⎯ Wir lieben Familie ⎯

Verstopfter Tränenkanal, und mit 4 Monate Auge spülen

Violetta91
Violetta91
23.07.2012 | 12 Antworten
Mädels. Ich mach mir solche sorgen um meine Tochter. sie hat seit fast anfang von Geburt das rechte Auge ist entzündet. Heute wurde entschieden von Augenarzt dass es am 14.08 den Eingriff zu machen. Mein Kinderarzt hat gesagt das man abwarten soll bis ein jahr und Augenarzt hat gesagt soll man lieber jetzt machen.
Wer hatte so ein problem auch? Und ja. Jeder sagt es anders es wird mit und auch ohne narkose gemacht. Bei ihr wird ohne Narkose gemacht. Ich weis net was ich ehrlich machen soll. Es ist für mich Horror daran zu denken. wie es ablaufen wird.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
dann geh doch noch zu nem anderen augenarzt, wenn du dir net sicher bist, meine mädels hatten auch die ersten 3 bis 4 monate oft verklebte augen hatte es aber net, ich weis ja net, wie schlimm es bei deiner ist, aber wenn du wirklich net sicher bist, würde ich es net machen lassen bzw. mich bis dahin noch umhören
iris770
iris770 | 23.07.2012
2 Antwort
Meine maus hat das au h und mein Augenarzt hat mir eas zum befruchten gegeben. Das mach ich ins Auge und streiche Richtung Nase unter dem auge, das Auge aus. Mache ich 3 mal Tag 2 Tage lang und dann ist wieder für. 4-8 Wochen Ruhe. Der Augenarzt meint, eigentlich müsste sich das in den ersten 2 Jahren geben. Ich würde den eingriff nicht machen lassen. Geh zu einem anderen Augenarzt und lass dir was zum befruchten des Auges verschreiben bzw. hol dir eine zweite Meinung ein.
wossi2007
wossi2007 | 23.07.2012
3 Antwort
ach ja, kleiner nachtrag, als ich stillte, habe ich immer mit ein bissl muttermilch das auge ausgewischt, hat auch super gut geholfen, solange es net rot oder geschwollen ist, würde ich auch nix mit antibiotika geben, man kann wohl auch ein bissl massieren , aber wie gesagt, einige neugeborene haben das wohl und meist gibt es sich von allein
iris770
iris770 | 23.07.2012
4 Antwort
Nun, so schnell hätte ich es nicht gemacht . bei Jonah wurden mit 15 Mon. die Tränenkaäle durchgestochen, ambulante OP im KH mit kurzer Narkose, ohne hätte ich es nie gemacht . wir haben es leider nicht in den Griff bekommen . alles ausprobiert, aber mit 4 Mon. find ich zu früh .
JonahElia
JonahElia | 23.07.2012
5 Antwort
meine große hatte das auch und es hat sich von alleine gelegt. als sie ein jahr wurde ging es langsam weg und im zweiten lebensjahr hatte sie es noch ab und zu. jetzt gar nicht mehr. ich hatte das als baby wohl auch, da wurde auch einfach .
Stephie25
Stephie25 | 23.07.2012
6 Antwort
Im 1. jAhr hab ich Muttermilch und allerlei homöopathische Dinge probiert . danach Antibiotika, aber es kam immer wieder . aber wie gesagt, als es mit 15 Mon. immer noch eiterte haben wir gehandelt, waren bei insg. 4 Augenärzten .
JonahElia
JonahElia | 23.07.2012
7 Antwort
Wir haben damals augentropfen bekommen, meist gibt es sich im ersten lebensjahr. So dass ein eingriff nicht nötig ist. Nicht -lieber jetzt machen-. Der arzt will nur geld verdienen an der OP.
susepuse
susepuse | 23.07.2012
8 Antwort
Die tochter meiner Freundin hatte das auch, sie hatte das auch andauernd wurde aber erst mit knapp 5 jahren operiert . 4 monate finde ich echt heftig, aber ich würde wirklich zu einem anderen Augenarzt noch gehen, bevor du dich entscheidest.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.07.2012
9 Antwort
Würde es auch noch nicht machen lassen. Mein Großer hatte das Problem auch. Hab ihn immer leicht massiert und es legte sich mit ca einem Jahr von selbst. Ansonsten kann man dann immer noch den Eingriff machen lassen. Soll laut meiner Schwester zwar unangenehm sein ohne Betäubung aber ist danach schon wieder vergessen
SimSim1
SimSim1 | 23.07.2012
10 Antwort
mein kleiner ist jetzt 4.5 monate, und das problem hat sich seit 2 tagen gelöst.von jetzt auf heute..gott sei dank hat mein ka sowas noch nicht gesagt gehabt. ich würde noch abwarten..wiegesagt von jetzt auf heute war es weg. drücke euch die daumen.
hummel138854
hummel138854 | 23.07.2012
11 Antwort
mein sohn hatte das auch plus ne fette bindehautentzündung . wir haben tropfen bekommen, mußten regelmäßig und gewissenhaft das auge säubern und es war nach glaub 4wochen dann komplett weg, bei ihm hat sichs so etwa 2monate nach der geburt ganz stark bemerkbar gemacht und jetzt ist er 8monate und es kam bisher auch nix wieder
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.07.2012
12 Antwort
Also wenn das Auge sei der Geburt durchgehend entzündet ist, und zwischendurch trotz Antibiotika nie abheilt, dann muss man wohl was tun. Und wie schon geschrieben: immer zum INNEREN Augenwinkel hin auswischen und abgekochtes Wasser, oder ihr holt Euch besser in der Apotheke sterile, physiologische Kochsalzlösung - die wird dann mit ner Spritze entnommen . Tagsüber: antibiotische Augentropfen; nachts: antibiotische Augensalbe - damit müßte es nach 4 Tagen praktsich weg sein. Wenn all das gar nichts hilft, evt. OP überlegen . und evt. vorher zweitmeinung von Augenarzt . einem, der auf Kleinkinder spezialisiert ist
BLE09
BLE09 | 24.07.2012

ERFAHRE MEHR:

Verstopfter Milchkanal
24.07.2012 | 2 Antworten
8 Monate altes kind Milch produkte?
27.08.2011 | 17 Antworten

Ähnliche Fragen finden

×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x