HALLOBLUTSCHWAMMPROPRANOLOL

Lenaswelt
Lenaswelt
06.02.2010 | 8 Antworten
unser sohn tom ist jetzt 9 wochen alt und hat einen großen blutschwamm an der schulter.er bekommt seit 2 wochen eine neue therapie. mit einem medikament mit dem namen propranolol das ist ein Beta Blocker.es ist total gut schon zurück gegangen.hat aber auch seine nebenwirkungen. hat eine von euch auch gute erfahrungen gemacht?


Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
propranolol
also meine tochter bekommt ab montag propranolol.... blutschwämme können in den ersten lebensjahren so stark wachsen, dass dies z.b. in unserem fall viel gefährlicher wäre es nicht zu behandeln. meine tochter hat eins an der nase, wenn es weiter wächst, können knorpel angegriffen werden bzw. das hämangiom verwächst mit dem knorpel, also muss es behandelt werden.haben es erst mit lasertherapie versucht, hat aber nichts gebracht. propranolol hingegen soll eine sehr hohe chance auf heilung mit sich bringen und die nebenwirkungen sind ja wohl nicht so schlimm wie hier alle erzählen.aslo mich regt es auf, dass leute die gar keine ahnung haben, meinen hier den arzt raus hängen zu lassen.man wird sehr gut beraten und dein kind ständig überwacht. zur einstellung auf die med. kommt meine tochter 3 tage ins krankenhaus, liegt ständig am ekg und der blutdruck wird gemessen.ich habe lieber 4-6 monate leichte nebenwirkungen wie müdigkeit als ein kind, dass später nicht mehr riechen kann...
pueppi609
pueppi609 | 06.05.2010
7 Antwort
@drea41_5
Ich würde es ja auch keinem baby geben! Ein blutschwamm ist doch weiß gott nichts so dramatisches. Da schon eine tablette von 40 mg verherende auswirkungen für kinder hat. Die sich sehr negariv auf den kreislauf auswirken, da es blutdrucksenkend und verdünnend wirkt. Aber in der probephase ist es nicht mehr. Ich selbst nehme es seit nunmehr 10 jahren. Als der verteiber noch seine alleinigen rechte darauf hatte, hieß es Dociton. Nun nach jahren nach der probephase, heißt es seit 8 jahren ca. schon Propeanolol.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.02.2010
6 Antwort
hallo
sag mal , sorry das ich das so sage , bist du denn von allen guten geistern verlassen. wegen einem blutschwamm setzt du dein kleines neugeborenes solchen gefahren und nebenwirkungen aus. wenn man kein behindertes oder krankes kind hat, dann macht man sich eines. das sollte jetzt nicht so hart klingen, vielleicht fragst du ja deswegen weil du selber bedenken bekommen hast. !! ich kann dir nur ans herz legen dein grade neugeborener sohn, ist doch viel zu klein dafür. und dieses medikament ist in der erprobungsphase. welcher verantwortungsloser arzt hat dir das denn verschrieben. wenn du dir die nebenwirkungen anschaust, dein kleiner kann dir noch nicht mal sagen das im schwindelig ist oder das er sich seit den tabletten komisch fühlt. ich bitte dich , setzt diese medikament sofort ab und hoffe das es noch keine dauerhaften nebenwirkungen hinterlassen hat bei deinem baby. oh gott, wie bei den versuchstieren. sorry normal hab ich für alles verständnis, und schreibe nie so heftig. lg drea
drea41_5
drea41_5 | 07.02.2010
5 Antwort
meine tochter hat einen über der rechten brustwarze
aber das wird nicht behandelt. sie ist jetzt 22 monate und langsam fängt es an blasser zu werden. ich warte, bis es von selbst weg geht, sollte es das nicht, kann man immer noch was machen . von medikamenten habe ich da noch nichts gehört, würde ich auch nicht machen.
julchen819
julchen819 | 06.02.2010
4 Antwort
Meine Tochter
hat auf dem Kopf vorn neben der Fontanelle einen Blutschwamm, und ich würde niemals mit Medikamenten das behandel. Ist mir einfach zu hoch das risiko bzw Nebenwirkungen. Ich lasse den Blutschwamm Lasern. Das tut kurz bissel weh, und gut ist. Das einzige was danach ist das es ein kleinwenig angeschwollen ist oder es eben bisschen blau werden KANN, mehr nicht. Bei meiner Tochter ist der Schwamm auch super zurück gegangen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.02.2010
3 Antwort
hi
meine hat auch nen blutschwann, allerdings am rücken. mit dem medikament hab ich keine erfahrungen, hab nur einiges von gehört. man muss es sehr regelmäßig geben, weils ein herzmedikament ist. dazu wird regelmäßig mit ekg überwacht. mir persönlich wärs das risiko nicht wert wegen nem blutschwamm medikamentös einzugreifen. eine laser-therapie hat bei meiner maus gereicht. aber wenns wirklich sehr störend oder groß ist, dann soll das medikament wohl schneller zum erfolg führen. einen erfahrungsbericht kann ich dir leider nicht anbieten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.02.2010
2 Antwort
ich wäre da vorsichtig
kinder mit einem blutschwamm kriegen oft recht starke medis! ich hab gehört, dass die auf dauer auch nicht viel bringen und eine op leider oft unumgänglich ist.
tate
tate | 06.02.2010
1 Antwort
Ich nehme
diese tabletten seit 10 jahren. Ich habe keinerlei nebenwirkungen... Ich nehme es wegen meiner migräne.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.02.2010

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading