Sterile Handschuhe Kostenübernahme von der KK

Dolcezza90
Dolcezza90
25.04.2012 | 10 Antworten
Guten Abend ihr Lieben,

meine kleine Maus wird derzeit vollparenteral Ernährt (künstlich über die Vene), um das zu Hause machen zu können, wurde ihr ein Zentralervenenkatheter(Broviak) in die Brust implantiert, der direkt in die obere Hohlvene des Herzens führt. Nun ist es so, dass die Zuspritzungen für die Infusionen vom Pflegedienst zu Hause gemacht werden, das muss alles hochsteril ablaufen, da es ansonsten zu einer Keimverschleppung führen kann, die im schlimmsten Falle zu einer Sepsis (Blutvergiftung) führen kann. Das war schonmal der Fall und wir hatten großes Glück, dass die Ärzte so schnell reagiert haben und meine Tochter das ganze überlebt hat. Für die sterile Zubereitung der Infusionen und das anstöpseln, bei dem man den Broviak öffnen und spülen muss, braucht man natürlich auch die sterilen Handschuhe, die unerlässlich sind. Genau diese werden aber von der KK nicht übernommen, warum weiß kein Mensch. Wir müssen sie aber selber zahlen, da komme ich aber im Monat auf ca. 300 €, weil die Teile nicht gerade die günstigsten sind. Die Summe kann ich einfach nicht aufbringen, da man ja auch noch andere Ausgaben monatlich hat. Meine Tochter hat zu dem einen antibiotikaresistenten Keim (ESBL, war vor kurzem in Verbindung mit den verstorbenen Frühchen in den Medien), sollte es zu einer Keimverschleppung mit diesem Keim kommen sieht es sehr sehr schlecht für mein Kind aus, das interessiert die Kasse aber nicht. Anstatt sie präventiv arbeiten, gehen sie lieber das Risiko ein, dass es ja nicht passieren muss. Wie kann ich nun argumentieren? Soll ich denen sagen, dass ich sie, sollte der Fall (hoffentlich nicht!!!) eintreten, dafür haftbar mache? Dass ich mich an die Presse wende? Die KK hat natürlich ihre Richtlinien, aber gibt es da keine Ausnahmeregelungen oder einen Ermessensspielraum ? Vllt kennt sich ja jemand hier aus ?

Liebe Grüße
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
ich würde mit druck vorgehen. die haben viel spielraum. den sie nur nicht zu geben und dich erstmal kämpfen lassen.
Amancaya07
Amancaya07 | 25.04.2012
2 Antwort
Hallo schau mal im Forum von den rehakids vorbei. Dort gibt es sehr viele User die sich mit Wiedersprüchen etc auskennen und im Forum findet man zu den unterschiedlichsten Themen auch Musterbriefe für Anträge, Wiedersprüche etc. Denke dort kann Dir eher jemand helfen als hier im mamiweb. Um eine Frage zu stellen musst Du Dich dann aber auch anmelden, aber im Forum kannst Du auch ohne Anmeldung alles lesen. Dort stehen auch Downloads zur Verfügung, andere Eltern besonderer Kinder laden zB ihre Wiederspruchsbriefe als Musterbrief hoch und stellen sie somit anderen zur Verfügung. Oder es gibt fast zu jeder Besonderheit ein Muster zum führen eines Pflegetagebuches. Ich kann Dir die Seite nur empfehlen, ich habe dort schon viel nützliches gefunden und finde immer wertvolle Tipps, Fragen werden auch sehr schnell beantwortet und zu 99% immer von kompetenten Usern.
coniectrix
coniectrix | 26.04.2012
3 Antwort
DAS würde ich machen dani, denn dann bekommen die schiss, vielleicht versuchst du direkt mit dem leiter zusprechen, und lass es dir schriftlich geben, gibts keine "anwalt"???der in solchen fällen helfen kann??gibt es ein gesetz das denen die genehmigung verbietet??wenn nein, dann kannst du rechtlich vorgehen...
mariam41
mariam41 | 26.04.2012
4 Antwort
@coniectrix danke, ich bin schon bei rehakids aber ich finde die seite ziemlich unuebersichtlich und finde meine fragen immer nicht wieder, weil rehakids die immer umbenennen und umsortieren :-s
Dolcezza90
Dolcezza90 | 26.04.2012
5 Antwort
Erstmal alles gute für die kleine Maus. Hol dir mal von sämtlichen Ärzten Schriftstücke die Defenitiv befürworten das diese Handschuhe unabläßlich sind und es ausschließlich um die Sterielen geht und nicht um die einfachen.Das ganze legst du dann einem schönen Widerspruch bei. Wie hier schon geschrieben wurde bei Reha Kids kannst du auch viele Tipps bekommen. Ich drücke dir die Daumen
stromer
stromer | 26.04.2012
6 Antwort
@Dolcezza90 "@coniectrix danke, ich bin schon bei rehakids aber ich finde die seite ziemlich unuebersichtlich und finde meine fragen immer nicht wieder, weil rehakids die immer umbenennen und umsortieren :-s " Wegen Deinen eigenen Beiträgen schau mal auf der linken Seite unter dem Punkt: Beiträge nach Suchkriterien. Dort findest Du dann Deine eigenen Beiträge :-). Ich nutze auch oft die Suchfunktion. In Deinem Fall würde ich da wahrscheinlich, sterile Handschuhe Übernahme, eingeben. Aber auf jeden Fall musst Du Wiederspruch einlegen denn das geht gar nicht dass die Handschuhe nicht übernommen werden. Vielleicht ist auch das Rezept das falsche. Ist ein ein Hilfsmittelrezept? Denn soweit ich weiß gehören in Deinem Fall die Handschuhe ja zur Behandlungspflege, hierzu wird dann glaube ich ein "normales" Rezept benötigt und kein Hilfsmittelrezept. Hast Du für Deine Tochter einen SBA? Kannst ja auch mal beim Jugendamt nachfragen, oft gibt es für besondere Kinder über die Eingliederungshilfe Möglichkeiten eine Übernahme zu bekommen. Ich wünsche Dir jedenfalls viel Glück beim Wiederspruch und alles gute für die Kleine. Ich bin mal auf heute nachmittag gespannt da kommt der MDK zwecks Pflegeeinstufung.
coniectrix
coniectrix | 26.04.2012
7 Antwort
@coniectrix darf ich fragen was dein kind hat? bei uns kommt demnaechst auch der mdk, den ersten termin konnten wir leider nicht eingalten, weil aleyna wieder im kh war... naja hoffe die lassen sich mit der begutachtung nicht allzu lange zeit, haben aber nen kleinen bonus, weil meine mama selber gutachterin beim mdk ist allerdings fuer die erwachsenen ... auf jedem fall erstmal danke, ich werd nochmal versuchen mich vei rehakids reinzufummeln
Dolcezza90
Dolcezza90 | 26.04.2012
8 Antwort
Lege Widerspruch gegen den Entscheid der KK ein. Du mußt deinen WIderspruch nicht groß Begründen. Die müssen sich dann mit dem behandlenden Arzt etc in Verbindung setzen. Was ich aber nicht verstehe. Der Zugang und die Infusionsflasche sind doch auch nicht steril. D.h. wenn du sterile Handschuhe anhast und etwas anfasst was nicht steril ist - sind die Handschuhe auch gleich wieder unsteril... Macht irgendwie nicht so sehr Sinn... Oder?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.04.2012
9 Antwort
@mama-pucki der zugang ist steril, der wird in sterilen kompressen eingebunden ...ob angeschlossen oder nicht ... zudem hat er ein rückschlagventil. bevor die schwester sich die sterilen handschuhe anzieht, sprüht sie alle arbeitsmaterialien ab, spritzen, kanülen, unterlage, ventile usw sind ja sowieso steril und die zuspritzungen und der große beutel wird wie gesagt abgesprüht.ist dann zwar nicht steril, aber größtenteils keimfrei ...in der klinik werden die infus unter sonem umluftding zubereitet, dass kein einziger keim rein kann, das ist aber zu hause nicht möglich und deshalb sollte man zumindestens für die zuspritzungen sterile handschuhe verwenden, immerhin gelang das zeug dadrinnen kurz vors herz und da sie durch ihre krankheit sowieso immungeschwächt ist, ist jeder keim gefährlich
Dolcezza90
Dolcezza90 | 26.04.2012
10 Antwort
@Dolcezza90 Ach so... ok... Na dann auf jeden Fall Widerspruch einreichen! Notfalls nen RA mit ins Boot holen, der kann mehr Druck machen. Kann ja nicht sein, dass etwas, was im KH komplett steril geschieht zu hause unsteril passieren soll. Und das bei so einem kleinen Mäuschen. WÜnsche euch alles gute und viel Erfolg!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.04.2012

ERFAHRE MEHR:

icsi knappschaft kostenübernahme
07.06.2014 | 0 Antworten
Sterilisation gibt es kostenübernahme?
16.03.2012 | 17 Antworten
Kiga Kostenübernahme,
29.11.2011 | 23 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading