Wie bringt ihr es übers herz eure kleinen zu impfen?

dosenkeks
dosenkeks
17.04.2016 | 41 Antworten
hallo,

mein kleinster Schatz heisst Johannes und ist zehn Monate. Er ist ungeimpft. Dies hat gleich drei Gründe. zum einen habe ich wahnsinnige Angst vor Impfschäden oder das die Krankheit selber dann auftritt.

Und ich weiss nicht wie ich das über das Herz bringen soll, ihn pieksen zu lassen. In der Schwangerschaft habe ich ihn fast verloren und daher habe ich einfach diesen Zwang entwickelt ihn über zu behüten. Spätestens wenn ich die Nadel sehe würde ich wohl nen Rückzieher machen.

zum zweiten sagte mir meine Hebamme, dass man ihrer Meinung nach erst mit 2 Jahren impfen sollte, da dann das Gehirn weiter ausgereift ist und Impfschäden als Risiko geringer ist.

Nun weiss ich gar nix mehr. Doch erst mit 2 Jahren impfen? und was? habe demnächst auch noch ne beratung im gesundheitsamt aber wollte mal die Meinung von euch Mamis hören.

und jemand hier der diese emla pflaster benutzt hat vor der Impfung?

Werden KInder mit nem Jahr in den Beinen oder in den Arm geimpft? Meiner fängt nämlich mit hochziehen und gehen an
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

41 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Wie bringst Du es fertig, Dein Kind NICHT impfen zu lassen?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.04.2016
2 Antwort
Guck mal auf www.individuelle-impfentscheidung.de vorbei. Da stehen sehr gut nachrecherchiert die meisten Studien zum jeweiligen Thema, jede Impfung wird da von Ärzten auseinander genommen mit pro und contra. Und da wird auch keinem ein "Du musst ipfen" oder ein "bloß nicht impfen" aufgezwungen, sondern wie gesagt das Pro UND das Contra aufgezählt. Bei Impfschäden muss man da wirklich sagen, dass die Angst davor unbegründet ist. Von einem Impfschaden spricht man nicht, wenn das Kind nach der Ipfung einmal kotzt oder Ausschlag und Fieber hat - das ist zwar nervig und kommt SELTEN vor, aber das geht schnell vorbei. Von einem Impfschaden spricht man, wenn etwas, das nicht vorbeigeht und das Kind massiv schädigt, auftritt. Und gerade bei den gängigen Impfungen ist da die Statistik sehr eindeutig: Da ist die gefahr eines Impfschadens weit unter 1%. Da ist es genauso wahrscheinlich, dass du auf dem Weg zum Arzt vom Bus überfahren wirst. Aber nur, weil es in Deutschland mehrere tausend Verkehrstote gibt, käme wohl keiner auf die Idee, nicht mehr aus dem Haus zu gehen, oder gar, mit Kindern nicht mehr Auto zu fahren, oder? Das Thema Impfschaden wird von Impfgegnern gerne hochgepuscht, dass die böse, böse Pharmaindustrie da ja die Medien zwingen würde, das totzuschweigen und Blablabla ... Ganz ehrlich, ich kann das gar nciht mehr hören. Ja sicher verdient die Pharmaindustrie mit Impfungen, und das auch ncihtmal schlecht , aber das heißt noch nciht, dass deshalb die Impfungen furchtbar und schlimm seien. Die Supermärkte verdienen mit dem Verkauf von Brot viel Geld. Ist deshalb Brot schlimm und schlecht? Man muss sich einfach informieren, wozu welche Impfung gut ist, wie hoch das Risiko eines Schadens wirklich ist und wie hoch die Gefahr, die Krankheit zu bekommen, gleichzeitig ist. Und dann abwägen. Ich beispielsweise lasse mein Kind auch erst mit anderthalb gegen Masern impfen, weil erst ab da der Schutz wirklich gewährleistet werden kann und man dann nur einmal impfen muss und nciht zweimal. Dagegen hab ich Tetanus und Diphterie auch gleich zum empfohlenen Zeitpunkt impfen lassen, weil da der Schutz auch schon gewährleistet werden kann und gerade Diphterie Säuglinge und Kleinkinder betrifft, und Tetanus kann man immer kriegen, sobald man mit Erde in Kontakt kommt und irgendwo einen Kratzer hat. Der Pieks an sich tut nur einmal kurz weh, und wie gesagt Impfschäden sind weit seltener als die KRankheiten an sich. Da tut mir der Pieks bei meinem Sohn zwar auch weh, aber ANgst, dass was passiert, hab ich nicht. Ich hätte weit mehr Angst, dass er die entsprechende KRankheit kriegt und daran STIRBT.
StefansMami
StefansMami | 17.04.2016
3 Antwort
halt ... stop ... ich möchte ihn impfen lassen und die frage war nicht böse gemeint. ich will ihn nun impfen lassen aber irgendwie weiss ich nicht wie ich das machen soll. ich befinde mich in dieser lage und er wird jetzt geimpft ... nicht falsch verstehn
dosenkeks
dosenkeks | 17.04.2016
4 Antwort
HIMMELDONNERKEIL!!! "wie bringt Ihr das übers Herz ... " ... ich lasse ihn lieber kurz pieken als an ner Masernenzephalitis verrecken, so einfach ist das! Und KEIN guter Arzt impft in den Arm, weil es da schlicht schwieriger ist. Und eine BETÄUBUNGSPFLASTER????? Vor einer Impfung??? Ganz ehrlich ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.04.2016
5 Antwort
Ich nehme einfach die Dramatik aus der Sache raus. Es ist nur ein pieks. Die ersten male hat mein Sohn nicht mal mitbekommen und wenn, dann wird eben getröstet. Pflaster sind eher bei Blutabnahme oder ausgeprägter Angst DER KINDES, nicht der Mutter, nötig. Lass sonst den Papa mit zum impfen. Du überträgst deine Angst nur auf sie und Malgruppe sie nervös. Impfschäden sind vom Risiko her gering, der Nutzen im Gegensatz groß. Du schützt nicht nur dein Kind, sondern auch andere, die eben nicht geimpft werden können oder konnten. Mach dich doch nicht verrückt. Man kann sein Kind nicht vor allem bewahren, klar. Aber deine Ängste können psychische Folgen für dein Kind später haben wenn du es überbehütest. Arbeite an dir. Gruß
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.04.2016
6 Antwort
Und das, was ich Dir in dem anderen Forum schrieb, schreibe ich jetzt nochmal: Wenn jemand seine Kinder NICHT impfen lässt, weil er darüber nachGEDACHT und sich informiert hat, hab ich dafür zwar kein Verständnis, aber kann es respektieren. Wenn aber jemand seine Kinder in Gefahr bringt , einfach nur, weil man Schiss davor hat, zusammen mit seinem Kind eine in dem Moment blöde Situation durchzustehen - dafür fehlt mir JEDES Verständnis und jede Toleranz. Ihr kennt mich fast alle schon seit Jahren, Ihr wisst, dass ich sonst nie so heftig und fies werde. Aber DAS finde ich einfach grotesk. Und - und das meine ich überhaupt nicht böse- Du solltest ernsthaft reflektieren, WARUM Du so eine panik hast. Denn das ist in dem Ausmaß nicht normal und für Deine Kinder definitiv nicht gesund
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.04.2016
7 Antwort
Sorry, aber wenn Dein Kind nun schon zehn Monate jung ist und Du es bis jetzt noch nicht ein Mal hast impfen lassen, musst Du Dir doch vorher Gedanken gemacht haben bzw Dich belesen haben, dass Du diese impfungen nicht durchführen lässt, oder? Das kommt doch nicht irgendwoher, dass Du es nicht hast machen lassen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.04.2016
8 Antwort
Sorry, sollte "machst ihn" heißen. Nicht malgruppe Übrigens, ist der Fachbereich von Hebammen Geburt, Betreuung der Mutter und des Kindes, Beratung bei Pflege und Ernährung und medizinische Maßnahmen und Krankheiten der der Ärzte. Und da sagt ja auch fast jeder was anderes. Also, so sehe ich das.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.04.2016
9 Antwort
Aber da die Welt ja eine Google ist und Du in jedem Forum mit der gleichen Frage rumeierst, und zwar seit ca. 2 Wochen ... geh ich einfach mal davon aus, dass Du ein Troll bist, der einfach mal Stimmung machen möchte :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.04.2016
10 Antwort
Aber Dajana ... Lächel.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.04.2016
11 Antwort
@GollumXXL
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.04.2016
12 Antwort
.. ich stimme allen anderen voll uns ganz zu ... ich habe meinen kleinen auch Impfen lassen und das immer ohne Probleme er hatte nie Nebenwirkungen !!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.04.2016
13 Antwort
:) wie bringst du es übers herz ihn impfen zu lassen? bitte nicht deine angst, die völlig übersteigert ist, aufs kind übertragen. ein pieks ist keine staatsaffäre. vorher auf die besagte stelle eine schmerzlindernde creme zu geben halte ich für absolut übertrieben. die impfnadeln sind heute so dünn und werden ja nicht einen meter in die haut gejagt. wir verwenden im KH manchmal bei taktil völlig übersensiblen kindern eine schmerzlindernde creme bei blutabnahmen. sind aber ausnahmen. der pieks bei der impfung ist sowas von schnell vorbei. ich denke du musst an deiner angst arbeiten
Brilline
Brilline | 17.04.2016
14 Antwort
@Dajana01 ich dachte immer, es sei völlig OK seine Fragen an mehreren Orten zu stellen ... in diesem Fall in mehreren Foren ??? So bekommt man ein breites Spektrum an Antworten ... was sollte also dagegen sprechen, dass sie sich hier neu anmeldet und ihre Fragen stellt - auch wenn sie andererorts schon gestellt wurden ???
Solo-Mami
Solo-Mami | 17.04.2016
15 Antwort
wir kommen gerade vom impfen
dosenkeks
dosenkeks | 19.04.2016
16 Antwort
@dosenkeks Und??? Alles gut?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.04.2016
17 Antwort
Ihr wart aber schnell wenn ihr um 17 uhr den termin hattest umd du scho seit 17:20 munter postest. Wars nu so schlimm?
Brilline
Brilline | 19.04.2016
18 Antwort
hatte schon geschrieben. hatte beim arzt angerufen, dass ich wegen pneumokokken nicht weiss und grosse angst habe. wir durften schon um halb vier kommen.
dosenkeks
dosenkeks | 19.04.2016
19 Antwort
moment kann dir ja schreiben, welche er genau bekommen hat
dosenkeks
dosenkeks | 19.04.2016
20 Antwort
infanrix hexa u21fc64917 prevenar 13 m10979
dosenkeks
dosenkeks | 19.04.2016

1 von 4
»

ERFAHRE MEHR:

An die Schwangeren und ihr Herz
20.10.2014 | 9 Antworten
Impfen - trotz Husten und Schnupfen?
07.08.2012 | 4 Antworten
Wer hält Kinder beim Impfen fest?
15.09.2010 | 32 Antworten
Nach Impfen Spazieren gehen?
18.03.2010 | 4 Antworten
kinder mit herzfehler
11.08.2009 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading