Noch mal ich

JaLePa
JaLePa
24.11.2007 | 7 Antworten
Ich habe ja vor kurzem (glaube gestern) wegen dem Pfeifferschen Drüsenfieber (oder wie man das auch immer schreibt) gefragt .. Ist ja ein Fall im Kiga aufgetreten bei meiner Großen ..
Nun klagt meine Große seit heut morgen über Schnupfen und Husten, wobei sie erst erkältet war.
Muss ich mir nun Sorgen machen? Fieber hat sie (noch) nicht. Lymphknoten sind auch (noch) nicht geschwollen. Halsschmerzen hat sie auch nicht. Müde ist sie, aber ist normal um diese Zeit gell! ;-)
Kann das dieses Pfeiffersche Drüsenfieber sein? Oder fängt das komplett anders an? Gestern wurde mir ja gesagt, es fängt wie ne Grippe an. Ich mach mir zwar bestimmt nur wieder zu viele Sorgen, würde trotzdem gerne mal wissen, was ihr meint ..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Ne Freudnin von mir
hatte das damals, bei ihr fing das wie ne Grippe an, achte einfach auf Fieber und noch weitere Anzeichen und wenns net besser wird oder sogar schlimmer dann zum Arzt! LG und viel Glück das es net so ist! Michi
mich23
mich23 | 24.11.2007
2 Antwort
vielleicht hilft dir das ein wenig
Das Pfeiffersche Drüsenfieber . Die Mononukleose wird auch Kusskrankheit oder Kissing Disease genannt. Normalerweise dauert das Pfeiffersche Drüsenfieber zwei bis drei Wochen und heilt unkompliziert aus. Selten nimmt die Krankheit einen ernsthaften Verlauf. Die Mononukleose ist weit verbreitet. Mehr als 95 Prozent der Erwachsenen haben sich bis zum 30. Lebensjahr infiziert. Besonders häufig sind junge Menschen im Alter zwischen 4 und 15 Jahren betroffen. Im Rahmen der Infektion werden Antikörper gegen das Virus gebildet. Dadurch gewinnt man eine lebenslange Immunität. Das heißt: Menschen mit einem intakten Immunsystem können nur einmal an Mononukleose erkranken. Im Erwachsenenalter kündigt sich der Krankheitsausbruch durch Fieber an. Diesem kann eine Phase von bis zu zwei Wochen vorausgehen, in der grippeähnliche Symptome wie Müdigkeit, Hals- und Muskelschmerzen sowie eine Schwellung der Lymphknoten am Hals auftreten. Die typischen Krankheitssymptome sind: Fieber Halsentzündung mit geschwollenen Mandeln, auf denen sich ein dicker weißer Belag bildet ; Bei etwa 95 Prozent der Erkrankten schwellen die Lymphknoten an Hals Nacken
kleeneMotte
kleeneMotte | 24.11.2007
3 Antwort
teil2............
Müdigkeit ; Muskel- und Kopfschmerzen; Übelkeit und Oberbauchbeschwerden, die ein Zeichen für eine Milzvergrößerung sein können (in etwa 50 Prozent der Fälle; Lebervergrößerung bei etwa elf Prozent und Gelbsucht bei zirka fünf Prozent der Erkrankten; Ausschlag, vor allem nach antibiotischer Behandlung mit Ampicillin; Asymptomatische Verläufe sind besonders bei kleinen Kindern möglich. In manchen Fällen verläuft die Erkrankung chronisch. Symptome wie Fieber, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, depressive Verstimmung, Antriebsschwäche und chronische Lymphknotenschwellungen können monate- oder jahrelang andauern.Das Pfeiffersche Drüsenfieber wird häufig nicht diagnostiziert, weil Symptome wie Müdigkeit oder Schwächegefühl bei sehr vielen Krankheiten vorkommen können. Eine eindeutige Diagnose erfolgt durch den Nachweis von Antikörpern gegen das Epstein-Barr-Virus und einer typischen Veränderung der weißen Blutkörperchen . Allerdings sind die Antikörper vor allem zu Beginn der Erkrankung noch nicht bei allen Patienten nachweisbar . Deshalb müssen manchmal wiederholte Tests durchgeführt werden. Neben dem veränderten Blutbild finden sich häufig auch erhöhte Leberwerte im Blut.
kleeneMotte
kleeneMotte | 24.11.2007
4 Antwort
hallo
das pf.drüsenfieber ähnelt einer angina wird aber erst durch einen bluttest festgestellt angeschwollene lymphknoten ist auch ein zeichen dafür und es geht auf die milz, gehe am besten zum kinderarzt und lass sie untersuchen dann bist du auch beruhigter
pink-lilie
pink-lilie | 24.11.2007
5 Antwort
damit du beruhigt
sein kannst, würde ich auf jedenfall den kinderarzt aufsuchen !
piccolina
piccolina | 24.11.2007
6 Antwort
Vielen Dank für die schnellen, hilfreiche
und informativen Antworten ... Wenn es also morgen auch noch so ist mit ihr, werde ich dann zum Doc gehen. Ich bin ne sehr ängstliche Mama *schäm*
JaLePa
JaLePa | 24.11.2007
7 Antwort
hallo
dafür brauchst du dich ncht schämen nichts geht über die gesundheit eines kindes ich renn auch wegen jedem pups zu KA.lieber einmal zu viel als einmal zu wenig
pink-lilie
pink-lilie | 24.11.2007

ERFAHRE MEHR:

war gestern im KH :(
15.07.2012 | 24 Antworten
Kind aufjedenfall taufe lassen!
15.04.2012 | 45 Antworten
Ich glaube meine Tochter
03.09.2010 | 3 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading