Pseudokrupp..

Goldmouse
Goldmouse
10.02.2015 | 17 Antworten
Hallo ihr lieben Kurz zu unserer Vorgeschichte, mein Sohn Wird im Juli'5 jahre alt. Seinen ersten Pseudokruppanfall hatte er kurz bevor er ein Jahr alt geworden ist... :(

Danach war eine weile ruhe bis er 3 geworden ist dort hatten wir das weiter 2 male.Und jetzt letztes jahr kurz vor Weihnachten so schlimm, dass wir mit dem Krankenwagen in die Kinderklinik mussten :(

Nun ist die Angst natürlich verständlicherweise immer sehr groß.

Er ist im Moment krank und hat einen gripalen Infekt

Heute schon den ganzen tag am husten.sobald wir draußen an der Luft sind ist alles super und es ist weg.

Ich frage mich ob es auch am alten Teppichboden im Schlaf und kinderzimmer liegen könnte das des nochmal den husten begünstigt... Ich hab schon tausend mal mit meinem Vermieter gesprochen saß der ausgetauscht werden musmuss.

Wirklich altbacken...

Könnt ihr mir Tipps geben wie ich außer mit (Medizin) die mab natürlich im größten Notfall gibt... Frischer Luft und Co was dagegen tun kann?? Mache ich irgendwas falsch?!?

In der Wohnung ist es auch nicht zu heiß oder warm oder so


Lüfte immer ordentlich aber wie ihr wisst kann man manchmal nichts machen gerade wenn die Kinder dann noch einen infekt haben oder so kann es bei der kalten Jahreszeit natürlich wieder zu einem anfall kommen.

Ach dad ist echt Mist.

Bin ständig in sorge...

Hoffe dad mein kleiner verschont bleibt!

LG und danke schön mal.

Mia
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
was man auch immer im Haus haben sollte: Quark!!! ich hab immer ne Packung im Kühlschrank. wenn dann mitten in der Nacht Action angesagt ist, mach ich ein Quarkwickel für den Hals. das klappt bei meinen Kindern sehr gut. meist werde ich schon beim ersten Husten wach und kann den Anfall somit ganz gut "abfangen"
Junibaby
Junibaby | 11.02.2015
16 Antwort
ruhe bewahren ist das wicjtigste!!! feuchte luft, häng wäsche bei ihm auf oder, notfalls, dreh die dusche heiss auf und geh mit ihm ins bad. gero schafft es und verpennt seine anfälle, die gsd sehr selten sind
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.02.2015
15 Antwort
Das wichtigste in der Situation ist, dass ihr als Eltern ruhig bleibt und auch Ruhe ausstrahlt. Dein Kind hat schon genug Panik, da er keine Luft bekommt. Ich stelle mich immer warm in der Bettdecke eingepackt raus vor die Tür und schunkel hin und her und singe ganz leise und beruhigend ;) Wenn es merklich nicht besser wird, gebe ich ein Rectodelt. Allee gute für die Nacht. Viel trinken und evtl die Wäsche in seinem Zimmer trocknen lassen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.02.2015
14 Antwort
Ich kann gut mit dir mitfühlen. Meine Tochter ist sieben Jahre alt und hatte schon ca 12 mal einen gruppanfall und das wirklich bei jedem mal sehr schlimm. Angefangen hat es als sie gerade einmal neun Monate alt war. Es kommt immer nachts und unerwartet. Es war wirklich jedes mal ein Alptraum. Wir setzten uns eingepackt ans Fenster und warten bis es besser wird. Das dauert meist 1-2 stunden. Habe aber erst zwei mal ein Zäpfchen gegeben. Der letzte war im November. So alle guten Dinge sind zwei...mein Sohn 4 Jahre hatte bisher 4 Anfälle bei ihm war es auch immer sehr schlimm. Der letzte ist gerade einmal 1 Monat her. Er lässt sich sehr schwer beruhigen schreit und weint das verschlimmert es natürlich und erschwert es sehr. Ich kann es aber sehr gut nachvollziehen weil es schlimm sein muss wenn einem die Luft wegbleibt. Wie gesagt wir setzten uns immer ans offene Fenster. Umso älter sie werden umso leichter wird es, hört sich vielleicht blöd an aber es ist wirklich so. Wieso beide meine Kinder es haben kann ich mir nicht erklären. Ich hoffe das mein dritter fast ein Jahr es nicht bekommt. Die Angst ist und bleibt da. Alles Gute für euch
stolze2fachmama
stolze2fachmama | 10.02.2015
13 Antwort
@Goldmouse haben noch keinen plan, am donnerstag haben wir wieder besprechung beim arzt... mittlerweile meidet laurin sogar skifahren, obwohl er es liebt, weil er sagt, er kriegt keine luft...
Mia80
Mia80 | 10.02.2015
12 Antwort
Ja. Musst aber schauen da gibt's 2 verschiedene. Eins für Kinder eins für Erwachsene.
Sabi77
Sabi77 | 10.02.2015
11 Antwort
@Sabi77 Wir haben das vic vaporup kennst du das?
Goldmouse
Goldmouse | 10.02.2015
10 Antwort
@Goldmouse Inhalationssalbe zum freihalten der Atemwege hilft auch wenns durch Erkältung kommt. Einfach direkt vorm Bett gehen auf Brust und oberen rückenBereich auftragen
Sabi77
Sabi77 | 10.02.2015
9 Antwort
@Mia80 Ohje das ist ja auch ein eltern-angstfaktor oh man. Das tut mir voll leid! Kriegt man das irgendwann weg oder?!?
Goldmouse
Goldmouse | 10.02.2015
8 Antwort
@Sabi77 Ich hoffe es wird heute Nacht nicjt der Fall sein müssen. Waren heute nachmittag viel draußen und jetzt geht es also er ist im Moment hustenfrei.
Goldmouse
Goldmouse | 10.02.2015
7 Antwort
@Goldmouse laurin war ein spätes frühchen und hat immer schon die lunge als schwachpunkt gehabt... seit er 5 ist, ist dieses asthmathema abgeklärt - haben wochenlanges cortison inhalieren hinter uns und müssen gerade tabletten einnehmen...
Mia80
Mia80 | 10.02.2015
6 Antwort
@Goldmouse Ja. Bei einem akuten Anfall zum Beispiel Wasser von Dusche auf drehen, Fenster auf machen und mit dem Kind rein stellen. Kann man auch bei beginnendem Anfall machen damit s nicht so schlimm wird
Sabi77
Sabi77 | 10.02.2015
5 Antwort
@Sabi77 Mit der Luftfeuchtigkeit hat mein kinderarzt gemeint könnte man auch im Notfall Bad heiß Wasser aufdrehen und mi Ohm ins Bad gehen stimmt das das soll gut sein?
Goldmouse
Goldmouse | 10.02.2015
4 Antwort
Ja ich weiß was zu tun ist. Die Zäpfchen haben wir auch zuhause falls was ist. Es ist echt so derb, man.macht sich dann wirklich als sorgen:( Ach mann. Ist das mit dem.Asthma jetzt erst später raus gekommen?:(
Goldmouse
Goldmouse | 10.02.2015
3 Antwort
Zur Vorbeugung kannst nasse Handtücher über die Heizung hängen um die Luftfeuchtigkeit im Raum zu erhöhen. Vor allem dort wo er schläft.
Sabi77
Sabi77 | 10.02.2015
2 Antwort
ist übrigen meist mit 5-6 jahren ausgewachsen, also würde die zeit für euch arbeiten! ;-)
Mia80
Mia80 | 10.02.2015
1 Antwort
ich kenne dieses leidige thema, unser mitttlerer hatte diese anfälle regelmäßig ab 1 Jahr und mittlererweile liegt bei uns die tendenz zu asthma vor... ^^ hast du basiswissen zu pseudokrupp? grundsätzlich ist es so, dass das was ist, was sich auswächst... durch den infekt schwillt der rachenraum an, und die kinder bekommen keine luft mehr - ganz typisch zu mitternacht... wenn es wieder los geht, reiß sofort alle fenster aus - umso kühler es draußen ist, umso besser... laut meines arztes ist es auch typisch für winter und übergang - im sommer wäre es sehr untypisch... ich hab immer cortison-zäpfchen zu Hause für den notfall und auch wenn wir sie erst 2mal benötigten, war ich in dem moment heilfroh... alles alles gute!
Mia80
Mia80 | 10.02.2015

ERFAHRE MEHR:

Pseudokrupp Husten? Krankenhaus fahren?
10.11.2012 | 21 Antworten
Pseudokrupp erkennen?
28.10.2011 | 8 Antworten
pseudokrupp
13.10.2010 | 6 Antworten
Erst Fieberkrampf, dann Pseudokrupp
22.12.2009 | 10 Antworten
Pseudokrupp
08.01.2009 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading