Mutter Kind Kur -Antrag Hilfe (Hausarzt)

LiebeMama24
LiebeMama24
24.02.2010 | 1 Antwort
Mein Arzt hat mir den Atest mit Notizen wieder mitgegeben, nun weiß ich nicht genau was ich schreiben soll.

Zur Info ich leide unter untergewicht, angsterkrankun und überförderungssymtrom

Vielleicht weiß jemand wo ich Tips herbekomme oder was ich Reinschreiebn soll?


Zu den Fragen:

1.Beeinträchtigte Aktivitäten/Teilhabe
----> vom Arzt formuliert: Was können Sie nicht machen, was andere können.

z.b.: alleinerziehend, selten weggehen, keine Zeit für Sportaktivitäten
ist das Richtig?

Was kann man noch schreiben?

2.Probleme Umfeld
-arbeitslosigkeit
-alleinerziehend-Vater ist kaum zuhause wegen arbeit, auf Erziehung fast alleine gestellt
-Krankheit des Kindes (Hydrocephalus (Angt um Hirnblutung a.ä.)
ist das Richtig?

Was kann man noch schreiben?

3.Was heißt Rehabilationsbedürftigkeit und Schädung?

-Vielleicht Krankheiten die ich mal hatte? (wie Herzrytmusstörung)

4.WAs meint man mit: Zweitweilige Entlastung vom Sozialen Bereich? Begrundung/Erläuterung?

Wäre toll wenn ihr mir helfen würdet oder tips gebt
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

1 Antwort (neue Antworten zuerst)

1 Antwort
*****
zu punkt eins würde ich jetzt nicht unbedingt schreiben selten weggehn, oder zeit für sportaktivitäten, dass ist ja klar wenn man mami ist, das haben andere auch nicht, eher beschreiben, wiesehr dich deine erkrankungen im alltäglichen leben einschränken, zB deine angststörung und deine essstörung, mit denen du ja keinen normalen alltag erleben kannt. punkt 2 ist ok punkt 3 rehabilitation=maßnahmen zur wiedereingliederung in den alltag zu punkt 4 denk ich mal, meinen die unterstützung bzw entlastung in der erziehung duch zb das ja oä. lg und alles gute
Lia23
Lia23 | 24.02.2010

ERFAHRE MEHR:

Mutter-Kind-Kur: hilft das wirklich?
01.06.2012 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading