Kopfschmerz, Sehstörung, Schwindel?

Lady321
Lady321
06.09.2010 | 6 Antworten
Hallo,
ich kann mal wieder vor Kopf- und Nackenschmerzen nicht einschlafen. Mein Problem ist, dass ich vor 3 Monaten das erste mal aufgewacht bin, Kopfschmerzen hatte, aus dem Bett aufstand und sofort wieder zurücksank. Als wäre es ein Reflex gewesen. Ich stand wieder auf und mir war schwindlig und ich hatte eine Art Flackern vor den Augen, ich "torkelte" ins Bad und lief dabei irgendwie nach links. Sogar gegen meinen Türrahmen.
Ich aß etwas, lag mich noch 2 Stunden hin und alles war wieder gut. Doch seitdem kam soetwas immer mal wieder. Abstände immer verschieden. Mal ein Monat mal eine Woche..
Die letze Woche habe ich jeden Tag Kopfschmerzen gehabt, durchgehend leicht und zwei Tage auch wirklich stark. Am Anfang waren die Schmerzen im Augen und Stirn bereich. Ich Habe Tage an denen ich verschwommen sehe, wenn ich den Kopf zu schnell bewege dauert es kurz bis ich wieder scharf sehe, mir wird von schnellen Kopfbewegungen schwindlig ..
Das schlimmste war vor ca. 3 Wochen. Ich hatte plötzlich einen Punkt im Blickfeld einfach geradeaus. Ich dachte ich hätte vllt in eine Lampe geschaut oder so etwas. Aber es ging nicht weg, es wurde größer und fing an zu flackern. Ich fuhr mit meiner Mutter im Auto, zuerst sah ich die Ecken von Straßenschildern nur verschwommen, einige Buchstaben in Wörtern konnte ich nicht lesen (die wo ich direkt draufgucken wollte, die drumherum konnte ich gut erkennen) und später sah ich das Auto vor uns nur noch halb. Später (insgesamt dauerte dieser "Anfall" ca. 1, 5 Stunden) stand meine Mutter schräg links von mir (auf 10 uhr =P..) und ich konnte sie, wenn ich geradeaus sah nicht mehr sehen, mein Blickfeld ging nur noch bis 11 uhr ..
Oft fühle ich mich als wäre ich betrunken, aber nur das sehen. Ich selbst bin klar im Kopf, aber mein äußeres Blickfeld ist verschwommen ..
Ich bin nun schon beim Hausarzt gewesen (Blut abnehmen, Blutdruck ist okay) Migräne schließt er deshalb auch eher aus. Ich war beim HNO und Augenarzt, Physiotherapeuten und soll nun in gut 3 Wochen zum Neurologen. (Nebenbei.. was meint ihr macht der für Untersuchungen mit mir? Nerven irgendwas.. das weiß ich wohl..)
Mittlerweile sind die Kopfschmerzen auch schon überall im Kopf mal stark mal schwach, mal vorn mal hinten mal oben drauf mal bei den Augen mal zieht es bis in den Nacken und dann kann ich überhaupt nicht schlafen weil egal wie ich liege.. es ist unangenehm.. =(
Kennt jemand ähnliche Symptome? Ich weiß langsam nicht mehr zu welchem Arzt ich noch gehen sollte, mein Arzt meint nach einigen "Übungen" Neurologisches würde er auch ausschließen, er weiß glaube ich langsam auch nichts mehr ..
Ich bin nun mittlerweile seit 2 Wochen krankgeschrieben, darf kein Auto fahren und bekomme BetaBlocker, obwohl mein Blutdruck ok war.. Und die helfen mir irgendwie auch nicht ich habe das Gefühl mir ist nur noch schwindliger geworden seit dem..
Ich kann doch nun nicht bis zum Neurologentermin zu Hause hocken es nervt und langsam mache ich mir auch echt Gedanken was das sein soll..
Danke fürs Lesen (so lang..) ich hoffe ihr habt vielleicht Ideen.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Guten Morgen,
frag beim Neurologen mal, ob er dich auf Fibromyalgie testen kann. Sollte er dies, als Krankheit abtun, die nicht exestiert, bzw. wofür du in seinen Augen zu jung bist, dann geh zu einem Schmerztherapeuten. Das fällt mir so spontan ein, weil an diese Krankheit fast nie ein Arzt denkt. Alles Liebe, lg Nadine
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.09.2010
2 Antwort
so
wie du es beschreibst habe ich es auch und es ist eine migräne!der neurologe wird ein eeg machen und dich in die röhre schicken.im eeg kann man eine migräne sehen! wenn du es bis dahin nicht aushälst, dann fahre abends ins kh.und bestehe drauf aufgenommen zu werden. ich hatte mal 13 wochen am stück ohne pausen kopfschmerzen, kein arzt nahm das für ernst.ich habe mich nachts dann selber eingewiesen.und das war gut!ich wurde von kopf bis fuß untersucht und ich wurde endlich das erste mal ernst genommen.gegen eine migräne kann man ja leider noch nicht wirklich was machen.ich habe daort aber gelernt mit meinem schmerz um zu gehen.es ist jetzt 6 jahre her und so schlimm und vor allem so lange hatte ich das nie wieder.jetzt sind es höchstens mal 14 tage
florabini
florabini | 06.09.2010
3 Antwort
@florabini
Oh je, 14 Tage ist ja trotzdem nicht angenehm. Man gut, dass ich noch nie Migräne hatte.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.09.2010
4 Antwort
@Mami20072004
das stimmt, aber man lernt ja damit zu leben.ich habe seit ich denken kann kopfschmerzen. das hauptproblem ist eigentlich das man mit kopfschmerzen nicht ernst genommen wird.meist hören sich das ärtze nur an und geben dann schmerzmittel....aber es gibt eben immer ne ursache und das muß abgeklärt werden und erst dann sollte man den schmerz unterdrücken. man sollte auf jeden fall zum augenarzt, hno arzt, neurologen, orthopeden.und es dauerte trotzdem jahre bis die migräne erkannt wurde. weil man eben nicht ernst genommen wird, obwohl es eigentlich ganz einfach ist
florabini
florabini | 06.09.2010
5 Antwort
@florabini
Ja, dass ist ja leider häufig so, bei chronischen Schmerzen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.09.2010
6 Antwort
Hallo
Ich kenne das was du da beschreibt. Ich habe das auch hinter mir. Naja ich hatte auf einmal Sichtfeldeinschänkungen. Das heißt, ich hatte den typischen Tunnelblick auf einem Auge. Als der "Anfall" dann vorbei war, begann das kribbeln und taubheitsgefühl in den Finger, Armen, Gesicht und Zunge. Naja das ließ dann auch in dieser Reihenfolge wieder nach. Der Neurologe wird dich gründlich Untersuchen. Dann ein Ultraschall der Halsschlagader, ein MRT und ein EEG durchführen. Anhand dieser Ergebnisse sollte er was erkenne. Wenn nichts zu erkennen ist- also du Neurologisch gesehen ok bist- bleibt eigentlich nur noch die "Migräne-Aura". Im Internet kannst du dich darüber nachlesen. Bei mir hat sich das rausgestellt. Zum Glück leide ich an einer Aura ohne Kopfschmerz. Also ich bekomm diese "Anfälle" und dann ist wieder gut. Die Menschen bei Aura mit Kopfschmerz bekommen die "Anfälle" als vorboten des Kopfschmerzes. Viel Glück und alles Gute
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.09.2010

ERFAHRE MEHR:

Schwindel in der Schwangerschaft
23.07.2012 | 5 Antworten
Kopf gestoßen,Gehirnerschütterung?
20.06.2012 | 4 Antworten
Schwindel nach Flugreise?
21.05.2012 | 4 Antworten
Kopfschmerz nach PDA und ohrenbeummen
07.11.2011 | 4 Antworten
was kann man gegen Schwindel tun?
12.08.2011 | 6 Antworten
blöder Schwindel =(
15.06.2011 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading