber ich hab ihn immer mal gezwungen was zu trinken. Paar mal musste ich das machen. Dann merkte er, dass es ihm dadurch besser geht und der Schleim sich löst und hat mehr getrunken. Musste ihn zwar dran erinnern aber es gab kein Gemecker mehr.
JessYLe
JessYLe | 06.03.2015
5 Antwort
essen tun Fieberkinder so gut wie nie - keine Angst, er wird nicht verhungern. Und sie trinken auch weniger - achte dennoch darauf, dass er etwas trinkt. Kleine Eiswürfel haben meine Mädels geliebt zum Lutschen ;)
Solo-Mami
Solo-Mami | 06.03.2015
4 Antwort
wenn soweit alles ok ist versuche ihn fiebern zu lassen ... 39, 8 sind kein Thema ... gibst du ständig Fiebersaft und senkst damit das Fieber künstlich ist er um so länger krank, denn die Krankheitserreger sind ja noch da - der Körper hatte keine Gelegenheit diese durch ne höhere Körpertemperatur zu vernichten.
Solo-Mami
Solo-Mami | 06.03.2015
3 Antwort
Danke für eure antworten, mache mir echt Gedanken um mein schatz , weil er auch nicht viel trinke und ißt. Ich weiß trinken ist am wichtigsten
summer247
summer247 | 06.03.2015
2 Antwort
Hatte meiner vor paar Wochen auch. Du darfst Ibuprofen-Saft und Paracetamol-Saft im Wechsel geben. Also alle 3-4 Stunden und musst keine 6 Stunden warten. Wichtig ist viel Trinken. Das würd ich aber erstmal nur 2 Tage so machen und dann schauen. Wenn besser dann nur bei über 39grad geben und zum Arzt gehen. Bei uns meinte der Arzt auch immer Nachts immer gut und tagsüber versuchen ganz ohne.
JessYLe
JessYLe | 06.03.2015
1 Antwort
Alle 8 Stunden kannst du ihm den geben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.03.2015

ERFAHRE MEHR:

dosierung fiebersaft DRINGEND!
22.08.2012 | 8 Antworten
Fieber trotz Fiebersaft
25.07.2012 | 4 Antworten
Fiebersaft oder Paracetamol-Zäpfchen?
03.05.2011 | 12 Antworten
Fiebersaft
16.01.2011 | 19 Antworten
nurofen schmerz und fiebersaft
18.09.2010 | 6 Antworten
Fiebersaft erbrochen
15.09.2010 | 1 Antwort
Fiebersaft
11.02.2010 | 13 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading