Langsam etwas genervt vom Kia

lea2009
lea2009
31.07.2012 | 10 Antworten
Also langsam weiß ich nicht mehr was ich noch machen soll und der Kia geht mir auch auf den Keks. Marie (im Oktober 2) hat ja schon ewig Verstopfung, und ab und zu auch etwas Blut dabei. Der Kia macht nix außer uns dieses blöde Movicol zum abführen zu geben. Sollten es jetzt zwei Wochen machen und uns danach melden und bescheid geben wie es läuft. Gut, gesagt, getan...wir sollen das blöde Zeug immer noch weiter geben. Was denkt der eigentlich soll das bewirken. Ich geb meinem Kind doch nicht sein ganzes Leben das Zeug, nur damit sie keine Verstopfung mehr hat. Dabei dachte ich das er jetzt endlich was macht wenn es nicht hilft. Wieder nix... Habt ihr Erfahrung mit längerer Anwendung von Movicol??
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten (neue Antworten zuerst)

10 Antwort
da ist kein abführmittel ansich, sondern wie hier schonmal erwähnt ein mittel was den stuhl weicher macht, damit er halt nicht so hart wird. versuchs mal mit "natürlichen" sachen, pflaumensaft, apfelmus... wenn ich so unzufrieden wäre, dann hätte ich den arzt mal direkt drauf angesprochen oder gewechselt.
SrSteffi
SrSteffi | 31.07.2012
9 Antwort
unsere Tochter hatte das auch als sie so ca 2J. alt wahr, wir bekamen auch Movicol verschrieben, wovon sie extreme Bauchschmerze bekam.. es gab sich dann ne zeitlang von selbst nur kaum gab es keine Plätzchen mehr begann alles von vorne..., ich bekam dann den tipp es mit Lactulose Sirup zu probieren, wir gaben ihr diesen nach bedarf, am anfang glaube so 1-2 Wochen täglich, und dann nur noch wen sie einen ganzen Tag keinen Stuhlgang hatte, , und nach ca.1 Monat, wo wir ihr es nur ab und zu geben mussten, warteten wir noch einen weiteren Tag ab, meist kam es dann auch am 2-3Tag ohne das wir ihr etwas geben mussten, dann konnten wir es eh schon komplett weg lassen...
Angel2007
Angel2007 | 31.07.2012
8 Antwort
Meine Kusine hat es bei ihrem Sohn rund zwei Jahre angewendet, bis er begriffen hat, dass das 'Kaka-Machen' nix schlimmes ist. Das war im Urlaub letztes Jahr. Seitdem geht er problemlos auf die Toilette. Vorher hat er es tagelang eingehalten, bis es nicht mehr ging und hatte dann Schmerzen bei Stuhlgang. Daher musste sie ihm Movicol geben. Oft ist Dauerverstopfung bei jungen Kindern eher psychisch bedingt. Sie haben einmal Schmerzen beim Stuhlgang und erinnern sich daran, wenn sie das nächste mal müssen. So fängt es meistens an. Es hat nicht immer mit Flässigkeitsmangel oder falscher Ernährung zu tun.
Noobsy
Noobsy | 31.07.2012
7 Antwort
Hi. also movicol ist nichts zum abführen, sondern lediglich ein mittel was die darmtätigkeit anregt und den stuhl weicher macht.es ist also nicht schlimm wenn man es über einrn längeren zeitraum nimmt. ich würde einfach noch ein bisschen abwarten und es vielleicht wirklich mal mit so activia joghurt oder leinsamen oder so versuchen. wenn du es organisch abklären lassen willst, dann heißt das für deine maus dass sie ne darmspiegelung gemacht bekommt und ich weiß nicht ob du ihr das antun willst. warte noch ein bisschen und probiers mit diesen joghurts. oder einfach ma en bissel milchzucker ins trinken oder birnensaft geben ab und zu. lg sarah
Sahri24
Sahri24 | 31.07.2012
6 Antwort
@Janettchen Danke, das werd ich dann doch morgen mal sofort tun :-)
lea2009
lea2009 | 31.07.2012
5 Antwort
entweder deinem Kia das sagen bzw. vielleicht auch mal so wenn du unzufrieden bist das du wechselst wenn nix anderes bei ihm passiert !!! wenn du meinst er behandelt deine Tochter nicht richtig
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 31.07.2012
4 Antwort
Bei einer Freundin war das auch so wie bei dir. Der Junge hatte ständig Verstopfung und der KA hat immer nur Einläufe verschrieben. Als der KA Urlaub hatte ist sie zu nem anderen gegangen und der konnte es garnicht fassen. Er meint das das Kind und vorallem der Darm sich dann nach ner Zeit dran "gewöhnt" und das es dann sehr schwer wird den Darm wieder normal arbeiten zu lassen. Ich würde vielleicht mal nen anderen KA aufsuchen, ne 2. Meinung kann ja nicht Schaden.
Janettchen
Janettchen | 31.07.2012
3 Antwort
Na, vielleicht doch mal gucken ob es was organisches ist, denn wir haben ja sonst schon alles versucht, mit mehr trinken, Nahrung umstellen und an der Bewegung kann es nicht liegen. Eigentlich ist sie den ganzen Tag am rennen. Ich weiß ja auch nicht
lea2009
lea2009 | 31.07.2012
2 Antwort
Das zwar nicht, aber es ist oft so, dass sich im Darm bei chronischer Verstopfung so Ausbuchtungen bilden, wo sich dann immer der Kot sammelt und nicht abtransportiert wird. Wenn man es schafft, dass über einen längeren Zeitraum keine Verstopfung passiert, bilden sich diese Buchten zurück ... wichtig bei der Bekämpfung chronischer Verstopfung ist als, einige Zeit lang den Stuhl sehr weich zu halten... Wenn sich der Darm dann erholt hat, genügt langfristig ballaststoffreiche Nahrung. Aber jedesmal, wenn wieder öfter Verstopfung war, können sich diese Ausbuchtungen neu bilden, und das Spiel fängt von vorne an... sollte aber mit zunehmendem Alter besser werden....
BLE09
BLE09 | 31.07.2012
1 Antwort
Was soll er denn eurer Meinung nach machen? Verstopfung kommt meist von zu wenig Flüssigkeit, der falschen Nahrung, zu wenig Bewegung... Ich denke nicht, das es was organisches ist... Das Blut kommt vom pressen.... Eric hatte auch viel Verstopfung. Bei uns gab es früh dann immer ein actimel. Das half immer gut....
rudiline
rudiline | 31.07.2012

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Irgendwie nur noch genervt
16.08.2012 | 7 Antworten
Nur noch schlecht drauf
04.07.2012 | 4 Antworten
trinkt sehr langsam warum?
20.04.2012 | 7 Antworten
Im Moment nur noch genervt vom Mann
11.11.2011 | 6 Antworten
31 ssw und von kind total genervt?
29.05.2011 | 11 Antworten

In den Fragen suchen


uploading