Probleme mit dem Milch abpumpen

Kerstin_K
Kerstin_K
14.11.2011 | 21 Antworten
Halloele!

Schon bei meinem ersten Kind hatte ich Probleme mit dem Milch abpumpen. Auch diesmal klappt's wieder nicht gut. Habe eine elektrische sowie eine manuelle Pumpe, es macht keinen Unterschied.

Ich befolge alle Tips von wegen "in Ruhe, Baby dabei anschauen, etc.", daran kann es also nicht liegen. Aber ich kriege einfach nicht genug raus und es dauert EWIG.

Hat jemand ne Idee, woran das liegen koennte und wie ich es besser hinkriege?

Vielen Dank im Voraus!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

21 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
ganz ehrlich
lass das abpumpen! oder musst du aus einem ganz dringenden grund abpumpen?
tate
tate | 14.11.2011
2 Antwort
...
wenn du nicht viel rausbekommst und es ewig dauert hast du einfach zu wenig milch. ich hatte auch nicht viel, habe alle 3 stunden abgepumpt und es kamen gerade mal so 20 ml jedes mal raus.. .also ned wirklich viel. du solltest nicht länger als 15 minuten max. abpumpen, länger würde ein baby auch nicht trinken, und wenn nicht viel kommt, kannst du auch nicht viel tun, außer wirklich immer ausreichend trinken... gebe deinem baby einfach was du hast, das ist besser als nichts :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.11.2011
3 Antwort
***
Ich habe mich anfngs auch gequält.. später hab ich es nach einem heißen Bad oder einer guten Dusche gemacht und da hat viel nesser geklappt. Manchmal ist es auch der falsche WInkel vom Einsatz.. Hast du mal versucht ein paar mm zur anderen Seite zu gehen? Das half auch manchmal bei mir..
ReSa180506
ReSa180506 | 14.11.2011
4 Antwort
am einfachsten geht es
wenn du vorher ein warmen umschlag machst um die brust. den fliesst die milch besser. mit den pumpen kam ich garnicht klar hab es immer mit der hand gemacht. von aussen nach innen streichen und nach vorne beugen " wie ein kuh melken "
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.11.2011
5 Antwort
@knisterle
das ist ein irrglaube wenn kein oxitocin ausgeschüttet werden kann durch z.b. eine "psychische blockade" kann die milch nicht ins fliessen kommen. das hat nichts damit zu tun wieviel milch eine frau überhaupt hat. es kann sein, dass die ein und selbe frau beim stillen genügend milch fürs baby hat, aber beim abpumpen kein einziger tropfen rauskommt! deshalb sollte wenn immer möglich aufs abpumpen verzichtet werden, denn bei vielen gibt es dabei nur probleme und macht noch mehr psychischen druck, welcher dann tatsächlich die milchmenge reduziert...
tate
tate | 14.11.2011
6 Antwort
@tate
stillen ist mir ein rotes tuch, ich hatte mich damals so sehr auf das stillen gefreut und wollte unbedingt stillen, weil ich wollte, das mein sohn die mumi bekommt, die für seinen organismus so wichtig ist, habe mich wochenlang gestresst, das fing schon kurz nach der geburt im kh an.. ich habe so viel geweint, weil keine milch kam.. ich habe mir vorgenommen, bei meinem nächsten kind nur auf mich zu hören und ganz entspannt an die sache ranzugehen... ich hatte bestimmt so ne psychische blockade und hab mich selbst verrückt gemacht.. schlimm, das das baby dann drunter leiden muss.. mehr oder weniger ..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.11.2011
7 Antwort
@knisterle
oje, das tut mir leid :-( leider geht es ganz vielen frauen so. die müssen sich sogar oft anhören; "sie können nicht stillen, finden sie sich damit ab..." ich finde das ganz schrecklich. am besten man hört auf sich selbst und seinen instinkt. denn grundsätzlich kann jede frau stillen, sogar die mit hohlwarzen etc.! das die milch bei so vielen zurück geht liegt eben an dem ganzen stress der entweder von aussen kommt oder den man sich selbst macht. ich wünsche dir von herzen dass es das nächste mal ohne probleme klappt! halt dir einfach immer vor augen, dass du das kannst und das es keine probleme geben wird. trinke entspannt deinen stilltee und geniesse die zweisamkeit mit dem krümelchen, dann kommt das von alleine
tate
tate | 14.11.2011
8 Antwort
@tate
danke für dein mitgefühl.. genau so werde ich es das nächste mal machen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.11.2011
9 Antwort
@knisterle
gut am anfang ist es schon schwer, ich hab auch des öftern gewein und wußte nicht mehr weiter. aber ich wollte patou nicht das pulver geben. ich hab mir immer gesagt es muss doch funktionieren andere machen das auch. ich hatte glück das meine mutter mir geholfen hatte. Im krankenhaus konnte man die tanten gegessen. ich habe ständig gefrag ob mir einer zeigen können wie ich anlegen muss. keine schwester war dazu in der lage. traurig sage ich nur dazu. beim zweiten weiß man es besser
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.11.2011
10 Antwort
hallo
vorm abpumpen einen schönen warmen wickel machen oder zb schön duschen und wasser drüber laufen lassen. dann kurz die brust leicht massieren und während des pumpens die brust weiter massieren, dann müsste es eigentlich funktionieren. oder du streichst es mit der hand aus erst wieder in kreisbewegungen massieren und dann von außen nach innen streichen. das klappt auch gut... so habe ich damlas abgestillt weil mein sohn einfach nicht mehr die brust wollte....
Jacky220789
Jacky220789 | 14.11.2011
11 Antwort
@nickay1985
im kh war es bei mir genau umgedreht.. jede hebamme dachte sie zeigt es mir "richtig" und hat es mir also anders gezeigt und so... am ende war ich ganz verwirrt... vor allem hat mir die eine hebamme immer "verboten" mein kind während dem stillen zu streichen oder zu küssen... sie meinte immer das ist essenszeit, oder küssen sie ihren mann wenn er isst ? fand das total blöd aber war so unerfahren und so, das ich richtig eingeschüchtert war aus angst was falsch zu machen.. so einen scheiss mach ich nie wieder !!!!! das nächste mal bekommen die meine meinung auf die nase gebunden !!!!! tschakkkkaaaaa
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.11.2011
12 Antwort
@knisterle
So sehe ich das auch ...... Solln die doch die klappe halten ich lass mir auch nichts sagen, wird schon interessant werden
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.11.2011
13 Antwort
Danke fuer eure vielen Antworten!
Ich muss nicht wirklich pumpen. Aber ich habe so viel Milch, dass mein Kleiner nur eine Brust pro Sitzung nimmt , und manchmal ist die andere Brust halt einfach zu voll und faengt an, unangenehm zu sein. Muss das mal mit den heissen Wickeln probieren und dem "Melken" *g*
Kerstin_K
Kerstin_K | 14.11.2011
14 Antwort
@Kerstin_K
ja, dann ist das ausstreichen wirklich die bessere methode mit heissen wickeln vorher! hol dir oleum lactagogum-öl in der apo, das regt den milchfluss an. mit dem kannst du vor dem ausstreichen eine brustmassage machen. weisst du wie die geht?
tate
tate | 14.11.2011
15 Antwort
@Kerstin_K
du kannst ja auch nur 10 min rechts und 10 min links machen. das war bei mir so meine hebamme dachte das kann nicht sein aber nach dem wiegen merkte sie es waren ca. 250 ml in nur ca. 20 min wenns hoch kam. wie lange legst du an?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.11.2011
16 Antwort
@Tate
Nee.
Kerstin_K
Kerstin_K | 14.11.2011
17 Antwort
@Kerstin_K
moment vielleicht find ich ne anleitung oder sogar bilder...
tate
tate | 14.11.2011
18 Antwort
@Kerstin_K
hier: http://mvl.ch/I_2_Brustmassage_Vorlage_web.pdf es ist ganz wichtig die brustmassage vor dem ausstreichen zu machen, um die brust besser entleeren zu können und eventuelle schmerzen dabei zu vermeiden
tate
tate | 14.11.2011
19 Antwort
Wow, danke!
Dir alles Gute zur bevorstehenden Geburt!!!
Kerstin_K
Kerstin_K | 14.11.2011
20 Antwort
@Kerstin_K
tate
tate | 14.11.2011

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Milch abpumpen - brauche Tipps
20.11.2011 | 24 Antworten
wie lange muttermilch abpumpen?
25.02.2011 | 6 Antworten
milch umstellen, von ha auf normal
09.02.2010 | 8 Antworten
kann milch wieder kommen?
04.10.2009 | 3 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading