6 wochen altes baby verschleimt

gluecklich23
gluecklich23
17.02.2012 | 19 Antworten
hallo ihr lieben muss was los werden, hoffe jemand kann mir helfen.mein sohn 6 wochen alt hatte erst einige tage schnupfen und dann fing er an zu husten und er ist ganz verschleimt.wenn er einatmet dann macht es geräusche und die brust vibriert dabei auch.so beim kinderarzt war ich schon er hat ihn untersucht und meinte es ist alles i.o die lunge ist frei er hat nur bisschen schnupfen und das läuft ihm halt in den rachen und bringt ihn zum husten.benutze auch kochsalzlösung aber es wird nicht besser was kann ich gegen diese verschleimung tun das stört den kleinen doch auch:-( . ich habe angst das er was an den bronchien kriegt.wer hatte so was schon mal und habt ihr tipps wie man das wieder wegkriegt??? (fieber hat er nicht und sonst ist er auch eigendlich ganz munter)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

19 Antworten (neue Antworten zuerst)

19 Antwort
Guten Morgen also wenn ich das von gluecklich23 richtig lese ist gar kein Husten im Sinne von Husten der aus den Bronchien kommt vorhanden. Daher helfen hier auch in keinster Weise irgendwelche Hustenlöser oder stiller. Hier hilft in der Regel wirklich nur genug trinken, und abschwellende Nasentropfen. Mein Sohnemann hat das auch immer mal wieder das er beim reinem Schnupfen hustet. Der Schleim löst ich aus dem Nasenraum und gelangt in die Kehle, dort verursacht er dann das husten und man hört auch ein Rasseln. Was auch gut ist im Bett damit der Schleim nicht beim schlafen hindert ist wie hier auch schon erwähnt den Oberkörper hoch lagern und auf jeden Fall für ausreichend Luftfeuchtigkeit sorgen, immer wieder die Zimmer gut lüften, Rauch vermeiden und viel spazieren gehen. Mit den Nasensaugern ist es so eine Sache, nicht richtig angewandt kann aus einem Schnupfen dann schnell eine Mittelohrentzündung werden weil man das Sekret ins Ohr "drückt". Also wenn Nasensauger immer darauf achte
coniectrix
coniectrix | 18.02.2012
18 Antwort
@Maulende-Myrthe ja da geb ich dir recht ;) es war ja auch nur ein Hinweis darauf das es etwas gibt was man in dem Alter geben kann, ich gehe mal stark davon aus, das jede Mama bei einem Baby von 6 Wochen immer erst den Arzt fragt, ausser bei Nasentropfen, ob man sowas geben kann oder nicht
Blue83
Blue83 | 18.02.2012
17 Antwort
@deeley Also, wenn ich den nachts geben dürfte, würde mir das das Leben retten und Milena auch. Danke für den Hinweis!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.02.2012
16 Antwort
Das ist auch ein LÖSER! Nicht nur STILLER. Es stillt zur Nacht und am TAG löst der Saft total gut.
deeley
deeley | 17.02.2012
15 Antwort
@deeley Ja, aber Monapax ist ja gegen Reizhusten. Kann man den auch geben, wenn der Husten schon locker ist? Nicht dass das kontraproduktiv ist. Ich trau mich das immer nicht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.02.2012
14 Antwort
Marlene hat mit 6 Wochen Monapax verschrieben bekommen.
deeley
deeley | 17.02.2012
13 Antwort
@Blue83 Es steht aber in der Packungsbeilage, dass man ihn unter zwei Jahren nur nach ärztlicher Anwendung nehmen soll. Ich habe aber jetzt mal weiter gelesen und tatsächlich steht weiter unten, dass es eine Dosierung für unter Zweijährige gibt. Das widerspricht sich ja nicht, denn nach ärztlicher Absprache muss man ja eine Dosierungsanleitung haben. Einigen wir uns darauf, dass man, bevor man überhaupt was gibt, den Arzt fragt. Bei einem 6 Wochen alten Baby sollte man am besten gar keine Medikamente geben, ohne den Arzt zu fragen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.02.2012
12 Antwort
@Maulende-Myrthe also uns wurde der Mucco Saft in der Apo empfohlen da er ab 0 Monate ist, steht ja auch auf der Pakung, und meine Freundin ist Kinderkrankenschwester und sie sagte auch das ist kein Thema. Uns haben die in der Apo zb. auch von Wick Waporup abgeraten bei unserem im Juni 4 werdenen Sohn und laut Packung ist der ab 2 Jahre geeignet, also die sichern sich doch alle immer ab. Denke nicht das mit Saft werben dürfen wo drauf steht AB 0 Jahren wenn man ihn unter 2 definitiv nicht nehmen soll
Blue83
Blue83 | 17.02.2012
11 Antwort
@Maulende-Myrthe ich meinte mit Prospan auch eher den Hustensaft für Kinder, nicht die Zäpfchen die kenn ich nicht ;)
Blue83
Blue83 | 17.02.2012
10 Antwort
Meine Kleine hatte auch schon mit 5 Wochen die erste Schnupfennase... Kommt davon, wenn der große Bruder in den Kindergarten geht... Wir hatten in der Zeit eh irgendeine U-Untersuchung oder so und haben Prospan Zäpfchen und Nasentropfen verschrieben bekommen...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 17.02.2012
9 Antwort
@Blue83 Und der Mucosolvan Kindersaft darf bei Kindern unter 2 Jahren nur nach ärztlicher Absprache gegeben werden. Hatte doch sowas im Kopf, dass man Ambroxol Säuglingen nicht geben darf. Nicht böse sein, aber Fehlinfo auf der ganze Linie und nicht mal ungefährlich. Nächstes Mal besser informieren, bevor man einer unerfahrenen Mutter solche Ratschläge gibt!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.02.2012
8 Antwort
@Blue83 Die Zäpfchen von Prospan sind DEFINITIV auch schon für Säuglinge, ich weiß nur nicht, ab welchem Monat. Die habe ich schon ganz früh nach Absprache mit dem Arzt gegeben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.02.2012
7 Antwort
schleim mitm nasensauger absaugen und anschließend nasentropfen für säuglinge rein.... zur not auchn zweites mal, wenn er noch keine luft bekommt. babys sind nasenatmer.... luft durch die nase zu bekommen ist das a und o für ein baby. hast du keine abschwellenden nasentropfen verschrieben bekommen? ansonsten hat dein doc wohl recht... in den meisten fällen kommt der husten vom schleim, der den rachen runter läuft.... deswegen sollte man die nase auch immer frei halten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.02.2012
6 Antwort
also wir hatten das auch schon und haben es grade wieder bei unserem kleinsten, aber der wird nun schon 7 Monate, wir haben von anfang an immer Baby Nasentropfen gegeben, die Kochsalz halten die Nase nur feucht aber die machen sie in der Regel nicht frei zum Durchatmen, ich hab nen Keilkissen unter die Matratze gelegt
Blue83
Blue83 | 17.02.2012
5 Antwort
nein ich stille leider nicht hatte zu wenig milch. helfen denn diese nasentropfen gegen den schlei im rachen???
gluecklich23
gluecklich23 | 17.02.2012
4 Antwort
Wenn der Husten schon locker ist, ist eigentlich das Wichtigste, dass dein Baby viel trinkt. Falls du stillst, solltest du ihn möglichst häufig anlegen, wenn nicht, versuch zwischendurch fencheltee zu geben. dann solltest du ihn nachts mit dem Oberkörper höher lagern und die Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer möglichst hoch halten. Nasse Handtücher aufhängen, eine Schale mit heißem Wasser auf ein Stövchen mit Teelicht neben das Bett... Ob man einem Säugling von 6 Wochen schon Schleimlöser geben darf, weiß ich gar nicht. Vielleicht Prospan Zäpfchen? Ich habe gerade in der Packungsbeilage vergeblich nach einer Altersangabe gesucht, sehe aber nur, dass es für Säuglinge ist. Ansonsten Globuli, aber ich kann dir jetzt kein Mittel bei produktivem Husten nennen, vielleicht mal in der Apotheke nachfragen. Wichtig ist trinken, trinken, trinken. Und du darfst durchaus bei einem Säugling Nasivin Dosiertropfer 0, 01% geben, das wird gerne überdramatisiert mit dem abschwellenden Wirkstoff.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.02.2012
3 Antwort
Du kannst Ihm doch auch Nasentropfen geben, also richtige. Dann die Raumluft feuchthalten mit nassen Tüchern. Meine Tochter hatte das auch mit 7 Wochen ... hat Sie ganz gut weggesteckt!
deeley
deeley | 17.02.2012
2 Antwort
Ich meine Muttermilch
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.02.2012
1 Antwort
Wenn du stillst hilft Muttermich. Wie Nasentropfen verwenden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.02.2012

ERFAHRE MEHR:

6 Wochen altes Baby schreit nur hilfee!
23.03.2012 | 7 Antworten
8 Wochen altes baby einschlafprobleme
20.02.2012 | 5 Antworten
5 Wochen altes Baby beschäftigen?
14.12.2010 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading