plötzlichen kindstod!

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
27.05.2010 | 17 Antworten
so erst mal sorry das ich das hier so diregt anschpreche denn das scheint hier ein tabu thema zu sein1was ich auch versteh ich meine darüber redet man nicht gerne aber ich muss meine ängste mal von meiner seele reden!
folgendes: einer bekannt ist ihr sohn mit 9m daran gestorben er wäre jetzt 6jahre alt!und da mien süsse jetzt 8, 5m ist denke ich in den letzten tagen echt extrem darüber nach so das es mir selbst angst macht!wir haben uns ja von anfangan diese angelcar babyphon gekauft da ich eh in der sachen chon überängstlich bin!und getsrn habe ich ein bericht über das thema gesehn da wr ein elternpaar derren kind ist auch daran gestorben aber schon sehr früh!ich musst da auch voll heulen und danach ging ich zur meiner kelien ans bett habe si über den kopf getreichel und ihr gesgat wie sehr ich sie lieb und das sie das betse ist was mir je im leben passiert ist und passieren würde!und habe mir geagt das ich fets darn glaube das bei und alles gut läuft denn ich vertraue meiner kleinen!
so genug !aber denkt ihr auch manchmal daran und wie schafft ihr es das ihr die gedanken daren verliert?lgkerstin!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
hallo
mein kleiner ist jetzt 6 monate und ja ich habe auch angst davor!!ich würde es nicht verkraften wenn es passieren sollte weil ich ihn doch so sehr liebe!!am liebsten hätte ich es das er jede nacht bei mir schläft das ich immer inseiner nähe sein kann...ch weiss ja das ich es eh nicht verhindern könnte aber immer in seiner nähe zu sein gibt mir den glauben das es nicht passieren wird!!oh man...allein bei dem gedanken jetzt gerade schiessen mir die tränen in die augen....mein kleiner schatz mami liebt dich über alles!!!
andreaheimann
andreaheimann | 28.05.2010
16 Antwort
Hallo
Die Mutter meines Freundes hat ihr erstes Kind im 6.LM aufgrund des plötzlichen Kindstods verloren, dadurch hat Sophia gleich ein höheres Risiko. Aber ich mache mich deshalb nicht verrückt, ich habe den ganzen Tag das Fenster in ihrem Zimmer offen, ich achte sehr darauf, dass Sophia nicht im Schlaf überhitzt, sie hat zwar einen leichten Polster aber aus reiner Baumwolle, der jede Woche bei 95° gewaschen wird genauso wie den Matratzenkernüberzug. Habe da eine Studie über den plötzlichen Kindstod gelesen, die sehr plausibel klingt, ich glaube Tete weißt da auch auf die Seite im I-Net hin. Ich habe mir zwar nicht den Überzug gekauft, aber wie gesagt, wasche ich Polster und Matratzenkernüberzug jede Woche bei 95°, das hilft genauso. Und über Sophias Bett hängt ein Holzkreuz, hört sich jetzt blöd an, aber das hilft mir am meisten, da steht ein schöner Spruch darauf, dass Gott bitte das Herz dieses Kindes schützen soll... lg Carmen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.05.2010
15 Antwort
hallo
also mir kommen grad die Tränen und JA ich habe auch diese Ängste. Mutter-Sein heißt ein Leben lang Angst um sein Kind zu haben. Jetzt mit SSID, später im Strassenverkehr oder irgendwelchen Pedophilen, noch später wenn er aufo fährt und/oder sich nicht meldet wenn er wo angekommen ist. Ich denke, dass wir Mütter immer mit solchen Ängsten zu kämpfen haben werden. Aber das zeigt, wie stark die Liebe ist und man jeden Tag, jede Minute und Sekunde das zu genießen was Gott uns geschenkt hat nämlich unsere Mäuse. Habe sehr oft Angst...kenne dieses Gefühl....drück dich ganz dolle...hdl...bussi
09mama
09mama | 27.05.2010
14 Antwort
ich kenn das
ich hab damals mit miener maus einen "packt" geschlossen das sie ert nach mir stirbt... das geht natürlich nicht wirklich aber e hat echt geholfen... au dem risiko alter ist sie jetzt raus und sie ist quitschfidel:-)
ich85
ich85 | 27.05.2010
13 Antwort
Leider kein Patentrezept dafür
Es ist schlimm wenn jemand sein Kind so verliert! Habe auch lange mit diesem Thema zu kämpfen gehabt, habe es aber nur mit mir alleine ausgemacht weil ich meinen Mann da nicht mit beunruhigen und nerven wollte. Habe im Netz nach Antworten darauf gesucht. Keiner konnte mir was Genaueres sagen auch nicht der Kia, es ist ein Phänomen das bis heute eigentlich noch nicht genau erforscht ist! Das verrückt machen bringt auch rein gar nichts, es macht dich nur fertig und stresst zudem auch noch die Beziehung! Das einigste was man raten kann ist: Mach dich nicht verrückt und versuche es alles etwas Positiver zu betrachten!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.05.2010
12 Antwort
Kindstod
Ich glaube Nikotin ist ein unterschätzter Risikofaktor.Die meissten Raucherqualmen in den eigenen Wohnungen und finden das total normal.Ich finde das ist Körperverletzung am eigenen Kind.Eine entfernte Bekannte raucht in der Wohnung obwohl ihr Junge an Asthma leidet!!!Wie ignorant kann man sein?
Allypirlli
Allypirlli | 27.05.2010
11 Antwort
....
Hatte auch Angst, aber sei mal etwas zuversichtlicher. Du hast doch ein gutes Babyphone. Lüfte gut im Zimmer vor dem schlafen gehen und vermeide, dass dein Kind mit Zigarettenrauch in Kontakt kommt. Keine Bettdecke und Kopfkissen, sondern Schlafsack - das sind wichtige Tipps mit denen DU das Risiko schon sehr eindämmen kannst.
deeley
deeley | 27.05.2010
10 Antwort
Ich hab mich daran gehalten:
http://www.schlafumgebung.de/Bestellung/Schlafumgebung-11te-Auflage.pdf Und die Gedanken daran so gut wie möglich verdrängt. Ich bin auch total ängstlich gewesen. Mittlerweile hat sich das gelegt. Mein Kleiner ist ja schon fast 18 Monate alt, aber manchmal hab ich immer noch ein kleines bisschen Angst. Wir hatten auch das Angel Care, aber da mein Sohn jetzt in der Nacht die Gitterstäbe raus hat, damit er zu uns laufen kann, weil er eine Phase hat wo er nicht alleine schläft, müssen wir die Bewegungsmatten natürlich ausschalten. Oder wenn er in unserem Bett schläft von vorneherein - da kuck ich auch zehnmal ob alles ok ist. Ich kann deine Ängste verstehen. Ich hab in meiner Schwangerschaft auch erfahren, dass ein Sohn eines entfernten Verwandten von uns mit 2 Monaten an SIDS gestorben ist. Ich war am Friedhof beim Grab meines Opas und da sind wir an dem Grab vorbeigelaufen. Ich hatte ab da auch tierische Angst, dass meinem Kleinen was passieren könnte.
Tete
Tete | 27.05.2010
9 Antwort
seit 11 monaten
denk ich jeden tag daran, ich denk es geht den meisten so....man wird ein wenig ruhiger, dann fangen sie an ´sich auf den bauch zu drehen...man wird wieder unruhiger...und dann wieder ruhiger.. vertrauen ist wohl das einzige was man wirklich machen kann, und sich an ein paar wenige tipps halten die von den ärzten so gemacht werden...aber verhindern kann mans nun leider nicht..soll wohl einer studie zu folge ein gen dafür verantwortlich sein, aber keine ahnung...passt eigentlich nicht damit zusammen das die fälle weniger geworden sind
evil-bunny
evil-bunny | 27.05.2010
8 Antwort
kindstod
kann man vorbeugen indem man z.b. einen schlafsack nimmt anstatt decke, die nestchen rausnimmt die so schön im bett aussehen so das das baby viel luft bekommt.wissenschaftler haben aber wahrwcheinlich rausgefunden warum es den säuglingstod gibt.manche babys haben ein gen nicht wenn es in gefahr ist wie z.b. nicht genügend sauerstroff zubekommen sich nicht rühren oder bewegen auch im babyalter.oder es sind babys die einen sehr tiefen schlaf haben.ich denke hier jeder hat davor angst sein kind quicklebendig ins bett zu bringen und morgens isses kalt. is einfach schrecklich.spielzeuge sollten auch nicht im bett liegen und nuckis sollten auch nicht einfach in den mud im schlaf gesteckt werden damit es nicht vielleicht später aufwacht und es braucht.schnüre sowieso raus.und wenn man das alles einhält is das risiko soo gering das denke ich nix passiert.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.05.2010
7 Antwort
RE
Ich war bei meinen Kindern sehr gelassen. Ich habe mich damals über das Thema informiert und alle Gefahrenquellen von Anfang an ausgeschaltet. Einiges wusste ich vorher schon, beim Kinderarzt gab es dann noch zusätzliche Infos. Wenn man sich daran hält und die Risiken so minimal wie möglich sind... Aber es fängt auch schon in der Schwangerschaft an..nicht rauchen, usw...da denken viele nicht dran
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.05.2010
6 Antwort
huhu
Also ich habe meine Tochter noch nicht zur welt gebracht , aber trotzdem muss ich auch oft drüber nachdenken , denn von meiner besten freundin , die familie , musste das zwei mal durch machen. Ich habe auch Angst davor , aber ich versuchs immer *weg zu drücken* damit ich mich einfach auf mein Kind , freuen kann Ohne in ständiger angst zu leben. Alles Gute Mfg YoungFamily2010 + Mia Inside
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.05.2010
5 Antwort
...
Überängstlich war ich nicht , aber Gedanken hab ich mir auch gemacht! Zumal er dann nur auf dem Bauch geschlafen hat, auch nachts sonst hat er garnicht geschlafen!!! Mit Zustimmung von der Kä hab ichs dann gemacht. Er ist nachts aber oft wach geworden u. ich hab einen sehr leichten Schlaf! Als er mit dem durchschlafen anfing hab ich oft geguckt ob er noch "lebt" so ruhig war er. Jetzt ist er 1 Jahr u. ich mach mir nicht mehr solche Gedanken! glg
Origami
Origami | 27.05.2010
4 Antwort
...
ich habe am anfang oft dran gedacht bin auch immer schauen gegangen.dann war er etwas älter und die angst ist verschwunden bis ich bei meiner oma war und sie mir sagte das meine cousine damals mit 9 monaten daran gestorben ist. für mich war das ein schock weil ich gedacht habe die kinder sind mit dem alter davon nicht mehr betroffen. dann ging es wieder von vorne los bin immer schauen gegangen ob es meinem kleinen gut geht. mittlerweile ist er 1 1/2 jahre alt und habe das thema schon wieder vergessen gehabt
janag27184
janag27184 | 27.05.2010
3 Antwort
Ich muss ehrlich sagen
Die ersten paar Wochen habe ich mich damit verrückt gemacht. Ich hatte Angst, mein Baby könnte es treffen. Diese Angst ist immer noch da... Ich denke, die hat jede Mama. Ich denke nicht mehr so viel darüber nach, schaue aber trotzdem noch oft nach meim kleinen wenn er schläft.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.05.2010
2 Antwort
---
Ich habe auch das Angel Care Babyphone mit der Atemüberwachung ! Ich werds auch bei meinem 2ten Kind wieder verwenden, so kann ich einigermaßen ruhig schlafen. Natürlich ist damit das Risiko eines Atemstillstandes nicht gebannt aber im Falle des Falles kann man schnell handeln. LG Kleine1
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.05.2010
1 Antwort
das ist schlimm
aber man sollte eigentlich nicht darüber nachdenken der Tod kommt wann er kommt und Gott sei Dank weiss man das nicht. Mach dich nicht verrückt geniess den tag und denk an die schönen momente die du mit deiner tochter hast um dich abzulenken.
andreavalentina
andreavalentina | 27.05.2010

ERFAHRE MEHR:

Plötzlicher Kindstod
23.07.2014 | 20 Antworten
Gebrauchte Matratze?
17.01.2014 | 30 Antworten
Baby schläft nicht im Beistellbett!
12.07.2011 | 6 Antworten
Baby schläft nur in Bauchlage!
27.08.2009 | 10 Antworten
Plötzlicher Kindstod
19.01.2009 | 13 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading