Inhalieren Atrovent und Salbutamol wirkung?!

oOMamileinoO
oOMamileinoO
05.12.2011 | 19 Antworten
hallo Mamis,
Weiß mir keinen Rat mehr....Seit Monaten plagt die kleine dieser Bellende Husten. Vor 4Wochen angehende Lungenentzündung, seitdem inhalieren wir mit Salbutamol. Da sie weder richtig schlafen noch essen kann, (durch den dauerhusten) renn ich schon seit Tagen wieder zum Arzt. Keiner kann mir helfen, niemand weiß was. Nun haben wir ein neues Mittel Atrovent bekommen, bis jetzt auch leider keine Besserung. Ich weiß nichts mehr, ist der letzte Ausweg wirklich Kortison? Das wurde mir heute noch vorgeschlagen! Aber es muss doch alles eine Ursache haben?! Die Lungen und die Bronchien seien frei.
HAt jemand ähnliches durch?
3mal täglich bekommt sie jetzt noch den Capval, der hilft ETWAS. Also so kann sie wenigstens mal ne stunde schlafen. Fieber hat sie gestern noch dazu bekommen, (normaler Infekt) . Achso sie ist jetzt 3J.

Vielleicht weiß jemand von euch noch was :(
LG
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

19 Antworten (neue Antworten zuerst)

19 Antwort
wir haben das selbe Problem mit unserm Sohn er erbricht den Schleim und schläft nur auf meinem Arm. Salbutamol bekommt er seit Ende Oktober und seit heute noch Atrovent. Davor bekam er sogar 10 Tage Antibiotikum...es will einfach nicht besser werden und mir geht auch langsam siw kraft aus. Allerdings begann bei ihm alles mit einer Bronchitis. Wenn es morgen nicht deutlich besser geht soll er Kortison bekommen. Jetzt will ich aber erst mal noch eine Bekannte fragen die Homeoöpahtische Zäpfchen gegen Bronchitis zusammenstellt. Mittlerweile bin ich bereit alles zu versuchen um dem kleinen zu helfen. Aber einen Rat weiß ich leider auch nicht, bin nur ebenso hilf- und ratlos. Wünsche deiner Maus gute besserung!
Backfisch
Backfisch | 05.12.2011
18 Antwort
also wenn usnere tochter so einen schlimmen anfall hat, bekommt sie nachts SALBUTAMOL als Spray zum inhalieren damit die Bronchien frei werden. Wie wäre es mit einer KUR??? UNd vielleicht noch zu einem Allergologen wegen allergie test oder vielleicht einen 2. Kinderarzt aufsuchen??
JACQUI85
JACQUI85 | 05.12.2011
17 Antwort
@ mamilein hustet sie hauptsächlich nachts?
LaLocura
LaLocura | 05.12.2011
16 Antwort
@JonahElia also als romina den herbst/winter über immer und immer wieder bronchitis hatte, inhalierten wir NUR mit salbutamol. das cortison haben wir erst im sommer bekommen, damit die bronchien sich "beruhigen"und nciht bei jedem reiz wieder eine bronchitis auftritt.aber zusammen haben wir es noch nie genutzt!
Krissi86
Krissi86 | 05.12.2011
15 Antwort
Ich kann das nicht so toll erklären...aber unser KA ist Pneumologe, bei seiner Erklärung habe ichs verstanden.....:)
JonahElia
JonahElia | 05.12.2011
14 Antwort
Salbutamol ist eher für den Akutfall, damit die Bronchien frei werden..haben wir aber dann mit Cortison genommen, damit die Entzündungen etc weggehen...das Salbutamol wird dann auch eher schleichend abgesetzt, während man das Cortison noch was länger nimmt....
JonahElia
JonahElia | 05.12.2011
13 Antwort
@JonahElia was ist daran schlimm, salbutamol ohne cortison zu inhalieren?
Krissi86
Krissi86 | 05.12.2011
12 Antwort
Finde es eher verantwortungslos von eurem Doc, dass sie wochenlang Salbutamol ohne Cortison bekommt....dann ganz wichtig: Allergietest und suche einen Kinderarzt, der Pneumologe ist
JonahElia
JonahElia | 05.12.2011
11 Antwort
ich frag mich auch grad warum du das inhalieren sollst wenn die bronchien frei sind ich kenn mich damit leider auch bissel aus da meine kleine auch bronchitis geplagt ist. kortison hilft kann ich nur sagen ich hatte auch nen schock als wir das este mal damit inhalieren mussten. wobei wir es auch nur bekamen als sie bronchitis hatte. ich würd auch mal ne meinung eines anderen arztes einholen. gute besserung
katrin0502
katrin0502 | 05.12.2011
10 Antwort
Ich würd mal einen Lungenfacharzt aufsuchen. Leider sind die die kleine Kinder mitbehandeln sehr rar, unserer ist zb 140 km weit weg... aber es hat sich gelohnt. Allergien sind schon abgeklärt worden ?!?! Das wäre das erste was ich mal abklären lassen würde... Und dann ggf. auf Reflux untersuchen lassen. http://www.refluxkinder.de/09/index.php?option=com_content&view=article&id=78:atemwegserkrankung-und-der-silent-reflux&catid=40:symptome&Itemid=66 Würd aber auf jeden Fall auch erst mal das Inhalieren sein lassen - kann auch eine Überreizung dann erfolgen...
taunusmaedel
taunusmaedel | 05.12.2011
9 Antwort
Cortison ist in dem Falle nichts schlimmes
JonahElia
JonahElia | 05.12.2011
8 Antwort
Geh mal zu nem anderen Arzt....... kannst ja direkt sagen, was sie kriegt und dass du ne zweite Meinung haben möchtest, weil die Bronchien doch eigentlich frei sind vielleicht isses ne Allergie auf irgendetwas- aber selbst da sind die Bronchien dann verengt
sinead1976
sinead1976 | 05.12.2011
7 Antwort
Ich weiß ja nichtmal was sie hat. Und mit den Aussagen "damit müssen sie Leben" kommt immer wieder. will ich mich nicht zufrieden geben. Sie bellt wie ein Sehhund. Ach der Verdacht auf Krupp war noch...da aber die Zäpfchen auch nihct helfen, wars das wohl auch ned.
oOMamileinoO
oOMamileinoO | 05.12.2011
6 Antwort
also wenn die lunge und die bronchen frei sind versteh ich nicht waru dies weiter gegeben wird ist mir ein rätzel also ich würde auch mal zu einem anderen arzt gehen und schauen was er sagt
Chrisi2011
Chrisi2011 | 05.12.2011
5 Antwort
mein Großer hat bis zum ca. ersten lebensjahr dauer Bronchitis :( mussten immer inhallieren wenn es nicht so doll war nur mit Kochsalzlösung und wenn es richtig schlimm war mit Salbutamol und Kochsalzlösung zusammen nun ist er 6.Jahre hat nur noch gaaaanz selten Bromchitis, wenns hoch kommt nur ne kleine Grippe :) vllt solltest du nochmal einen anderen Arzt zu rate ziehen
Memories
Memories | 05.12.2011
4 Antwort
hmm ja gute frage. ?? Atrovent soll wegen der Attacken bzw. Luftnot inhaliert werden.
oOMamileinoO
oOMamileinoO | 05.12.2011
3 Antwort
wobei sich mir gerade die frage stellt, wozu ihr mit salbutamol inhaliert, wenn die bronchen frei sind?
Krissi86
Krissi86 | 05.12.2011
2 Antwort
meine tocter hatte letzten herbst/winter andauerdn bronchitis..als diese selbst ims ommer nciht weniger wurde und wir alle 3-4wochen damit zu kämpfen hatten, stand fest, wir müssen über einen längeren zeitraum mit kortison inhalieren.das ist allerdings nicht schlimm, es geht nciht weiter als in die lunge, greift nichts an oder ähnliches. im ersten moment bekam ich beim wort kortison auch einen schreck.
Krissi86
Krissi86 | 05.12.2011
1 Antwort
wenn die Bronchien frei sind, muß weder Salbutamol noch Atrovent inhaliert werden.......... dann reicht eigentlich Kochsalzlösung Salbutamol wirkt recht schnell und Atrovent dafür länger.... wir hatten bei schlimmer Bronchitis beides zusammen vielleicht solltest du mal den Arzt wechseln?
sinead1976
sinead1976 | 05.12.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Babix zum Inhalieren?
17.07.2012 | 3 Antworten
Inhalieren in der 5SSW
09.07.2011 | 6 Antworten
Erfahrung mit Salbutamol?
14.12.2010 | 7 Antworten
inhalieren mit pari boy in der ss?
13.12.2010 | 2 Antworten
inhalator/pari boy
30.12.2009 | 5 Antworten

In den Fragen suchen


uploading